Ergebnis 1 bis 40 von 215

Thema: Franks Reisebericht 2018

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Beitrag Franks Reisebericht 2018

    Liebe Kretafreunde,

    das Arbeitsjahr ist für mich nun vorbei und ich finde wieder die Zeit die kurzen Momente auf Kreta in diesem Jahr zu reflektieren. Gerne lasse ich Euch auch wieder daran teilhaben. Ganz so viel "Aktion" wie in den letzten Jahren hatten wir leider diesmal nicht. Ich hoffe aber, Ihr habt trotzdem wieder Spaß.
    Wie jedes Jahr, fange ich wieder mit einem Bild und einer damit verbundenen Frage an. Wenn Ihr das gelöst habt, kommt der Text - Ihr kennt das ja schon. So und nun viel Vergnügen - ich suche gleich das erste Bild aus dem Archiv.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  2. #2
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Frage Der Name des Dorfes ist?

    So, hier habe ich das erste Bild. Das Dorf war für die nächsten 14 Tage unser Standort. Wisst Ihr, wie es heißt?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2154 (Copy) (2).jpg 
Hits:	338 
Größe:	466,1 KB 
ID:	94919  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  3. #3
    Registriert seit
    1.August.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    56

    Standard

    vielleicht Vasiliki im Nordosten?

  4. #4
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.905

    Standard

    Toll, da kommt wieder Franks Weihnachtsgeschenk ans Forum, da mache ich wieder gerne mit. * Name:  weihnachten-smilies-44[1].gif
Hits: 1381
Größe:  49,4 KB *

    Ich bin schon gespannt wo es hingeht, das Dorf erkenne ich leider nicht.
    vg krassi

  5. #5
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Schön, dass es wieder einen Reisebericht von Dir gibt

    Zum Suchbild : an der Nordküste ?
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  6. #6
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von Bongo Fury Beitrag anzeigen
    vielleicht Vasiliki im Nordosten?
    Vasiliki ist es nicht.

    Zitat Zitat von kiki Beitrag anzeigen
    Schön, dass es wieder einen Reisebericht von Dir gibt

    Zum Suchbild : an der Nordküste ?
    Die Nordküste ist schon mal richtig.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  7. #7
    Registriert seit
    1.August.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    56

    Standard

    liegt das Dorf am Isthmus zwischen Ierapetra und Pahia Amos?

  8. #8
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.905

    Standard

    Ist das die New Road, die da unterhalb des Dorfes vorbeigeht?
    vg krassi

  9. #9
    Registriert seit
    1.April.2010
    Ort
    Süddeutschland/Westkreta
    Beiträge
    642

    Standard

    ...... sieht mal aus wie Gerani .... und los geht's mit dem Reisebericht
    Liebe Grüße
    Petra & Alois


    http://home.fotocommunity.de/kretafan

  10. #10
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Es ist Gerani

    Zitat Zitat von Kreta-Fan Beitrag anzeigen
    ...... sieht mal aus wie Gerani .... und los geht's mit dem Reisebericht
    Genau so ist es.
    Hier mal das ganze Bild. Da sieht man dann auch die "New Road" besser - und natürlich den Hügel vor Rethymnon.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2154 (Copy).jpg 
Hits:	233 
Größe:	562,5 KB 
ID:	94924  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  11. #11
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Abreise von Düsseldorf nach Chania

    Schon im November des letzten Jahres hatten wir die Flüge und auch das Haus gebucht. Wir wollten, wie immer, möglichst eine Maschine um 06:00 Uhr nehmen. So hatten wir das auch gebucht. Leider verschob Condor dann den Flug insgesamt dreimal. Letztlich war die Maschine dann um 15:10 Uhr geplant.

    Ganz offensichtlich war das zunächst offerierte Angebot von vornherein gar nicht zu bekommen und nur ein Lockangebot. Unserer Freude tat das aber keinen Abbruch. Da auch der Rückflug entsprechend verschoben wurde, buchten wir den letzten Tag noch voll dazu. Der Hinflug hatte dann letztlich noch eine kleine Verspätung und wir landeten in Chania gegen 19:40 Uhr.

    Das Warten auf die Koffer war dann wieder eine kleine Geduldsprobe. Das funktionierte bisher in Heraklion irgendwie besser. Aber dafür erwartete uns unser Autovermieter wie verabredet in der Ankunftshalle. Zwei Jeeps und einen kleinen Fiat hatte er für uns. Die beiden Jeeps kannten wir schon. Die sind inzwischen etwas mitgenommen aber technisch noch OK. Da der Preis unschlagbar günstig ist, nehmen wir gewisse Abstriche hier gerne in Kauf.

    Als wir uns dann auf den Weg machten, wurde es schon dunkel. In Souda wollten wir eigentlich dann im Supermarkt noch kurz einkaufen. Der Laden hatte aber leider schon zu. Also weiter bis nach Georgioupolis. Da hier immer reichlich Betrieb ist, war auch der Supermarkt gegen 21:30 Uhr noch geöffnet. Mit dem nötigsten eingedeckt ging es dann weiter nach Gerani. Der kleine Ort liegt 15km entfernt von Georgioupolis in Richtung Rethymnon. Einen gleichnamigen Ort gibt es auch noch hinter Chania.

    Unsere Villa erreichten wir dank der guten Beschreibung unseres Vermieters problemlos. Der Schlüssel lag an vereinbarter Stelle. Der erste Eindruck war sehr gut. Also noch schnell die Koffer in die Zimmer gestellt und Getränke auf den Tisch. Schön, dass wir gemeinsam wieder hier sind – angekommen.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  12. #12
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Ja, wo gibt es das denn?

    Erst mal an dieser Stelle fröhliche Weihnachten Euch allen.
    Wo haben wir das denn wohl getrunken?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20180607_19_12_23_Pro (Copy).jpg 
Hits:	291 
Größe:	187,5 KB 
ID:	94925  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  13. #13
    Registriert seit
    17.February.2015
    Ort
    Brunssum.NL Agios Nikolaos
    Beiträge
    584

    Standard

    Das foto ist denk ich oberhalb Istron Kalo Chorio gemacht.
    Almost all old truckers survive cancer, but some still struggling with it.

  14. #14
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.905

    Standard

    Die Durchgangsstraße erinnert mich an Zaros, aber das Dorf ist ja nicht in "Eurer" Gegend??
    vg krassi

  15. #15
    Registriert seit
    15.March.2007
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.892

    Standard

    Ich glaube ihr habt in Prines gegessen.
    Gruß, Wolfgang.

    Wer den Blick nur in die Ferne richtet, übersieht leicht die Blumen, die zu seinen Füßen wachsen.

  16. #16
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard so ist es

    Zitat Zitat von W.W.7640 Beitrag anzeigen
    Ich glaube ihr habt in Prines gegessen.
    Und genau da waren wir!
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  17. #17
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Prines, „The Olive“

    Eigentlich nun unser erster Tag. Nachdem wir ungewöhnlich lange ausgeschlafen hatten, gab es erst mal ein ausgedehntes Frühstück. Es gibt einen schönen schattigen Platz am Haus. Man sitzt sehr gut. So haben wir dann erst mal unseren größeren Einkauf geplant. Da wir nicht nach Rethymnon fahren wollten, sind wir zum Supermarkt nach Kavros zum Inkamarkt gefahren. Dort bekommt man wirklich alles was man benötigt.

    Danach war ein Erkunden der näheren Umgebung angesagt. Aus der Infomappe des Hauses hatten wir schon einige Tavernenempfehlungen gelesen. Damit wir an diesem Abend nicht lange suchen mussten, fuhren wir durch das Hinterland erst mal nach Prines. Dort gibt es die Taverne „The Olive“ an der Durchfahrtsstraße. Liegt zwar nicht besonders schön, ist aber eine Empfehlung unseres Vermieters.

    Nur wenige Meter entfernt gibt es noch zwei weitere Tavernen. Prines ist relativ schnell von der National Road zu erreichen. Von Gerani übers Hinterland geht es auch, dauert aber etwas länger.
    Durch Gerani sind wir dann auch noch gefahren. Sehr schmale Gassen lassen Gegenverkehr kaum zu. Grundsätzlich wird der Ort aber mittels Umgehungsstraße umfahren, wenn man nicht unbedingt hinein muss. Im Ortskern gibt es einen Minimarkt. Der hat auch frisches Brot, so müssen wir morgens nur kurz runter in den Ort. Eine kleine Taverne haben wir auch entdeckt. Werden wir sicher auch mal ausprobieren.

    Am Abend fuhren wir nach Prines zur Taverne „The Olive“. Wir wollten uns hinsichtlich des Essens einfach überraschen lassen und haben Vorspeisen und Hauptspeisen nach Empfehlung geordert. Das war sicher nicht die schlechteste Entscheidung. Es kamen einige interessante Variationen auf den Tisch und wir ließen es uns gut gehen. Eine kleine Süßspeise und Raki rundeten das Essen ab. Preislich liegt man hier im höheren Niveau aber noch immer unter 20.-€ pro Person. Interessant ist die Tatsache, dass Antonis -der Wirt hier- auch einen Bringservice anbietet. Das scheint sich hier immer mehr zu etablieren. In den letzten Jahren kann man immer öfter kleine Lieferdienste beobachten.

    Eine nette Anekdote konnte Antonis auch noch berichten. Es gibt inzwischen ein echtes kretisches Bier. Das nennt sich „Cretan Kings“ – haben wir auch bei Antonis getrunken. Wirklich gut. Das Bier wurde ursprünglich von einem deutschen Brauer und seiner Frau hier im Raum Rethymnon gebraut. Er oder seine Frau sind mittlerweile verstorben und die Brauerei wird nun von Kretern fortgeführt und das Bier mit neuen Label vermarktet.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1511 (Copy).JPG 
Hits:	200 
Größe:	42,4 KB 
ID:	94931   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1485 (Copy).JPG 
Hits:	221 
Größe:	138,7 KB 
ID:	94932   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1488 (Copy).JPG 
Hits:	208 
Größe:	132,4 KB 
ID:	94933   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1489 (Copy).JPG 
Hits:	219 
Größe:	152,5 KB 
ID:	94934   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1500 (Copy).jpg 
Hits:	225 
Größe:	266,9 KB 
ID:	94935  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  18. #18
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Es gibt noch mehr kretische Biere , z. B. das Charma , schmeckt lecker . https://www.cretanbeer.gr/en/#

    http://dergeschmackvonkreta.blogspot...res-am-23.html
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  19. #19
    Registriert seit
    13.August.2006
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    324

    Standard

    Das Bier wird in der Brauerei Richtung Spili, rechte Seite gebraut und abgefüllt. Der deutsche Brauer heißt Bernd und ist mit einer Griechin verheiratet.

  20. #20
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hessisch Ghana
    Beiträge
    2.339

    Standard

    Lappa
    MfG Günt(ohne h)er εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )
    Meine Reise-Impressionen

  21. #21
    Registriert seit
    21.March.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    162

    Standard

    ich tippe auf Roustika
    Der ideale Tag ist heute, wenn wir ihn dazu machen. (Horaz)

  22. #22
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von Gwg_49 Beitrag anzeigen
    Lappa
    Zitat Zitat von kokkimo Beitrag anzeigen
    ich tippe auf Roustika
    Ihr liegt alle nahe dran...
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  23. #23
    Registriert seit
    16.August.2009
    Beiträge
    1.623

    Standard

    Kato Poros ???

    Michael

  24. #24
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von kretamichel Beitrag anzeigen
    Kato Poros ???

    Michael
    Das war es auch nicht.
    Bleibt nicht mehr viel in der Ecke....
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  25. #25
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hessisch Ghana
    Beiträge
    2.339

    Standard

    Alones
    MfG Günt(ohne h)er εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )
    Meine Reise-Impressionen

  26. #26
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    A 4904 Atzbach
    Beiträge
    408

    Standard

    Arolithos? Die Bögen kommen mir jetzt bekannt vor.
    LG

  27. #27
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard E4-Wanderung von Ag. Kostantinos nach Kastelos

    Im Vorfeld unserer Reise habe ich mich natürlich auch wieder mit möglichen Wanderrouten beschäftigt. Auf einer englischen Website hatte ich sehr viele Abschnitte der E4-Route gefunden. Diese kann man in gängigen GPS-Formaten herunterladen.

    Im Hinterland von Rethymnon gibt es einige Streckenabschnitte. Für heute hatte ich uns die Strecke von Ag. Kostantinos nach Kastelos herausgesucht. Bevor wir loslegen konnten, bekamen wir noch Besuch von unserem Vermieter. Nach nettem „Small Talk“ und Erledigung der „Formalitäten“ fuhren wir dann mit den Jeeps los. Erstes Ziel war Kastelos. Hier parkten wir den ersten Jeep und fuhren dann mit dem zweiten zum Ausgangspunkt unserer Wanderung nach Agios Kostantinos.

    Agios Kostantinos ist ein schöner kleiner Ort im Hinterland; liegt etwa 5km vor dem antiken Lappa, bzw. Argiroupolis. Hier parkten wir also den zweiten Jeep ab. Dann gingen wir los. Erstmal durch die malerischer Gasse, die vom Ortskern wegführt. Teilweise verfallene bzw. "in die Jahre gekommene“ Häuserfassaden, an denen prächtige Blumen wachsen. Immer wieder ein toller Kontrast.

    Nach Überqueren der Hauptstraße ging es einen Wirtschaftsweg bergab. In einem Gehege wurden Pferde auf uns aufmerksam und näherten sich neugierig. Sie waren sehr zutraulich und hofften wohl auf eine „kleine Gabe“. Leider hatten wir nichts Artgerechtes dabei.

    Unser Weg führte durch Felder und kleine Wäldchen hindurch immer leicht an oder absteigend, ohne anstrengend zu sein. Das nächste Dorf welches wir erreichten war Kaloniktis. Ein, zwei sehr schöne neue Häuser und etwas Altbebauung. Ein echter Ortskern war nicht erkennbar. Dann ging es wieder ins „Grün“. Abwechslungsreich gestaltet sich der Weg. Teilweise schattige Abschnitte. Wir erreichen schließlich ein Bachbett mit einer großen Gumpe. Große Libellen über und mittelgroße Fische unter Wasser ziehen die Blicke auf sich.

    Eine kleine Brücke ermöglicht den Übergang. Dahinter gibt es einen Durchschlupf zwischen zwei riesigen Steinblöcken hindurch. Dann steht man vor einem verschlossenen Zaun, dahinter offenbar eine Kapelle, leider nicht zugänglich. Die GPS-Spur will uns hier mitten durch das Bachbett leiten, was leider nicht möglich ist. Etwas Sucherei nach dem richtigen Weg führte leider zu nichts. So mussten wir zum nächsten Abzweig zurück und uns einen anderen Weg suchen. Hier hatten wir Glück und erreichten schon bald wieder die Wegspur.

    Langsam wurde es aber auch anstrengend. Es ging immer wieder auf und ab und wir starteten unsere Tour „pünktlich“ in der Mittagshitze. Schließlich kam vor und über uns das Dorf Ano Valsamonero in Sicht. Ein langer und extrem steiler Anstieg raubte Klaus dann die letzte Energie und wohl auch die Nerven. Weiter bis zum nächsten Dorf Monopari hielt er noch durch, dann war Schluss. Da Claudia auch etwas Müde war, bat ich sie und Marion zusammen mit Klaus in Monopari zu rasten.

    Ich bin dann die letzten 2,3km bergauf nach Kastelos gelaufen und habe den Jeep geholt. Insgesamt 4 Stunden 15 Minuten für 14,3km und etwa 1000hm. Vielleicht etwas zu viel zum „Einwandern“.

    Am Abend kehrten wir dann in der Taverne Androulidakis in Gonia ein. Gonia gibt es auch noch mal im Bereich Chania. „Unser“ Gonia liegt im Hinterland von Rethymnon, etwa 3 km hinter Prines. Die Taverne liegt auch wieder an der Hauptstraße. Nico und Marianna kümmern sich sehr nett um die Gäste und die Oma kocht. Und das macht sie wirklich gut. Wir bestellten wieder etliche Meses. Die Hauptgerichte waren da schon wieder fast zu viel. Aber lecker. Ich hatte gekochtes Schweinefleisch in Weißweinsoße gegessen – wunderbar.

    Ganz im Gegensatz dazu war dann der Ouzo den wir aus Kavros mitbrachten und nun auf unserer Terrasse am Abend probierten. Hatten wir vorher noch nie getrunken und werden wir wohl auch nicht mehr. „Metochora“ stand auf der Flasche und ließ wegen des Namens natürlich Erwartungen aufkommen. Diese wurden aber arg enttäuscht – erinnert irgendwie an Universalverdünner. Also doch wieder Raki!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2118 (Copy).jpg 
Hits:	182 
Größe:	488,1 KB 
ID:	94938   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2123 (Copy).jpg 
Hits:	176 
Größe:	284,0 KB 
ID:	94939   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2130 (Copy).jpg 
Hits:	175 
Größe:	787,0 KB 
ID:	94940   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2132 (Copy).jpg 
Hits:	182 
Größe:	575,1 KB 
ID:	94941   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2134 (Copy).jpg 
Hits:	176 
Größe:	604,9 KB 
ID:	94942   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2137 (Copy).jpg 
Hits:	206 
Größe:	529,6 KB 
ID:	94943  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  28. #28
    Registriert seit
    2.April.2016
    Ort
    Pfalz an der Grenze zum Saarland, gerne auch in Doraki
    Beiträge
    47

    Standard

    Hallo Frank,sehr schön euere Touren,das Wetter ist super aber was bitte ist Meses ?
    gruß Renate

  29. #29
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von schnucki74 Beitrag anzeigen
    Hallo Frank,sehr schön euere Touren,das Wetter ist super aber was bitte ist Meses ?
    gruß Renate
    Guten Morgen Renate,
    das sollte eigentlich Mézes heißen. Man liest aber auch schon mal auch Mezze, Meze, Maza oder Mezedes.

    Damit sind die griechischen kleinen Vorspeisen gemeint, von denen man oft schon alleine satt werden kann.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  30. #30
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Frage Wo habe ich dieses Motiv gefunden?

    Ein neues Bild für Euch.
    Wo habe ich dieses hübsche Motiv an der Hauswand gefunden?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2159 (Copy).jpg 
Hits:	197 
Größe:	478,3 KB 
ID:	94944  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  31. #31
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hessisch Ghana
    Beiträge
    2.339

    Standard

    Agios Dimitrios Kapelle
    MfG Günt(ohne h)er εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )
    Meine Reise-Impressionen

  32. #32
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von Gwg_49 Beitrag anzeigen
    Agios Dimitrios Kapelle
    Na, das ging aber schnell - genau diese Kapelle ist es.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  33. #33
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    63
    Beiträge
    4.038

    Standard

    Askifou?
    LG, Rim

    Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk

  34. #34
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.905

    Standard

    Toll, Orloff, und was liest du "nachm" Miesmachen von Reiseberichten?

    Da macht sich Frank jedes Jahr die Mühe in der kalten Jahreszeit ein wenig Kreta-Gefühl hier unterzubringen und dann kommt so ein wahrscheinlich neidischer Miesmacher daher.

    Ich hoffe, Frank lässt sich von so einem nicht stören. Per PN kenne ich einige Mitglieder hier, die zwar auf Kreta unterwegs sind oder waren, aber keine Lust mehr haben, wegen solchen Lästerern hier darüber zu schreiben.

    Das geht uns anderen verloren, hoffentlich nicht auch noch Frank.
    vg krassi

  35. #35
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Da muss ich krassi Recht geben ! Ziemlich daneben diese Sprüche und kein bisschen witzig .

    Warum wird das hier in der Gruppe zugelassen ? In anderen Gruppen werden Mitglieder , die sich so benehmen, zumindest verwarnt oder gar ausgeschlossen.
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  36. #36
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Wieder unterwegs

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe wieder in Bild für Euch. Wer weiß, wo wir hier gewandert sind?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2454 (Copy).jpg 
Hits:	204 
Größe:	451,9 KB 
ID:	95056  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  37. #37
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.905

    Standard

    Oder beim Moni Toplou?
    vg krassi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •