PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : es nimmt kein ENDE



Basti
12.January.2010, 19:44
wieder ein Skandal?

http://www.stern.de/wirtschaft/news/maerkte/haushaltsdefizit-griechenland-erneut-unter-schummel-verdacht-1535080.html

Kretamum
12.January.2010, 19:58
Und hier der nächste ... es kommt wohl knüppeldick ... :motz:

Wenn tatsächlich die Sozialversicherung diese Woche keine Auszahlungen mehr an die Arbeitslosen vornehmen kann, dann trifft das wieder einmal die Ärmsten der Armen.

Der Bericht dazu:

http://www.ert.gr/filia/de/nachrichten/megali-apeili-to-asfalistiko.htm

Ich denke mit Sorge an die vielen Angestellten der Touristikbranche, die fast alle über die Wintermonate das ohnehin schon karge Arbeitslosengeld beziehen.

Wolfgang
13.January.2010, 01:01
fügte er hinzu, dass die Reformen langfristig Früchte tragen würden, jedoch sei die gegenwärtige Lage sehr schwierig.
Welche Reformen?
Sind doch, wie immer, bloße Absichtserklärungen.

Wo sollte denn gespart werden?
Etwa bei Löhnen, Gehältern und Sozialleistungen?
Das würde nicht durchzusetzen sein (Streiks bis zum Generalstreik).

Dazu: Kredite an den Staat werden wegen der Bonitätsabwertungen erheblich teurer.

Es wird auf eine Staatspleite hinauslaufen - aber kurz davor wird die EU zahlen.

fliegerx
13.January.2010, 11:44
@ Wolfgang;........................ wird auf eine Staatspleite hinauslaufen - aber kurz davor wird die EU zahlen...........................


Ganz meine Meinung !

Gruß Heinz

Bernhard
13.January.2010, 18:49
Welche Reformen?
Sind doch, wie immer, bloße Absichtserklärungen.

Wo sollte denn gespart werden?
Etwa bei Löhnen, Gehältern und Sozialleistungen?
Das würde nicht durchzusetzen sein (Streiks bis zum Generalstreik).

Dazu: Kredite an den Staat werden wegen der Bonitätsabwertungen erheblich teurer.

Es wird auf eine Staatspleite hinauslaufen - aber kurz davor wird die EU zahlen.

Wo sparen?????
Soviel mir bekannt ist, gibt es in GR die Riege der "Goldenen Rentner"; das sind jene Staatsangestellten die mit 50 in Pension geschickt werden.....

Soviel mir bekannt ist, beziehen die Angehörigen des Parlaments pro Jahr 16 (sechzehn) Monatsgehälter.

Soviel mir bekannt ist, gibt es in der Verwaltung der Hellenistischen Demokratie Ausschüsse, Arbeitsgruppen und ähnliches die keine Leistungen vollbringen, die aber ein Sitzunggeld beziehen, weil sie als Klienten dem Richtige n zur richtigen Zeit ihre "Stimme" abgegeben haben.

Vielleicht könnte man hier mit sparen anfangen, oder?

Bernhard

fliegerx
13.January.2010, 22:46
Hallo,
ja klar gibt es Privilegien, aber im Vergleich mit den fehlenden Milliarden sind diese Einsparmöglichkeiten nicht einmal ein Fliegenfurz !

Macht sich bestimmt gut, auf die "bösen" Staatsangestellten zu zeigen und sie zur Kasse zu bitten, dies besänftigt den Neidkomplex und hilft, die vielleicht schon bald nicht mehr ganz so üppig fließenden EU - Subventionen zu verschmerzen.

Und, es wird doch bitte niemand ernstlich glauben, dass sich POLITIKER selbst die Gage kürzen, ohne ausgleichende Nebeneinkünfte !?

Also wird alles beim Alten bleiben, EU zahlt zähneknirschend, wenn dann das Geld fehlt, wird es nachgedruckt, Papier ist geduldig.

Gruß Heinz