Ergebnis 1 bis 30 von 30

Thema: Buchtipps über die Krise in GR

  1. #1
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard Buchtipps über die Krise in GR

    jassas, die beiden sehr informativen Bücher zur Krise in GR kann ich empfehlen:

    Karl Heinz Roth griechenland – was tun?
    www.vsa-verlag.de/nc/buecher/detail/arti kel/griechenland-was-tun/

    Paul B. Kleiser Griechenland im Würgegriff
    www.neuerispverlag.de/verweis.php?nr=143

    gruß, kv

  2. #2
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard AW: ....was lest ihr gerade?

    Für sein neustes Buch ist der Schriftsteller Landolf Scherzer nach Griechenland gereist - auf der Suche nach den Ursachen der Krise und mit einem aufmerksamen Blick für die Menschen, die mit der Krise leben müssen. "Stürzt die Götter vom Olymp" heißt dieser besondere Reisebericht.

    Landolf Scherzer: "Stürzt die Götter vom Olymp. Das andere Griechenland". Aufbau Verlag, 320 Seiten, 19,99 Euro.

    http://www.deutschlandfunk.de/griech...icle_id=284551

    gruß, kv

  3. #3
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard Buchtipps über die Krise in GR

    jassas, seit dem die ökonomische Krise in der EU im Fokus der Öffentlichkeit steht, erscheinen immer mehr Publikationen über die gegenwärtige griechische Krise. Ich möchte hier eine Zusammenstellung von mir bekannten Büchern vorstellen. Ergänzungen sind erwünscht. gruß, kv

    griechenland – was tun?
    karl heinz roth eine flugschrift
    2. aktualisierte Auflag 96 Seiten | 2012 | EUR 8.80
    ISBN 978-3-89965-524-7 http://www.vsa-verlag.de/nc/buecher/...nland-was-tun/

    Über Karl Heinz Roth: http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Heinz_Roth

    Buch zur Krise in Griechenland Austerität austricksen

    Der verdiente linke Theoretiker und SDS-Veteran Karl Heinz Roth denkt über die Griechenland-Krise nach. Dabei schöpft er Hoffnung auf eine radikale Perspektive.http://www.taz.de/Buch-zur-Krise-in-...enland/!96134/

    Griechenland, die Krise und der Euro
    Andreas Wehr
    2., aktualisierte und erweiterte Auflage
    Neue Kleine Bibliothek 154, 213 Seiten
    EUR 13,90 [D] / 14,40 [A] / SFR 20,90
    ISBN 978-3-89438-443-2 http://www.andreas-wehr.eu/

    Ausführliche Rezensionen: http://www.andreas-wehr.eu/buecher.html

    Griechenland im Würgegriff
    Ein Land der EU-Peripherie wird zugerichtet
    Paul B.*Kleiser *(Hrsg.)
    2., aktualisierte Auflage
    199 S.,€ 19,80
    April 2014
    ISBN*978-3-89900-139-6
    http://www.neuerispverlag.de/verweis.php?nr=143

    Griechenland im Würgegriff. Ein Land der EU-Peripherie wird zugerichtet Rezension von Sabine Steppat http://www.pw-portal.de/rezension/36...rgegriff-43284

    Finanzmärkte, Kämpfe und die Neuordnung Europas*
    Krisenlabor Griechenland

    Hartmann | Malamatinas
    ISBN 978-3-86241-405-5 | 136 Seiten | Paperback | erschienen Januar 2011 | 12.00 € | vergriffen
    http://www.assoziation-a.de/neu/Kris...iechenland.htm

    Detlef Hartmann, ehemaliger Mitarbeiter der »Autonomie«, lebt als Rechtsanwalt in Köln und gehört zum Redaktionskollektiv der »Materialien für einen neuen Antiimperialismus«.

    John Malamatinas lebt in Köln und Thessaloniki, studiert VWL und ist in verschiedenen antikapitalistischen Gruppen und Netzwerken aktiv. Er beschäftigt sich insbesondere mit den Themengebieten Nationalismus, soziale Kämpfe und Krise in Griechenland. Co-Autor von Hartman/Malamatinas: Krisenlabor Griechenland.


    Solidarität ist alles, was uns bleibt. Solidarische Ökonomie in Griechenland Solidarische Ökonomie in der griechischen Krise
    Lisa Mittendrein Taschenbuch, 208 S., 16,00*€ AG Spak (2013) http://www.agspak-buecher.de/Lisa-Mi...was-uns-bleibt

    Autorin: Lisa Mittendrein, Soziologin und Sozioökonomin, Diplomarbeitsthema: Solidarische Ökonomie in der griechischen Krise. Attac-Vorstand.
    Lisa Mittendrein: Solidarität ist alles, was uns bleibt.

    Rezension von Loenz Glatz http://www.streifzuege.org/2014/zu-l...-bleibt-rezens


    "Stürzt die Götter vom Olymp
    Das andere Griechenland"

    von Landolf Scherzer
    Aufbau-Verlag,
    gebunden 320 Seiten
    19,99 Euro
    http://www.aufbau-verlag.de/index.ph...vom-olymp.html


    "[...] eine lebenspralle, beeindruckende Nahaufnahme der Situation Griechenlands, [...] die durch historische Exkurse und Experteninterviews ergänzt wird."
    Mario Keim Ostthüringer Zeitung

    "Landolf Scherzer hört den Menschen zu, er lässt sie sprechen, schreibt auf und montiert all das zu einem fließenden Strom bunter Geschichten."
    Stefan Berkholz, Tagesspiegel

    "Ein Einblick in das andere Griechenland, [der] helfen kann, Vorurteile zu überdenken."

    Ida Kretzschmar, Lauitzer Rundschau

    "Oh ja, er weiß sich den Menschen zu nähern, hat das bei all seinen Reisen und schließlich auch in Thessaloniki bewiesen, wo er durch viele Einzelschicksale ein Gesamtbild gewinnt […]."
    Walter Kaufmann, Ossietzky - Zweiwochenschrift für Politik / Kultur / Wirtschaft.

    "Wer vor widersprüchlichen Nachrichten aus Griechenland nicht mehr weiß, was da wirklich vor sich geht, sollte Scherzer lesen. Hinterher ist man klüger."
    taz

    "Gefühls- und verstandesmäßige gelebte Dokumentation eines Landes zur Zeit der Eurokrise"

    Thüringische Landeszeitung

    "Wer liest, dem beschert der Text Bilder im Kopf, wie sie Fernsehkasten oder Zeitung kaum liefern können. Aus dem Text schält sich ein unbekanntes Griechenland heraus, weil in ihm die Menschen selbst zu Wort kommen: Weil kein eiliger Journalist über sie berichtet."
    Freies Wort

    "Wenn man seine Reportagebücher kennt, weiß man, dass er kein Erklärer ist, sondern ein Beobachter. Der Details sammelt bis zur winzigsten Kleinigkeit. (… ) Jedenfalls staunt man immer wieder in bisschen darüber, wie ihm die Menschengeschichten scheinbar wie von selbst zufliegen."
    Thüringer Allgemeine

    Zuhören und Aufschreiben Rezension von Alkyone Karamanolis http://www.deutschlandfunk.de/griech...icle_id=284551

    Stürzt die Götter vom Olymp Rezension von Horst Möller http://das-blaettchen.de/2014/09/stu...ymp-30248.html

    Das andere Griechenland Stürzt die Götter vom Olymp Rezension von U. Gellermann http://www.rationalgalerie.de/kritik...echenland.html

  4. #4
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard AW: Buchtipps über die Krise in GR

    jassas, Teil 2 der Buchvorstellungen zur Krise in Griechenland. In unregmäßigen Abständen werde ich weitere Bücher zur Krise hier vorstellen. Ergänzungen sind erwünscht.

    Am spannendsten ist wohl das erst vor wenigen Tagen erschienene Buch "Ein bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise" von Yanis Varoufakis dem Finanzminister der griechischen Regierung von Alexis Tsipras.

    Derzeit kommt weltweit keine Zeitung ohne ihn auf der Titelseite aus, und immer wieder gern gelesen ist auch der unabstellbare Kommentatorensatz, daß er das Hemd nicht in der Hose trägt: Die Rede ist vom griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis, der vielen seiner „Amtsbrüder“ in Europa eines voraushat: Er ist Wirtschaftsmathematiker und Ökonomieprofessor. Weshalb auch sein erstes Buch Der globale Minotaurus bei Kunstmann 2012 viel beachtet wurde (drei Auflagen).

    Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise
    Yanis Varoufakis / James K. Galbraith / Stuart Holland
    Taschenbuch: 64 Seiten, 5.-€ Verlag: Antje Kunstmann Verlag; Auflage: 1 (3. März 2015) ISBN-10: 3956140516 http://www.kunstmann.de/titel1-1/bes...urokrise-1140/

    Griechischer Finanzminister Varoufakis
    Seine Bücher, seine Ideen Übersetzerin Ursel Schäfer im Gespräch mit Sigrid Brinkmann http://www.deutschlandradiokultur.de...icle_id=312872

    Rettet den Kapitalismus! Von Yanis Varoufakis Der heutige griechische Finanzminister erklärt, warum man zunächst das System vor sich selber schützen muss. Bekenntnisse eines unorthodoxen Marxisten inmitten einer abstossenden europäischen Krise. http://www.woz.ch/1509/yanis-varoufa...n-kapitalismus

    Warte nur, es passiert schon was: Erzählungen
    von Christos Ikonomou

    Gebundene Ausgabe: 256 Seiten Verlag: C.H.Beck; Auflage: 1 (13. März 2013) ISBN-10: 3406647057

    In 16 Erzählungen schreibt Christos Ikonomou über das Leid der Menschen im heutigen Griechenland. Hauptspielort ist das Athener Hafenviertel Piräus, in dem die Auswirkungen des wirtschaftlichen Niedergangs hautnah spürbar sind. Existentielle Nöte, Arbeitslosigkeit, Schulden, Betrug und staatliche Enteignung bestimmen das tägliche Leben noch in Wohn- und Schlafzimmern.

    Christos Ikonomou wurde 1970 in Athen geboren und wuchs auf Kreta auf. Er arbeitet als freier Autor, Journalist und Übersetzer und lebt in Piräus. Er schreibt u. a. für die Athener Tageszeitung "Ethnos". http://www.chbeck.de/Ikonomou-Warte-...oduct=11513448

    Krisen-Verlierer: Griechenland*endet im Nichts - oder in Gewalt http://www.spiegel.de/kultur/literat...-a-890175.html

    Kein Cent mehr, und der Sohn ist hungrig Christos Ikonomou führt mit »Warte nur, es passiert schon was« ins heutige Griechenland http://www.neues-deutschland.de/arti...t-hungrig.html

    Griechische Schicksale in Krisenzeiten http://www.deutschlandradiokultur.de...icle_id=254111

    Finstere Zeiten : zur Krise in Griechenland.

    Petros Markari:
    176 Seiten
    Erschienen im Okt. 2013 ISBN 978-3-257-24269-0

    Petros Markaris, geboren 1937 in Istanbul, ist Verfasser von Theaterstücken und Schöpfer einer Fernsehserie, er war Co-Autor von Theo Angelopoulos und hat deutsche Dramatiker wie Brecht und Goethe ins Griechische übertragen. Mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann er erst Mitte der neunziger Jahre und wurde damit international erfolgreich. Er hat zahlreiche europäische Preise gewonnen, den Raymond Chandler Award 2011, den Fregene Prize 2012, den Premi Pepe Carvalho 2012 sowie den Prix du Polar européen 2013. Petros Markaris lebt in Athen. http://www.diogenes.ch/leser/katalog...257242690/buch

    Petros Markaris: Finstere Zeiten. Zur Krise in Griechenland http://www.wienerzeitung.at/themen_c...echenland.html

    Gregor Kritidis: Griechenland - auf dem Weg in den Maßnahmestaat? Autoritäre Krisenpolitik und demokratischer Widerstand

    Offizin-Verlag, Hannover 2014
    ISBN: 9783945447024
    148 Seiten, 15.-€

    Dr. Gregor Kritidis: Jg. 1971, Sozialwissenschaftler, Studium in Athen und Hannover, arbeitet z.Zt. in der Erwachsenenbildung in Hannover; er ist ferner Sekretär der Loccumer Initiative Kritischer Wissenschaftler und Mitherausgeber des Internetmagazins www.sopos.org. Im Offizin Verlag bisher erschienen: Politische Protestbewegungen. Probleme und Perspektiven nach 1968 (als Mithrsg., 2009), Linkssozialistische Opposition in der Ära Adenauer. Ein Beitrag zur Frühgeschichte der Bundesrepublik Deutschland (2008), Aufschrei der Utopie. Möglichkeiten einer anderen Welt (als Mithrsg., 2006).
    http://www.offizin-verlag.de/Kritisc...ssnahmestaat-A

    Torsten Bewernitz: Griechenland: Das exemplarische Scheitern der Demokratie
    http://www.graswurzel.net/397/kritidis.php

    Artikel von Gregor Kritidis:

    Griechenland am Ende 2014: Zahlen – Daten – Fakten.
    http://radio-kreta.de/griechenland-a...-daten-fakten/

    Griechenland vor der Wahl Eine Syriza geführte Regierung könnte das Ende der Austeritätspolitik einleiten http://www.sopos.org/aufsaetze/54bb94fcc4418/1.phtml

    Griechenland: SYRIZAs Dilemma und die verlogenen Reaktionen in Deutschland http://www.annotazioni.de/post/1478

    Gregor Kritidis, Griechenlands angebliche „Success-Story“: Verelendung statt Demokratie http://gskk.eu/?p=1532

    Aspekte der Klassenstruktur in Griechenland. http://www.sopos.org/aufsaetze/4f13fa2825588/1.phtml

    Parlamentarische Demokratie als Attrappe http://www.sopos.org/aufsaetze/4f01d7e11c5a2/1.phtml

    gruß, kv

  5. #5
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard AW: Buchtipps über die Krise in GR

    jassas, LabourNet widmet sich heute ausführlich dem Buch "Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise" von Yanis Varoufakis, James K. Galbraith und Stuart Holland. gruß, kv

    Buch: "Bescheidener Vorschlag zur Lösung der Eurokrise"

    "Nach dem spektakulären Regierungswechsel in Griechenland ist die Aufregung in Europa groß – im Zentrum der Diskussionen stehen der neue griechische Finanzminister Yanis Varoufakis und die wirtschaftlichen Verhandlungen, die über die Zukunft Europas entscheiden werden. Doch was will Yanis Varoufakis wirklich? In diesem Debattenbuch analysieren er und seine Koautoren die Ursachen der Eurokrise und machen konkrete Vorschläge zu ihrer Lösung. Sie benennen vier eng zusammenhängende Faktoren: Die Bankenkrise; Die Schuldenkrise; Die Investitionskrise;Die soziale Krise. Für jedes dieser Probleme schlagen die Autoren pragmatische Lösungen vor, die weder neue Institutionen erfordern noch gegen geltendes EU-Recht verstoßen – und zudem Überschuss- wie Defizitländer erheblich entlasten würden. Sie fordern nicht weniger als einen New Deal für Europa." Umschlagtext zum gerade erschienenen Buch von Yanis Varoufakis, James K. Galbraith und Stuart Holland (Verlag Antje Kunstmann 2015, Übersetzt von Ursel Schäfer, 5 Euro, ISBN 978-3-95614-051-8, auch als eBook). Siehe dazu Informationen zum Buch und den Autoren sowie Bestellung beim Verlag Antje Kunstmann, das Kapitel "Strategie 4" aus TEIL III: DER BESCHEIDENE VORSCHLAG (S. 47-52) als exklusive Leseprobe im LabourNet Germany und das Inhaltsverzeichnis sowie erste Rezensionen in unserem Beitrag zum Buch: http://www.labournet.de/politik/eu-p...der-eurokrise/

  6. #6
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno und Berlin
    Beiträge
    413

    Standard AW: Buchtipps über die Krise in GR

    Zunächst einmal: Respekt ... für die ganze Arbeit, die du dir hier machst, KV! Ich bin sicher, dass schon viele hier im Forum deine Buchtipps beherzigt und von ihnen profitiert haben.

    Und auch gleich eine kleine Ergänzung:

    Ulf-Dieter Klemm, Wolfgang Schultheiß: Die Krise in Griechenland. Ursprünge, Verlauf, Folgen. Campus 2015, 546 S. ISBN-13: 978-3593503080

    - Ebenfalls eine Neuerscheinung aus diesem Jahr und - im guten Sinne - eher akademisch. Zu den Verfassern gehören ehemalige deutsche Diplomaten ebenso wie griechische Politikwissenschaftler, die eher SYRIZA-nah sind.

  7. #7
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard AW: Buchtipps über die Krise in GR

    Moin, ein hochaktueller Beitrag zur Krise in Griechenland und Europa:
    Der Autor Giorgios Chondros ist Gründungsmitglied der griechischen Regierungspartei Syriza und hat die Schuldenkrise Griechenlands und die Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern von Anfang an begleitet. Er berichtet über die wochenlangen Verhandlungen mit der EU und sieht in den Berichterstattungen der Medien eine Art Propagandakrieg gegen Griechenland und die Politik der Syriza.

    Die Wahrheit über Griechenland, die Eurokrise und die Zukunft Europas
    Der Propagandakrieg gegen Syriza
    von Giorgos Chondros

    „Griechenland braucht endlich eine Chance auf Wachstum und nicht neue Kredite, um alte Schulden bedienen zu können.“ Das sagt Giorgos Chondros, Mitglied im Syriza-Zentralkomitee und enger Vertrauter des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras. Aus erster Hand berichtet er, was in den wochenlangen Verhandlungen mit der EU und der sogenannten Troika tatsächlich besprochen wurde und wie dabei gerade in den deutschen Medien eine Art Propagandakrieg gegen Griechenland und die Politik der Syriza geführt wurde. Es ist aber genau diese Politik, die systematisch diskreditiert wird, den meisten Menschen in Europa aber aus der Seele spricht – sofern sie hier offen und richtig dargestellt werden würde. Das leistet nun Giorgos Chondros.
    Das Buch erscheint am 14. September 2015

    http://www.westendverlag.de/buecher-...t-europas.html
    schönes Wochenende, kv
    Geändert von Kithira (1.August.2015 um 14:25 Uhr) Grund: Bitte Zitate als solche kennzeichnen!

  8. #8
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.364

    Standard AW: Buchtipps über die Krise in GR

    danke für diesen interessanten Literaturtipp!
    Ich sehe auch diesen Propagandakrieg gegen Syriza. Die Antwort auf die Frage, warum dieser wohl "angezettelt" worden ist, liegt m.E. auf der Hand.

  9. #9
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard

    Den Banken verpflichtet
    Vorabdruck. Die »Rettung« Griechenlands in der Euro-Krise sollte nicht die Bevölkerung vor der *weiteren Verelendung bewahren, sondern die *großen Geldhäuser aus Frankreich und Deutschland vor erheblichen Verlusten schützen

    In diesen Tagen erscheint im Kölner PapyRossa-Verlag unter dem Titel »Der kurze griechische Frühling« ein neuer Band von Andreas Wehr. Wir veröffentlichen daraus, um einige Passagen und Fußnoten gekürzt, das dritte Kapitel »Weshalb Griechenland?«


    https://www.jungewelt.de/2016/03-14/069.php

    vg, kv

  10. #10
    Registriert seit
    27.March.2010
    Ort
    Potsdam
    Alter
    51
    Beiträge
    744

    Standard

    Das Buch von Chondros (Beitrag 5) ist wirklich lesenswert, bin gerade dabei! Viele Fakten die man sonst nicht erfährt...

  11. #11
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard

    Zitat Zitat von tomnett Beitrag anzeigen
    Das Buch von Chondros (Beitrag 5) ist wirklich lesenswert, bin gerade dabei! Viele Fakten die man sonst nicht erfährt...
    Hallo Thomas, Chondros war ja vor ein paar Tagen in Berlin zu einem Vortrag "Ein Jahr Syriza – Was (nicht) erreicht worden ist und was nicht erreicht werden kann, in Griechenland und in Europa: Diskussion mit Giorgos Chrondros, Mitglied des Syriza-Zentralkommitees".
    Der gesamte Vortrag und die Diskussion gibt es bei You Tube zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=rXrU...ature=youtu.be

    Bei KenFM war Giorgos Chrondros auch zu Gast: https://www.youtube.com/watch?v=6PBj6nyeBCQ

    Interview mit Giorgos Chondros in der taz: http://www.taz.de/!5259747/

    vg, kv

  12. #12
    Registriert seit
    27.March.2010
    Ort
    Potsdam
    Alter
    51
    Beiträge
    744

    Standard

    Von dem Vortrag in Berlin hatte ich gehört, leider keine Zeit gehabt hinzugehen... Danke fürs Video und die anderen Links!
    Seinerzeit haben sie ihn ja auch durch die Talkshows geschliffen, was leider nicht anzusehen war und das lag nicht unbedingt an Chondros...
    Thomas

  13. #13
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.553

    Standard

    Am 17. und 18.3. wird auf der Leipziger Buchmesse die Publikation "Die Griechische Tragödie" von Nikos Chilas und Winfried Wolf vorgestellt http://diablog.eu/literatur/die-grie...winfried-wolf/

    "17. und 18. März 2016: „Die griechische Tragödie”, Publikation von Nikos Chilas und Winfried Wolf, auf der Leipziger Buchmesse. Es wird Zeit für eine Rückschau auf die Ereignisse der letzten beiden Jahre und dafür, einen Bogen in die griechische und europäische Geschichte zu schlagen. Den beiden erfahrenen Journalisten gelingt die Einordnung in größere politische und wirtschaftliche Zusammenhänge, die viele Entwicklungen unter einem anderen Licht beleuchten."


    Today is life, tomorrow never comes

  14. #14
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard

    Soeben ist das Buch „Schuldenkrise und Landraub in Griechenland“ von Costis Hadjimichalis (Athen 2015) auch auf Deutsch im Verlag Westfälisches Dampfboot erschienen.

    Ein Buch, um die spezifisch griechischen historischen und sozialen Bedingungen für die Durchsetzung der Privatisierungen von öffentlichem Land wirklich zu verstehen. Dazu wird der Landraub in Griechenland in den Kontext globaler Prozesse des land-grabbing, des Extraktivismus, der Finanzialisierung und des Immobilienbooms gestellt und einer historisch-politischen Analyse unterzogen.

    Autor Costis Hadjimichalis ist seit vielen Jahren „die wichtigste griechische Stimme in der internationalen Kritischen Geographie“ und „verknüpft im Buch empirische, theoretische und politische Aspekte zu einer schlüssigen Gesamtdarstellung, die sich an alle richtet, die sich für die Situation in Griechenland interessieren, aber auch all jene, die aktuelle Entwicklungen des globalen Kapitalismus besser verstehen und sich ihnen in tauglicher Weise entgegenstellen wollen“


    https://griechenlandsoli.com/2016/11...-griechenland/

    http://www.dampfboot-verlag.de/shop/...n-griechenland

    das klingt doch sehr interessant, vg kv

  15. #15
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno und Berlin
    Beiträge
    413

    Standard

    Schön, dass du schon auf das Buch von Costis Hadjimichalis hingewiesen hast! Schuldenkrise und Landraub in Griechenland ist meiner Meinung nach das bislang wichtigste Buch zur Krise in deutscher Sprache.
    Der Verfasser ist emeritierter Professor für Wirtschaftsgeographie und bekennender Linksradikaler (haste gesehn, KV, das Buch ist "Alexandros Grigoropoulos und den Jugendlichen seiner Generation" gewidmet!), und seine Forschung ist ebenso analytisch und empirisch fundiert wie kämpferisch: Das letzte Kapitel trägt die schöne Überschrift: "Holen wir uns das Land zurück!"

  16. #16
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard

    Zitat Zitat von Dionysios Beitrag anzeigen
    Schön, dass du schon auf das Buch von Costis Hadjimichalis hingewiesen hast! Schuldenkrise und Landraub in Griechenland ist meiner Meinung nach das bislang wichtigste Buch zur Krise in deutscher Sprache.
    Der Verfasser ist emeritierter Professor für Wirtschaftsgeographie und bekennender Linksradikaler (haste gesehn, KV, das Buch ist "Alexandros Grigoropoulos und den Jugendlichen seiner Generation" gewidmet!), und seine Forschung ist ebenso analytisch und empirisch fundiert wie kämpferisch: Das letzte Kapitel trägt die schöne Überschrift: "Holen wir uns das Land zurück!"
    Kalispera Dennis, danke für deinen informativen Kommentar bzw. Ergänzung. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, fand die Beschreibung aber sehr spannend.
    Ich habe letzten Dienstag an der Todesstelle von Alexis eine Kerze angezündet.

    "Holen wir uns das Land zurück!" = wunderschön, mehr gibt es nicht zu sagen.

    schönen Abend dir noch, kv

  17. #17
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno und Berlin
    Beiträge
    413

    Standard

    Ende 2016 ist dann noch eines der bislang besten Bücher über die Krise und vor allem den Aufstieg und Fall der Syriza-Bewegung erschienen:

    Helena Sheehan: The Syriza Wave. Surging and Crashing with the Greek Left; New York 2016 (MRP)

    Es ist ein sehr persönlich gehaltener Bericht, die Autorin (emeritierte Professorin der Dublin City University und Marxistin) ist bestens mit der griechischen Protestbewegung vernetzt und hat zwischen 2012 und 2016 gründlich Feldforschung betrieben (vor allem in Athen und auf Zakynthos). Ihr Fazit zu Syriza unter Tsipras: "Talking Left, Walking Right".

  18. #18
    Registriert seit
    6.December.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3

    Standard

    Ein kali nichta in die Runde aus Berlin.... Vielen Dank für die vielen interessanten Tipps.... Noch mehr Tipps, was der einfache solidarische Mensch machen kann wären auch toll.... zu Ostern sind wir wieder mit dem Bully da....


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  19. #19
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno und Berlin
    Beiträge
    413

    Standard

    Soeben ist folgende von der Rosa Luxemburg Stiftung herausgegebene Studie erschienen:

    Egbert Scheunemann: Griechenlands Staatsbetriebe im Zwangsverkauf. Vom aussichtslosen Versuch, die griechischen Staatsschulden durch Privatisierungserlöse zu senken

    Die Studie kann als pdf heruntergeladen werden:

    https://www.rosalux.de/fileadmin/rls...ngsverkauf.pdf

  20. #20
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.758

    Standard

    "Mitten im historischen Zentrum von Heraklion, der Hauptstadt der griechischen Insel Kreta, gibt es einen Laden, in dem Mobiltelefone verkauft werden. Der griechische Inhaber darf sein Geschäft im Namen eines weltweit handelnden Kommunikationskonzerns mit feuerrotem Logo führen. Auf 25 Quadratmetern helfen ihm dabei fünf junge Menschen, drei Frauen und zwei Männer. Bis auf den Chef ist keiner von ihnen älter als 30, niemand jünger als 22 Jahre. Die Arbeit, die sie in ihrer dem Firmenlogo angepassten Kleidung verrichten, ist nicht besonders schwierig, sie ist vor allem von Hast und Zeitdruck geprägt. Die schmale »Boutique« ist fast immer überlaufen, die Leute sind ungeduldig. Darüber befragt, was sie bei diesem Job »verdienen«, nannten sie im Sommer 2016 einen Stundenlohn von 2,50 Euro. Bis zu zehn Stunden pro Tag beraten und bedienen sie ihre Kunden, meist stehen sie, manchmal gehen sie ein paar Meter vor oder zurück, Stühle gibt es nicht. Alle fünf haben Schulabschlüsse, die dem deutschen Abitur entsprechen. Maximal 25 Euro pro Tag – bei 24 Arbeitstagen sind das am Monatsende 600 Euro. Wie sich herausstellte, leben sie alle noch bei ihren Eltern oder sogar Großeltern, denn auch die Mütter und Väter sind heute oft nicht mehr in der Lage, für eine Zweizimmerwohnung 400 Euro Miete zu bezahlen."

    Rezension. Das Ende der Demokratie: Landraub und Schuldknechtschaft – wie ein deutscher Staat Griechenland zum zweiten Mal zerstört: https://www.jungewelt.de/m/artikel/3...BCnderung.html

    Jörg Kronauer: »Wir sind die Herren des Landes«. Der deutsche Griff nach Griechenland – Geschichte einer Unterwerfung, Konkret-Texte, Hamburg 2016, 256 Seiten, 21,80 Euro

    Costis Hadjimichalis: Schuldenkrise und Landraub in Griechenland, Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster 2016, 204 Seiten, 19,90 Euro

    vg, kv

  21. #21
    Registriert seit
    7.March.2016
    Ort
    21335 Lüneburg
    Beiträge
    115

    Standard

    Ich hab die Arbeit von Egert Scheunemann zügig durchgelesen und kann sie an interessierte (politisch/ ökonomisch) Hellasfreunnde weiterempfehlen. Weil diese Arbeit auf faktischen Grundlagen basiert und immer wieder mit aktueller Wirtschaftstheorie argumentiert wird, hat sie einen wissenschaftlichen Anspruch, der glücklicherweise nicht nur nur an Leser des Elfenbeinturm addressiert ist. Die anschliessenden Bemerkung war mir allerdings an einigen Stellen einwenig Prosa. Warum eigentlich nicht mal ueber (theoretisch) eine "geschlossene Volkswirtschaft" nachdenken, zumindest temporär und nicht im Sinne einer Politik alla Trump. Hab mich einwenig aus dem Fenster gelehnt, klar, aber warum auch nicht.
    VlG Ferdinand.

    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

  22. #22
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno und Berlin
    Beiträge
    413

    Standard

    Seit Donnerstag ist Es draußen. Und sofort Number One Bestseller. Das neue Meisterwerk des "Thucydides of our time" (Jeffrey Sachs), des "most interesting man in the world" (Business Insider) und "outstandig economist and political analyst" (Noam Chomsky). Griechischer Finanzminister war er auch einmal, heißt es. Und ein schmucker Coverboy (ganzseitig, hinten!!!) ist er noch immer (s.u.):

    Yanis Varoufakis: Adults in the Room. My Battle with Europe's Deep Establishment. London 2017 (PRH). 550 S. 14,99 Euro.

    Der Titel sagt wohl alles. Über Inhalt und Erzählhaltung. Also ein durch und durch subjektiver, persönlicher Bericht, mit einiger Verve geschrieben. Bislang (= 200 pages) bin ich: recht begeistert.

    Eine griechische Übersetzung erscheint im Sommer.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Varoufakis Coverboy.jpg 
Hits:	219 
Größe:	67,8 KB 
ID:	88863

  23. #23
    Registriert seit
    3.December.2006
    Ort
    Südhessen /Rhein Main Gebiet
    Alter
    62
    Beiträge
    485

    Standard

    Ich schau mal ob ich es als e-book geladen bekomme....So als Urlaubslektüre vor Ort.

    Nachtrag:
    Schon fürn Kindle zu haben.
    Das Salz des Reisens sind die glücklichen Zufälle.

  24. #24
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno und Berlin
    Beiträge
    413

    Standard

    Da die Krise oben wieder zum Thema geworden ist, an dieser Stelle der Hinweis, dass das Buch von Varoufakis ab dem 20. September auch auf deutsch erhältlich sein wird. Die Übersetzung ist ausgezeichnet und sehr nah am (englischsprachigen) Originaltext:

    Yanis Varoufakis: Die ganze Geschichte. Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment; Kunstmann Verlag, 650 Seiten, ISBN: 978-3956142024

  25. #25
    Registriert seit
    25.August.2011
    Ort
    Archontikon Oros, Suivia
    Beiträge
    2.708

    Standard

    Zitat Zitat von Dionysios Beitrag anzeigen
    Yanis Varoufakis: Die ganze Geschichte. Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment; Kunstmann Verlag, 650 Seiten, ISBN: 978-3956142024
    Preis: € 30,-
    Ein echter Krisengewinnler....

    Wolfgang Schorlaus nächster Dengler-Krimi (erscheint am 9. November) wird sich auch um die Griechenlandkrise drehen.
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/in...4097c26ab.html

  26. #26
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.553

    Standard

    Danke für beide Buch tipps, wobei ich wahrscheinlich eher den Schorlau lesen werde. 650 Seiten Varoufakis ist mir persönlich zu umfangreich, so interessant es sein mag.


    Today is life, tomorrow never comes

  27. #27
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno und Berlin
    Beiträge
    413

    Standard

    Varoufakis' Adults in the Room / Die ganze Geschichte wird nun auch verfilmt, und zwar von Costa Gavras, dem Regisseur von Z:

    https://www.yanisvaroufakis.eu/2017/...s-in-the-room/

    Die Besetzung für Yanis Varoufakis, Wolfgang Schäuble et al. ist noch nicht bekannt.

  28. #28
    Registriert seit
    10.March.2007
    Beiträge
    823

    Standard

    Zitat Zitat von Dionysios Beitrag anzeigen

    Die Besetzung für Yanis Varoufakis, Wolfgang Schäuble et al. ist noch nicht bekannt.
    Für Schäuble kann es nur einen geben: Andy Serkis.

    Und für Varoufakis schlage ich Antonio Banderas vor.

  29. #29
    Registriert seit
    25.August.2011
    Ort
    Archontikon Oros, Suivia
    Beiträge
    2.708

    Standard

    Zitat Zitat von Kithira Beitrag anzeigen
    Wolfgang Schorlaus nächster Dengler-Krimi (erscheint am 9. November) wird sich auch um die Griechenlandkrise drehen.
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/in...4097c26ab.html
    Der Krimi "Der Große Plan" von Wolfgang Schorlau wird erst am 8. März 2018 erscheinen.

  30. #30
    Registriert seit
    10.March.2007
    Beiträge
    823

    Standard

    Zitat Zitat von kiki Beitrag anzeigen
    Danke für beide Buch tipps, wobei ich wahrscheinlich eher den Schorlau lesen werde. 650 Seiten Varoufakis ist mir persönlich zu umfangreich, so interessant es sein mag.
    Gefühlt sind es höchstens 200 Seiten, Kiki.

    Ich wollte es eigentlich auch nicht lesen, aber jetzt habe ich es doch gekauft und lese es momentan. Es liest sich eher wie ein Krimi, nicht wie ein Sachbuch.

    In 'Titel, Thesen, Temperamente' wurde das Buch vorgestellt. Noch ist es in der Mediathek abrufbar:

    http://www.ardmediathek.de/tv/ttt-ti...entId=47540936

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •