PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipps für Kreta-Urlaub



Dorad
20.January.2012, 18:05
AW: Kreta 2012
Da ich jetzt sicher bin, Mitte Mai wieder nach Kreta zu fliegen, kann auch mit der Planung endlich begonnen werden.
Wir, meine Schwester und ich, hatten mal überlegt, erst wieder ein paar Tage in Sougia zu verbringen und dann mit dem Schiff nach Chora Sfakion zu fahren,
Gehen hier täglich Boote? Hat jemand Tipps für uns zu Unterkünften oder vielleicht auch anderen Orten in dieser Region?
Wir müssen auch einen Tag vor dem Rükflug wieder nach Heraklion zurück.Wie sind die Busverbindungen ab Chora Sfakion?
Den letzten Tag möchten wir evtl. in Archanes verbringen und morgens mit Bus oder TAxi zum Flughafen fahren.Kann uns hier jemand Genaueres sagen.
Freue mich über jeden Hinweis und Danke im Vorraus
LG Dorad

robinson
20.January.2012, 18:11
Macht es nicht Sinn bei euren Vorhaben, einen Leihwagen zu nehmen? Den könnt ihr ja uch von Sougia mit auf die Fähre nehmen.

Gwg_49
20.January.2012, 18:19
Macht es nicht Sinn bei euren Vorhaben, einen Leihwagen zu nehmen? Den könnt ihr ja uch von Sougia mit auf die Fähre nehmen.

Guter Tipp.
Fähre ist bei den meisten Vermietern von Mietwagen verboten.
Normalerweise kommt man täglich von Sougia nach Chora.
Ich würde allerdings in Loutro stoppen und dort einige Tage bleiben.
Vom Feeling ähnlich wie Sougia.
Wandert Ihr? Wenn ja, ist die Aradaina-Schlucht der Topp-Tipp.
Chillen in der Taverne von Tilmann in Livaniana.

Inke
20.January.2012, 19:06
Unterkünfte in Sougia schau mal hier http://www.sougia.info/ger/accommodation.htm.
Ich übernachte gerne in der Pension Zorbas, aber es gibt viele nette Unterkünfte in Sougia. Die Fähre geht normalerweise täglich. Man muss "umsteigen" in Agia Roumeli, um nach Chora Sfakion zu kommen. Ein Stopp in Loutro ist empfehlenswert. Aber Ihr könnt auch ein paar Tage in Chora Sfakion bleiben z. B. im Notos und dann eine Wanderung nach Loutro machen und mit der Fähre zurück fahren oder umgekehrt.

Dorad
21.January.2012, 10:42
Wir wandern schon gerne, aber nur einfache Strecken. Ist die Aradaina-Schlucht schwierig zu gehen?
Danke und LG Dorad

robinson
21.January.2012, 11:06
Fähre ist bei den meisten Vermietern von Mietwagen verboten
Das wusste ich gar nicht, bin aber auch nie auf die Idee gekommen unserer Autovermietung bescheid zu sagen, dass wir mit ner Fähre fahren.

Ist die Aradaina-Schlucht schwierig zu gehen
Runter nicht unbedingt. Aber etwas fit sollte man schon sein. Am Schlimmsten wird es wenn man schon durch und am Meer angekommen ist und noch mal eine Stunde lang an der Felsenküste entlang laufen muss um nach Loutro zur Fähre zu kommen.

Der Tavernenwirt hat aber auch ein Boot. Mit entsprechendem Obolus hat er uns bis nach Chora Sfakion gefahren.
Mein Tip: Lauft sie auf jeden Fall, die ist super schön.

Bettinaki
21.January.2012, 11:10
Hallo Dorad,

in der Regel macht die Samaria Schlucht am 1. Mai auf ....dann fahren eigentlich auch die Fähren regelmäßig ....
Die Idee einen Stop in Loutro zu machen finde ich gut... ein Zimmer findet ihr in Loutro zu dieser Jahreszeit .... in Chora Sfakion gibts ja dann auch wieder viele verschiedene Möglichkeiten zu nächtigen... hier mal ein Überblick verschiedener Unterkünfte (http://www.sfakia-crete.com/sfakia-crete/accommodations.html)

Wie der Busverkehr im Mai aussieht kann ich noch nicht genau sagen...100 % fährt jeden Tag um 7.00 Uhr der Bus nach Chania, mit Zwischenstop in Vrisses, von dort bekommst du den Bus nach Heraklion.....evtl fährt im Mai dann sogar schon einer der Mittagsbusse, also 11.00 Uhr oder 13.00 Uhr....

Die Aradena Schlucht ist super, aber immer etwas mühsam zu koordinieren... wie kommt man hoch nach Anopolis etc etc..... sehr schön finde ich z.b. dann als Alternative die Imbrosschlucht....steht ja dazu auch schon einiges hier im Forum....

Nachtrag zur Aradena Schlucht... wie Roland sagt, sie ist super schön...stimmt schon...und wenn ihr euch für diese entscheidet bitte beachtet das Wetter...Mai ist immer noch keine Gutwettergarantie, Regen in der Schlucht kann gefährllich sein, Steinschlag etc...weiteres sollte der Wind berücksichtigt werden...bei entsprechend starkem Wind fährt evtl auch keine Fähre....

Gwg_49
21.January.2012, 11:14
Von unten nach oben (ca. 3 Std.) kann man in der Aradaina-Schlucht schon ins Schwitzen kommen, weil es eine Schlucht ist, die in Nord-Süd-Richtung verläuft und somit wenig Schatten bietet.
Es gibt aber auch die Möglichkeit einmal rein zu schnuppern :
- von Loutro nach Marmaro-Beach mit Aufenthalt in der dortigen Taverne oder Baden
- die Schlucht hoch
- es gibt nach rechts 2 Ausstiege nach Livaniana
- einen davon nehmen und in Livaniana bei Tillmann einkehren
- dort die Aussicht geniessen
- dann zurück nach Loutro

Frank Joachim
29.January.2012, 19:48
Für die Aradhennaschlucht sollte man zumindest halbwegs trittsicher und relativ schwindelfrei sein. Geht man von oben nach unten, startet man in Aradhenna. Hinunter führen zwei Wege. Einmal hinter der Kirche Aradhennas, oder auf der anderen Schluchtseite direkt gegenüber. Früher war das die normale Verbindung von Aradhenna nach Anopolis. Bis dann ein zu Geld gekommener Bewohner den Bürgern dort eine Brücke gespendet hat.
Geht man die Schlucht hinab kommt man eine Stelle die eine Umgehung einer Kletterstelle u.a. mit Eisenleiter darstellt. Geht man die Umgehung rechtsseitig der Schlucht, sollte hier wirklich Trittsicherheit gegeben sein. Ebenso relative Schwindelfreiheit. Der Weg ist teilweise sehr "geröllig" und die sporadisch angebrachten Geländer sind eher etwas für die "gefühlte Sicherheit".
Man kann aber auch die Umgehung ignorieren und geradeaus gehen. Dann muß man an einigen Stellen die Hände zum Klettern zur Hilfe nehmen und gelangt letztlich an eine Kombination aus zwei großen Stahlleitern und einem Seil. Hier gehört auch auf jeden Fall etwas Mut dazu, hier hinunter zu steigen. Trotzdem würde ich diese Route empfehlen. Ist schöner und m.E. sicherer.
Geht man die Strecke übrigens umgekehrt besteht die Gefahr sich nach der Leiter nach oben rechts hin zu "versteigen". Der Weg ist von unten nicht immer so einfach zu erkennen.

Kurz nach der Leiter kann man die Schlucht auf einem Weg nach links herauf in Richtung Livaniana verlassen oder bis zur Maramarabucht weitergehen. Von hier aus verkehren manchmal Taxiboote bis nach Loutro. Von dort aus kann man dann die Fähre weiter nach Chora Sfakion nehmen. Oder man muß, wie schon beschrieben den Wirt der Taverne dort fragen, oder halt weiter zu Fuß an der Küste entlang laufen.

Meine Empfehlung wäre eigentlich von Chora Sfakion aus nach Aradhenna rauf fahren lassen.
Dann durch die Schlucht und beim Abzweig wieder links rauf Richtung Livaniana. Ein Zwischenstop in der dortigen Taverne bei Tilman ist sicher nett. Dann weiter gehen in Richtung Finix bis nach Loutro und dort relaxen!

Dorad
31.January.2012, 19:36
Vielen Dank für die detailierte Beschreibung
LG Dorad

Kretagegge
1.February.2012, 16:55
Hallo Dorad,

um dir mal ein Bild von der Aradena-Schlucht machen zu können habe ich hier mal ein paar Bilder.
Wir sind die Schlucht runter, die Umgehung gegangen und zurück über die Leitern.
Einschätzen muss das jeder für sich selber. Aufpassen muss man auf jeden Fall und Trittsicherheit sollte schon vorhanden sein.

Grüße Gegge

Dorad
1.February.2012, 18:17
Hallo Kretagegge,
vielen Dank für die Fotos. Sieht schon gut aus, aber beim Anblick der Brücke von unten kann einem schon anders werden. Das sind ja schwindelerregende Höhen!
LG Dorad