Ergebnis 1 bis 36 von 36

Thema: Feuer an Bord der El. Venizelos

  1. #1
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    469

    Standard Feuer an Bord der El. Venizelos

    Nichts Dramatisches wohl, aber wegen eines Feuers an Bord musste die ANEK-Fähre Eleftherios Venizelos soeben ihre Fahrt von Piräus nach Chania abbrechen und nach Piräus zurückkehren. An Bord sind 875 Passagiere und 141 Besatzungsmitglieder:

    http://www.efsyn.gr/arthro/sima-kind...rios-venizelos
    https://www.neakriti.gr/article/krit...smo-tin-kriti/

  2. #2
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    469

    Standard

    Inzwischen ist die Venizelos wieder in Piräus eingelaufen, und das Schiff wurde über Nottreppen (s. Fotos im link) evakuiert. Das Feuer war auf dem Autodeck ausgebrochen.


    http://www.kathimerini.gr/982085/gal...grafies-vinteo
    http://www.skai.gr/news/greece/artic...vasi-epivaton/

  3. #3
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW, jetzt Kavousi
    Beiträge
    1.686

    Standard

    Danke für den Bericht, Dionysios,

    solch eine "Überfahrt" wünscht man sich nicht. Dann kann man evtl. - wenn das Auto was mitbekommt - gleich wieder nach Hause fahren. Die Passagiere sehen ganz schön aufgeregt aus.

    Zum Glück ist wohl Niemand verletzt worden.

    vg krassi

  4. #4
    Registriert seit
    25.August.2011
    Ort
    Archontikon Oros, Suivia
    Beiträge
    3.399

    Standard

    Der PAROS JET von Seajets wird die Route vorerst übernehmen. Er fährt gerade nach Souda.

  5. #5
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.570

    Standard

    nein, das wünscht man sich wirklich nicht! Trotzdem kann man noch froh sein, wenn es nicht noch schlimmer kommt.
    Was mich allerdings schon länger beschäftigt, ist die Frage, warum auf den Fähren nicht mehr Kontrollen jeder Art stattfinden. Klar, absulute Sicherheit gibt es nicht, nicht auf dem Wasser und nicht in der Luft. Auf den Fähren wird aber bisher vergleichsweise sehr wenig getan. Warum?
    Ist man auf der Fähre eigentlich versichert und falls ja, gegen welche Risiken?

  6. #6
    Registriert seit
    10.March.2007
    Beiträge
    922

    Standard

    Statt reflexartig nach 'Kontrollen jeder Art' zu verlangen, könnte man ja auch einfach zunächst mal feststellen, dass die Evakuierung ohne Probleme vonstatten gegangen ist.
    Alle hatten offenbar Rettungswesten, es brach keine Panik an Bord aus, die Passagiere und Besatzungsmitglieder (immerhin mehr als 1000 Leute) wurden unverletzt in Sicherheit gebracht.

  7. #7
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW, jetzt Kavousi
    Beiträge
    1.686

    Standard

    Das sehe ich auch so, Ulli.

    Trotzdem wüsste ich gerne, was auf dem Autodeck gebrannt hat. Vielleicht erfährt man es irgendwann.

    Ich habe immer Angst wegen des Rauchens an Bord. Das sollte eigentlich überall verboten sein, besonders im Schiffsbauch - oder ist es schon verboten? Dann halten sich nur wenige dran, ich sehe immer viele Raucher auf den Fähren. Aber - wie heute Nacht - kann doch keiner bei den Autodecks rauchen, die sind doch geschlossen?

    Vor Venedig auf der Rückfahrt in der Adria hatten wir einmal einen Feueralarm vor Jahren. Die Sirene ging alle paar Minuten in der Kabine und hörte nicht auf. Wir wurden aber nicht aufgefordert, die Kabine zu verlassen. Wegen Sorge hat mein Mann an der Rezeption gefragt. Es war nur ein LKW-Fahrer mit seiner Zigarette eingeschlafen, alles wurde direkt gelöscht. Warum der aber an seinem LKW war, wissen wir nicht.

    vg krassi

  8. #8
    Registriert seit
    14.July.2009
    Ort
    Markt Schwaben bei München/Kokkino Chorio
    Beiträge
    1.226

    Standard

    Zitat Zitat von krassi Beitrag anzeigen
    Das sehe ich auch so, Ulli.

    Trotzdem wüsste ich gerne, was auf dem Autodeck gebrannt hat. Vielleicht erfährt man es irgendwann.

    Offensichtlich hat ein LKW gebrannt
    LG Giorgos
    Όποιος ταξιδέψει νωρίς στην Κρήτη, δεν θα δει πολλά άλλα από τον κόσμο
    Τῷ γὰρ καλῶς πράσσοντι πᾶσα γῆ πατρίς.

  9. #9
    Registriert seit
    25.August.2011
    Ort
    Archontikon Oros, Suivia
    Beiträge
    3.399

  10. #10
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.570

    Standard

    Das sehe ich aber anders; besser als zu löschen ist es doch, vorher nach Möglichkeit auszuschließen, dass ein Feuer überhaupt ausbricht.
    Ist natürlich gut zu hören, dass alles ohne Panik ablief. Ursachen für ein Feuer kann es viele geben. Sich auf die Vernunft aller verlassen zu müssen, finde ich nicht angemessen. Ist ja nicht so, dass es sich um einen Gefallen handelt, den ein Passagier der Fährgesellschaft erweist. Man kauft eine Leistung und hat einen Anspruch auf (relative) Sicherheit und Schutz. Meine Meinung.
    Wie ist es zB mit Camping on board und Rauchen? Ich will niemandem etwas unterstellen, aber es sind nun mal nicht alle so achtsam, wie sie sein sollten.

  11. #11
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    62
    Beiträge
    3.618

    Standard

    Ausbrechende Brände auf Fähren sind nicht zu vermeiden; sie passieren halt von Zeit zu Zeit, da die Ladungen der Lastwagen nicht kontrolliert werden /können!
    LG, Tom



    Zitat Zitat von chicarena Beitrag anzeigen
    Das sehe ich aber anders; besser als zu löschen ist es doch, vorher nach Möglichkeit auszuschließen, dass ein Feuer überhaupt ausbricht.
    Ist natürlich gut zu hören, dass alles ohne Panik ablief. Ursachen für ein Feuer kann es viele geben. Sich auf die Vernunft aller verlassen zu müssen, finde ich nicht angemessen. Ist ja nicht so, dass es sich um einen Gefallen handelt, den ein Passagier der Fährgesellschaft erweist. Man kauft eine Leistung und hat einen Anspruch auf (relative) Sicherheit und Schutz. Meine Meinung.
    Wie ist es zB mit Camping on board und Rauchen? Ich will niemandem etwas unterstellen, aber es sind nun mal nicht alle so achtsam, wie sie sein sollten.

  12. #12
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    In Osthessen, in Frangokastello und überall, wo es interessant ist
    Alter
    63
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Hallo,

    Camping on board ist auf den Kretafähren nicht zugelassen.
    Auf den Adriafähren von / nach Italien, auf denen Camping on board gestattet ist, gilt absolutes Rauchverbot auf dem Deck.

    Allerdings ist leider immer wieder zu beobachten, daß das Schiffspersonal für seine Pausen auf das Deck kommt um zu telefonieren und zu rauchen (!?!)

    Schönen Gruß hermann
    Ist noch λ ? Ja, aber das φ ist noch ρ !

    Alle Infos über Frangokastello:http://www.Frangokastello-und-Meehr.de
    Unser aktueller Reiseblog:http://www.HerrMANaufReisen.wordpress.com

  13. #13
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    469

    Standard

    Noch immer dauern die Löscharbeiten an Bord an, da es den Einsatzkräften der Feuerwehr bislang noch nicht gelungen ist, zum Brandherd vorzudringen: Die Temperatur im Schiffsinneren beträgt über 500° C. Auf dem Fahrzeugdeck befinden sich 80 Lkw und 152 Pkw.

    http://www.tovima.gr/society/article/?aid=1019135

  14. #14
    Registriert seit
    17.February.2015
    Ort
    Rousa Limni Crete Brunssum NL
    Beiträge
    524

    Standard

    Durch ein einfachen kurzschluss kan schon ein grosse brand entstehen, alle auto's sind volgestopt mit electronica, und was jezt öfters passiert ein handy batterie der spontan in vlammen auf geht.
    Das ist doch was schlimmer wie koffer weg, kein urlaub, kein auto und sehen wie lange es dauert bis man sein geld bekomt für alles, sicher im ausland.
    Geändert von Arthuros (30.August.2018 um 08:39 Uhr)
    Old truckers also die, but they are hard to crack

  15. #15
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.570

    Standard

    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Ausbrechende Brände auf Fähren sind nicht zu vermeiden; sie passieren halt von Zeit zu Zeit, da die Ladungen der Lastwagen nicht kontrolliert werden /können!
    LG, Tom
    Tom, warum können die Ladungen nicht kontrolliert werden? Wenigsten stichprobenweise und/oder mit Spürhunden?
    Und natürlich sind sicher nicht ausschließlich Lkw(Fahrer) die Verursacher

    Wir haben uns alle mehr oder weniger an die Kontrollen an Flughäfen gewöhnt. Ist mir schon klar, dass das einfacher zu händeln ist. Aber was spricht grundsätzlich gegen etwas umfangreichere und bessere Vorkehrungen? Schnelle Abwicklung auf Kosten der Sicherheit, ist es das, was die meisten wollen? Ich frage ja nur mal so...

    Danke, Herrmann, zu meiner Frage nach Camping an Board!
    Ist es denn so abwegig, härtere Kontrollen einzuführen, was das unerlaubte Rauchen des Personals in Nichtraucher-Bereichen betrifft? Niemand hat doch solche Verbote aus Jux und Tollerei erfunden, um seine Mitmenschen zu gängeln!

    Ich verstehe einfach diese Schicksalsergebenheit nicht. Oder ist es Egoismus von der Art, dass sich manche Menschen wider besseres Wissen nicht einschränken lassen wollen in ihrer Freiheit (zu rauchen zB), koste es was es wolle, im schlimmsten Fall auch Menschenleben?

  16. #16
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    338

    Standard

    Was die unerlaubte Raucherei angeht, so reicht es wenn npaar hundert Ausländer Beschwerdemails an die Reederei schicken würden...sollte wider Erwarten immernoch nichts passieren, müssen nur die Medien eingeschaltet werden und das Thema wäre dann durch!!
    Was nun andere „Kontrollen“ angeht, so ist das defintiv nicht zu realisieren! Erstens wäre es rechtlich zemlich heikel, denn man ist ja praktisch im selben Land „unterwegs“( fährrouten sind rechtlich wie Autobahnen, auch wenn sie teilweise aus den nationalen Gewässern fahren). Desweiteren möchte ich nicht wissen was für einen Aufstand es gäbe wenn man 3std vorher zur Fähre müsste statt wie bis jetzt 15 Minuten; chaos vorprogrammiert!
    So en Grossfeuer auf Schiffen resultiert dann eher aus kleinen Schmorbränden. Eine Zigarette ist nie die Ursache für sowas!
    Das Rauchen sollte dennoch Jeder lassen, denn er bezahlt für seinen Tod und um die Staatskassen zu füllen..

  17. #17
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    158

    Standard

    Als ich mit der Fähre von Norwegen nach Dänemark gefahren bin, wurde vor dem Boarding bei JEDEM Reisemobil und Caravan geprüft, ob die Gasanlage geschlossen war. Sowas habe ich noch auf keiner Griechenland-Fähre erlebt, weder auf der Adria noch auf der Ägäis.

    Zum Thema "Camping an Bord" : Es ist verboten, im Wohnmobil/Caravan zu kochen. Aber halten sich die Camper auch daran? Ich habe so meine Zweifel.

  18. #18
    Registriert seit
    31.July.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    396

    Standard

    Interessant was CSI Piraeus so alles vermutet. Aber es is noch keine Brandursache von offizieller (evtl auch professioneller Seite bekannt) nur hier bei uns im Forum stehen die Raucher im Verdacht.
    Arthuros Ideen wären da um einiges realer, Kurzschluss etc.
    Mal im Ernst, wenn der Maschinist im Maschinenraum raucht ist das ähnlich gefährlich, wie in einer Badewanne zu pupsen. (Auch wenn der verantwortungsvolle Seebär dort nicht raucht, eh klar)
    Was die Kontrolle von allen Fahrzeugen angeht sehe ich das wie Kriti33, ich möchte nicht in solch einer Schlange stehen.
    Man sollte vielleicht auch mal daran denken, dass kein Mensch zu Schaden gekommen ist und dass man eventuell doch was aus dem Brand der Norman Atlantic vor 4 Jahren gelernt hat und Erfahrungen in die Notfallpläne eingeflossen sind.
    Und was die wahre Ursache des Brandes angeht, wird sich zeigen, ob man je den GRund erfährt.
    Schönen Tag noch
    Gerd

  19. #19
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.570

    Standard

    ich gestehe, dass ich erst seit 3 Jahren auf der Route Ancona-Patras und zurück sowie Piräus-Chania u zurück unterwegs bin.
    Mein Eindruck bisher: die meisten Motorisierten kommen schon Stunden vorher, was verschiedene Gründe haben kann. 15 Minuten vor geplanter Abfahrt ist, glaube ich, die Ausnahme. Beim Fliegen werden die 2 Stunden vorher normalerweise ja auch aktzeptiert, wenn man mit Gepäck eincheckt oder im Business unterwegs ist. Ob Schlangen oder nicht ist ua auch eine Frage der Reisezeit. Ich selbst würde eine Warteschlange dem Feuer-Risiko vorziehen, aber das ist natürlich Ansichtssache.
    Mag sein, dass Raucher normalerweise nicht Schuld sind, würde ich auch niemals behaupten, wenn Feuer ausbricht, aber auszuschließen ist es auch nicht, wenn brennbare SToffe in der Nähe sind.

    Wie gesagt, freut natürlich auch mich, wenn keine Menschen zu Schaden gekommen sind. Aber muss man erst warten, bis das passiert oder ist es nicht doch sinnvoller, Vorkehrungen zu treffen, so weit möglich? Ich sehe da einfach keine Bemühungen. Wenn es Bemühungen gibt die mir nicht bewußt sind, umso besser! Mich nervt halt die Einstellung "nach mir die Sintflut, mir wird schon nichts passieren". Ja ich weiß, das Leben an sich ist lebensgefährlich und endet IMMER mit dem Tod. Aber man muss es ja nicht herausfordern. Die Fahrgesellschaften sehen natürlich wenig Handlungsbedarf, denn wo es keine entsprechenden Anforderungen gibt, muss man auch nicht prophylaktisch Kosten- oder Zeit intensive Maßnahmen ergreifen. Erst wenn richtig etwas Schlimmes passiert (was leider nicht auszuschließen ist), ist man bereit, nachzudenken. Ich finde jedes einzelne Menschenleben ist es Wert, geschützt zu werden. Überall. Und es geht m.E. nicht nur um Feuer....

  20. #20
    Registriert seit
    17.February.2015
    Ort
    Rousa Limni Crete Brunssum NL
    Beiträge
    524

    Standard

    Chicarena, ich als pensionierter fernfahrer kan ich dir sagen das die ladung fast nie feuer fast, früher haben nog viele fernfahrer in ihre cabinen geschlafen wenn mahl sturm auf see war, unterdecks schläft man viel ruhiger, heute kan das fast nicht mehr weil die brandschutztüren officiel immer geschlossen sind während der fahrt.(but this is Greece)
    Eine ladung controlieren is fast unmöchlich weil viele lkw's die im ausland fahren verplompt sind, die plombe darf nur der zoll abnemen und die müssen dan wieder formulare ausfühlen und ein neue ran machen.
    Groetjes Arthür
    Old truckers also die, but they are hard to crack

  21. #21
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    158

    Standard

    Wer weiss denn wirklich, wieviele Leute sich illegal während der Fahrt in den geschlossenen Garagendecks aufhalten? Flüchtlinge? Fernfahrer, die in ihren Kojen bleiben wollen? Leute, die sich einfach in ihren Autos verstecken, um das Geld für eine Kabine zu sparen? Leute, die bei ihren Hunden bleiben wollen? Oder sonstwas.....

  22. #22
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW, jetzt Kavousi
    Beiträge
    1.686

    Standard

    Hallo Rena,

    Verbesserungen oder verschärfte Sicherungen gibt es meistens leider erst nachdem etwas passiert ist. Oft fallen dann Nachlässigkeiten erst auf oder es ist etwas Neues aufgetreten. Das ist teilweise auch in D so.

    Ich mag mir nicht vorstellen, wie man nach so einem Unglück an sein Auto und Hab und Gut noch kommt aus dem Schiffsbauch oder an das Gepäck in der Kabine - oder an die Versicherungsleistung (?), wenn die sächlichen Dinge nicht mehr zu gebrauchen sind. Aber wahrscheinlich ist man nach so einer Nacht froh, dass man überhaupt noch da ist. Es gibt leider schlimmere Fährunfälle.

    Egoistisch betrachtet finde ich es nun ein paar Wochen vor unserer Reise richtig doof und es zieht mich runter und nimmt die Freude ein wenig. Die weite Fahrt mit dem Auto ist - von der Statistik her - gefährlicher.

    Ich habe sehr viel Mitgefühl für die Reisenden, Hauptsache alle sind gesund.

    @ Schneemann: Flüchtlinge versuchen nach Italien zu kommen, innergriechisch ist es wohl kein Problem. Die Luft auf den Autodecks ist so schlecht (viele Kühlwagen laufen weiter) da kann man nicht bleiben. Deshalb sind Hunde oben auf den Außendecks im Zwinger oder mit ihren Herrchen in der Kabine.

    vg krassi

  23. #23
    Registriert seit
    10.March.2007
    Beiträge
    922

    Standard

    Zitat Zitat von chicarena Beitrag anzeigen
    Ich finde jedes einzelne Menschenleben ist es Wert, geschützt zu werden. Überall.
    Vollkommen richtig.

    Aber da bist du mit deinem Aktionismus in diesem Thread irgendwie fehl am Platz.

    Rena, ist dir eigentlich bekannt, warum ANEK Lines gegründet wurde?

    Falls ja, verstehe ich wirklich nicht, was du hier zu konstruieren versuchst, falls nicht:

    https://de.wikipedia.org/wiki/ANEK_Lines

  24. #24
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.570

    Standard

    Ulli, wie kommst Du denn darauf, dass ich etwas zu "konstruieren" versuche? Das ist nicht der Fall und insofern gibt es auch nichts zu verstehen!

    Ich bin lediglich etwas vorsichtig und besorgt, grundsätzlich, und auch im Zusammenhang mit Fährpassagen, deshalb spreche ich über meine Ängste und möchte wissen, wie andere das sehen.
    Ist doch normal, dass man sich Gedanken macht, wenn man erkennt, dass man selbst auch einer Gefahr ausgesetzt sein könnte, oder etwa nicht?
    Nein, mir war das nicht bekannt, warum ANEK Lines gegründet wurde. Jetzt weiß ich es, danke für den Hinweis.
    Aber das ändert nichts daran, dass es weiterhin Risiken geben wird. Es gibt keine absulute Garantie, und das ist mir vollkommen bewusst.

    Danke Arthuros, über diese Zusammenhänge wusste ich nichts. Jetzt weiß ich mehr, und damit kann ich dann besser mit meinen Ängsten umgehen.

    Krassi, genau das ist es doch, dass Verantwortliche (im Allgemeinen) meistens erst nachdenken, wenn etwas passiert ist. Vorher wird verdrängt, was das Zeug hält.
    Ich kann und will das so für mich nicht. Ich suche nach alternativen Möglichkeiten, wenn ich selbst etwas tun oder ändern kann. Wenn nicht, versuche ich wenigstens, mich zu informieren, denn das ist immer die Voraussetzung dafür, über mögliche Konsequenzen nachzudenken.

  25. #25
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    158

    Standard

    Ich habe mich auf griechischen Schiffen noch nie unsicher gefühlt. Trotzdem bin ich immer froh, wenn ich ein "Camping an Bord Ticket" ergattere. Dann parke ich auf dem offenen Deck und bleibe im Auto. Da fühle ich mich wohler als irgendwo tief im Schiffsbauch.

    Blinde Passagiere haben bekanntlich vor Jahren mal durch Zündeln auf einem Parkdeck einer SUPERFAST (?) einen Brand verursacht.
    Und wie es zu der Katastrophe auf der ANEK Norman Atlantic gekommen ist, weiss man wohl bis heute nicht. Und, soviel ich weiss, ist auch die Zahl der Opfer nicht bekannt.

  26. #26
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    In Osthessen, in Frangokastello und überall, wo es interessant ist
    Alter
    63
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Hallo,

    wir waren nun 1 Woche mit dem Camper von D hierher nach Kreta unterwegs und hatten mehrere Berührungspunkte mit den Dingen, die hier beschrieben werden.

    Zunächst die Camping-on-board-Passage über die Adria.
    Wir fühlen uns auf dem offenen Deck im Camper wesentlich wohler, als in einer Kabine, die wir natürlich bei Reisen im Winterhalbjahr auch schon hatten.
    Was ich dort immer wieder beobachten kann, ist (schon traditionell) ein sehr laxer Umgang des Personals mit Sicherheitsvorschriften, so manche Kabel an den Decken und Wänden lassen mich erschaudern, auch natürlich, daß dort an Deck geraucht wird, meist vom Personal selbst. Wobei ich nicht beschönigen möchte, aber ich kann mir das Rauchen als Brandursache auf dem Schiff nicht wirklich vorstellen.
    Was das Kochen im Camper angeht, habe ich oben gelesen, daß dies verboten sei, das stimmt so nicht !
    Es ist lediglich der Gebrauch der Gasanlage, also Herd, Warmwasser, Heizung, verboten. Kochen, Kaffeewasser zubereiten oder auch Heizen mit Strom ist natürlich erlaubt und wird auch teilweise gemacht, wir haben Wasserkocher und Infrarot-Heizplatte für die kalte Jahreszeit an Bord.

    Weil wir keine Passage von Venedig oder Ancona bekommen haben, sind wir wieder mal über Bari gefahren und haben dort am Kai auch wieder die Norman Atlantic gesehen, ein wirklich trauriger Anblick, ich habe mir dann zur Vertiefung der Geschehnisse mal ein paar "Google"-Berichte durchgelesen, es war das wohl schwerste Fährunglück aller Zeiten auf der Adria. Ich hänge mal ein (ziemlich schlechtes) Foto bei, man kann gut erkennen, daß dies schon ein richtiger Großbrand war.

    Dann wurde unsere Piräus-Chania-Passage gecancelt, wegen dem Ausfall der El. Venizelos, wir haben dann umgebucht nach Irakleio.
    Auf der Fahrt von Patras nach Piräus hat uns dann der Streik eingeholt, auch die Irakleio-Passage wurde gecancelt, wir hatten uns schon ein schönes Plätzchen auf der Peleponnes gesucht, als in den Nachrichten vom Streikende berichtet wurde. Ein kurzer Anruf bei der Agentur und wir konnten am Abend doch noch nach Kreta übersetzen.

    Auf den Kretafähren ist es meines Erachtens unmöglich im LKW, PKW oder Wohnmobil zu bleiben, zumindest in den Monaten Mai bis November.
    Die Frachträume sind derartig aufgeheizt, über 40 Grad ohne jegliche Luftbewegung, niemand könnte das die gesamte Nacht aushalten, der kurze Moment, um vom Fahrzeug auf die Decks, bzw. zurück zu kommen ist jedes mal wie ein Saunagang.
    Wir nehmen Hund und Katze immer mit an Deck, vor vielen Jahren, damals war es jahreszeitlich noch nicht so heiß, haben wir den Kater mal im Camper gelassen, dort fühlt er sich wohl und sicher, und waren am Morgen zu Tode erschrocken, er war kurz vorm kollabieren, als wir draussen waren gings ihm gleich wieder besser. Seitdem geht er immer mit nach oben.

    In den Wintermonaten wäre es theoretisch denkbar, sich in die Garage zu schleichen, um im Auto zu übernachten, allerdings gibt es auch Kameras und die Garagen werden zudem abgeschlossen. Bleibt nur, in der Garage zu bleiben und sich einschließen zu lassen, - das halte ich persönlich aber nicht für einen wirklich guten Gedanken, stickige, abgasgeschwängerte Luft, keine Frischluftzufuhr von aussen, kein Licht von draussen, zudem laut, - nein, nicht wirklich.

    Schönen Sonntag noch hermann

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20180903_17_45_54_Pro-1.jpg 
Hits:	132 
Größe:	106,2 KB 
ID:	94415
    Ist noch λ ? Ja, aber das φ ist noch ρ !

    Alle Infos über Frangokastello:http://www.Frangokastello-und-Meehr.de
    Unser aktueller Reiseblog:http://www.HerrMANaufReisen.wordpress.com

  27. #27
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.570

    Standard

    danke Hermann für die datailliere Schilderung!
    Ich möchte natürlich nicht behaupten, dass Brände meistens durch Rauchen ausgelöst werden.
    Aber warum Du Dir das Rauchen als Brandursache nicht vorstellen kannst, wüsste ich doch gerne. Achtlos weg geworfene Kippen haben schon manches Großfeuer ausgelöst. Brennbares Material ist ja überall vorhanden.

  28. #28
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    In Osthessen, in Frangokastello und überall, wo es interessant ist
    Alter
    63
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Hallo Rena,

    naja, es ist halt mal so, daß das Schiff ein riesiger Eisenklotz ist, Boden, Wände, Decken, alles ist aus dicken Stahlplanken, da kann man ein ganzes Paket Zigaretten hinlegen und es passiert gar nichts.
    Dann ist es so, daß die Böden und Ecken doch einigermaßen aufgeräumt sind, das heißt zumindest fliegt kein Müll und Papier am Boden und in den Ecken rum.
    Was rumliegt und unordentlich aussieht, sind dicke Ketten, armdicke Taue, dicke Holzkeile, irgendwelche Gerätschaften, ...und die Autoreifen auf dem Boden.
    Ich bezweifele sehr, daß eine achtlos weggeworfene, brennende Kippe irgendetwas davon in Brand setzen kann, das schafft sie nicht.
    Sollte natürlich ein extremer Schwachkopf seine brennende Kippe in die nächste Mülltonne werfen, kann das natürlich ein Feuer auslösen, aber das macht doch keiner, das grenzt ja schon an Brandstiftung.

    Schönen Gruß hermann
    Ist noch λ ? Ja, aber das φ ist noch ρ !

    Alle Infos über Frangokastello:http://www.Frangokastello-und-Meehr.de
    Unser aktueller Reiseblog:http://www.HerrMANaufReisen.wordpress.com

  29. #29
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.570

    Standard

    Dein Wort in Zeuss' Ohr. Ein bisschen beruhigt mich das. Aber Autoreifen am Boden gibt es ja reichlich....

  30. #30
    Registriert seit
    17.February.2015
    Ort
    Rousa Limni Crete Brunssum NL
    Beiträge
    524

    Standard

    Zitat Zitat von chicarena Beitrag anzeigen
    Dein Wort in Zeuss' Ohr. Ein bisschen beruhigt mich das. Aber Autoreifen am Boden gibt es ja reichlich....
    Um ein autoreifen brennen zu lassen brauchst du etwas mehr, ein brennende kippe tut da gar nichts.

  31. #31
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW, jetzt Kavousi
    Beiträge
    1.686

    Standard

    Ob man denn jemals erfahren wird, was den Brand ausgelöst hat?

    vg krassi

  32. #32
    Registriert seit
    1.August.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    solch eine "Überfahrt" wünscht man sich nicht. Dann kann man evtl. - wenn das Auto was mitbekommt - gleich wieder nach Hause fahren. Die Passagiere sehen ganz schön aufgeregt aus.

  33. #33
    Registriert seit
    25.August.2011
    Ort
    Archontikon Oros, Suivia
    Beiträge
    3.399

    Standard

    Zitat Zitat von krassi Beitrag anzeigen
    Ob man denn jemals erfahren wird, was den Brand ausgelöst hat?
    Laut Griechenland Zeitung war es vermutlich ein Kurzschluss im Kühlaggregat eines Kühllasters.

  34. #34
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW, jetzt Kavousi
    Beiträge
    1.686

    Standard

    Danke schön, Kithira,

    daran kann man wohl nichts machen bzw. irgendwie als Normalo vorsorgen.

    Aber ist das ein Versagen vom TÜV des jeweiligen Landes oder hätte der Kühlwagen besser gewartet werden müssen?

    So etwas dürfte eigentlich nicht passieren - so ein großer Schaden - unverständliche Grüße von Krassi

  35. #35
    Registriert seit
    17.February.2015
    Ort
    Rousa Limni Crete Brunssum NL
    Beiträge
    524

    Standard

    Krassi, ein kühlwagen werd immer gut gewartet, der unternemer kan es zich nicht erlauben das unterwegs die gekülte ware slap macht, was ich schlimmer finde sind handy's wovon die accu's ohne vorwarnung explodieren.
    Old truckers also die, but they are hard to crack

  36. #36
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    1.393

    Standard

    Hier erfährt man einiges Beunruhigende zu möglichen Brandursachen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Norman...ic#cite_note-4
    .
    Gruß,
    Wolfgang


    Fotos von Kreta

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •