Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Einkommensteuer

  1. #1
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    68

    Standard Einkommensteuer

    Kalimera,
    hat jemand Erfahrung mit der Einkommensteuer? Letztes Jahr habe ich 5 Monate gearbeitet und erhielt jetzt einen Steuerbescheid, indem ich 476€ Einkommensteuer zahlen soll. Das erscheint mir doch etwas sehr hoch. Mein Steuerberater meinte, daß der Fehler beim Steuerbüro des Arbeitgebers liege. Diese behaupten, das sei wegen des Hauses und des Autos und weil ich Ausländer bin. Für das Haus zahle ich bereits die horrende ENFIA und für das Auto eben auch die jährliche Steuer. Also wie oft denn noch?
    Kann man gegen diese Bescheide Einspruch erheben? Kennt sich damit jemand aus?
    schönen Tag noch
    Christa

  2. #2
    Registriert seit
    27.May.2005
    Beiträge
    515

    Standard

    Das liegt an der Einkommensvermutung Τεκμήρια (Tekmiria). Bei Google kannst du alle Details erfahren.


    ΤΟΥ ΣΥΝΤΕΚΝΟΥ ΜΑΣ Ο ΣΚΥΛΟΣ, ΣΥΝΤΕΚΝΟΣ ΕΙΝΑΙ ΚΑΙ `ΚΕΙΝΟΣ

  3. #3
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    68

    Standard

    Heißt das, daß man davon ausgeht, daß ich weder Haus noch Auto von dem dürftigen Verdienst finanzieren kann und man mich geschätzt hat? Kann man dagegen angehen? Weißt Du mehr darüber?
    LG
    C

  4. #4
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    61
    Beiträge
    3.068

    Standard

    Zitat Zitat von chris54 Beitrag anzeigen
    ...Mein Steuerberater meinte, daß der Fehler beim Steuerbüro des Arbeitgebers liege.
    Die Regel ist, dein Steuerberater kontaktiert das Steuerbüro deines Arbeitgebers, um Ungereimtheiten desbezüglich zu korrektieren. Schließlich bezahlst du ja auch deinen Steurberater für seine Arbeit. So läuft es bei uns seit 30 Jahren auf Kreta perfekt
    LG, Tom

  5. #5
    Registriert seit
    31.May.2005
    Ort
    Gegend Sitia
    Beiträge
    578

    Standard

    Ja, das ist dein Einkommen aus Haus und Auto. Je nach dessen Wert und Alter kann da dein " zu versteuerndes Einkommen " leicht bis zu € 16.000,- betragen. Dein Verdienst wird davon abgezogen, um die Zahlung der Einkommensteuer für den Restbetrag kommst du nur herum, wenn du per griechischem Bankbeleg (white Slip) nachweisen kannst, dass du das restliche Geld aus dem Ausland nach Griechenland überwiesen hast.
    Eine andere Möglichkeit ist nur, einen Beleg des deutschen Finanzamts beizubringen, dass du in Deutschland Steueransässiger bist. Ist aber laut meinem Steuerberater schwer, wenn man längere Zeit hier gearbeitet hat.

  6. #6
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    68

    Standard

    Ich habe auch in 2016, wie jedes Jahr, Geld aus D. auf mein gr. Konto überwiesen. Die Εμβασμα liegt auch meinem Steuerberater vor, sowie die Information, daß ich in D. Rente beziehe. Aus Auto und Haus habe ich keine Einnahmen, sondern lediglich Kosten. Es kann mir ja niemand erklären, wieso das jetzt so ist. Wie gesagt, habe ich noch nie an das Finanzamt zahlen müssen (habe aber auch nicht gearbeitet). Die Frage ist ja, warum jetzt; wer hat da Mist gebaut und wie kann ich mich dagegen wehren?
    LG
    C

  7. #7
    Registriert seit
    5.March.2016
    Beiträge
    285

    Standard

    Vielleicht kann dir ein anderer - kompetenterer - Steuerberater helfen? Eigentlich sollte man sich als Berater ja auskennen. Wobei ich mir schon vorstellen könnte, dass die Konstellation in deinem Fall nicht so trivial ist. Rentenbezieher aus D. Einnahmen in Gr. usw. Ich denke da z.B. auch an solche Sachen, wie sie hier stehen...

    http://europa.eu/youreurope/citizens...d/index_de.htm


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  8. #8
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    68

    Standard

    Erst mal danke für die Zuschriften. Ich habe es jetzt heraus bekommen und es hat nichts mit Haus, Auto, Ausländer oder Schätzung zu tun: das ist die Einkommenssteuer von 22%, die in diesem Jahr ab dem 1. Euro gezahlt werden muß. Es gibt ab diesem Jahr keinen Steuerfreibetrag mehr. Folglich sind 476€ die 22% von 2165€.
    Frage: dafür 5 Monate arbeiten? Da lege ich mich doch lieber an den Strand
    Diese Politik zwingt die Leute doch regelrecht zur Schwarzarbeit.
    LG
    C

  9. #9
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    920

    Standard

    Wenn das stimmt, hätte es der Steuerberater wissen müssen . . . vg krassi

  10. #10
    Registriert seit
    5.March.2016
    Beiträge
    285

    Standard

    Das verstehe ich nicht. Im Netz finde ich für das Steuerjahr 2016 nur was mit Freibeträgen. Z.B. http://www.rechtsanwalt-griechenland...-euro-geplant/

    Wie machst du das eigentlich mit der Rente, die du aus D bekommst? Müsstest du die nicht auch in Griechenland versteuern?


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  11. #11
    Registriert seit
    5.March.2016
    Beiträge
    285

    Standard

    Oh. Fuck... Sorry... In dem Artikel stehts doch drin. Du scheinst als Freiberufler zu laufen. Nicht angestellt. Deswegen!


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  12. #12
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    68

    Standard

    Ich habe gestern mit meinem SB Giorgos persönlich gesprochen (man sollte doch besser mit dem Häuptling verhandeln und nicht mit dem Indianer) und er hat erklärt, daß es keine Steuerfreibeträge mehr gibt. Auch ich habe im Netz nichts gefunden, was dem entspricht. Diesen Link habe ich auch (und auch meinem SB geschickt) und soweit daraus ersichtlich, gibt es für 2016 noch Steuerfreibeträge. Deshalb würde mich interessieren, ob noch jemand diese "neue" Einkommenssteuer zahlen muß.
    LG
    C

  13. #13
    Registriert seit
    5.March.2016
    Beiträge
    285

    Standard

    Na ist denn sicher, dass du kein Freiberufler da warst?

    Ich weiß zu wenig, als was du da gearbeitet hast. Aber ich könnte mir auch vorstellen, dass dein Arbeitgeber dich einfach mal nicht angemeldet hat. Vielleicht ist das ja günstiger für ihn - ist aber nur ne Vermutung/Idee von mir. Denn die Freiberufler haben diese 22 Prozent ab dem ersten Euro zu zahlen.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  14. #14
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    68

    Standard

    Danke Tipptopp für Deine Mühe. Ich war ganz korrekt als Angestellte angemeldet. Ich finde es nur seltsam, daß sich hier niemand meldet, dem das auch passiert ist.
    LG
    C

  15. #15
    Registriert seit
    1.November.2009
    Ort
    Kokkino Chorio/München
    Beiträge
    610

    Standard

    Komischerweise wollen alle das Land genießen, aber keiner will Steuern zahlen.
    Wurde doch langsam mal Zeit, dass Leute zur Kasse gebeten werden. Der Staat kann so nicht funktionieren.

  16. #16
    Registriert seit
    5.March.2016
    Beiträge
    285

    Standard

    Puuuuh. That hurts.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  17. #17
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    62
    Beiträge
    68

    Standard

    Andea, Du hast wohl nicht begriffen worum es hier eigentlich geht.
    LG
    C

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •