Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 120 von 215

Thema: Franks Reisebericht 2018

  1. #81
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von Nadi Beitrag anzeigen
    Bei diesem Frosch dürfte es sich um den endemischen Kreta-Wasserfrosch handeln https://de.wikipedia.org/wiki/Kreta-Wasserfrosch
    Hallo Nadi, herzlichen Dank für die Recherche.
    Schade, dass der kleine schon auf der Liste der bedrohten Arten steht.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  2. #82
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Frage Wo startetn wir heute unsere Wanderung?

    Guten Morgen zusammen,
    heute mal wieder ein eventuell etwas schwereres Ratebild?

    Wir starteten unsere Wanderung hier - wo ist das?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2327 (Copy).jpg 
Hits:	192 
Größe:	522,9 KB 
ID:	94989  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  3. #83
    Registriert seit
    27.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    70
    Beiträge
    2.016

    Standard

    Maroulas?
    Gruß Michael

    Zum Arbeiten zu alt, zum Sterben zu jung...
    aber für Kreta topfit!



    Αν σε κλωτσήσει ένας γάιδαρος, δεν έχει νόημα να τον κλωτσήσεις κι εσύ.

  4. #84
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von mino Beitrag anzeigen
    Maroulas?
    Maroulas liegt von unserem Startpunkt etwas mehr als 40km (Auto) entfernt.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  5. #85
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.415

    Standard

    Zitat Zitat von Frank Joachim Beitrag anzeigen
    Maroulas liegt von unserem Startpunkt etwas mehr als 40km (Auto) entfernt.
    Die Frage ist , in welche Richtung . Ich rate mal , in Richtung Süd-Ost , Raum Psiloritis?
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  6. #86
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von kiki Beitrag anzeigen
    Die Frage ist , in welche Richtung . Ich rate mal , in Richtung Süd-Ost , Raum Psiloritis?
    ....leider die falsche Richtung.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  7. #87
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    63
    Beiträge
    3.993

    Standard

    Askifou?
    LG, Rim

    Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk

  8. #88
    Registriert seit
    12.June.2009
    Ort
    Kokkino Chorio/München
    Alter
    73
    Beiträge
    100

    Standard

    Eleftherna?
    Liebe Grüße Gisela

  9. #89
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Askifou?
    LG, Rim

    Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk
    Askifou ist etwa 36 km vom Startort entfernt.

    Zitat Zitat von Gisela Beitrag anzeigen
    Eleftherna?
    Eléftherna ist 60km weit entfernt und liegt ja noch weiter östlich als Maroulas.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  10. #90
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Noch ein Tipp

    Während Maroulas 40km Straßenkilometer in östlicher Richtung liegt, liegt Askifou 36 Straßenkilometer westlich von unserem Startort.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  11. #91
    Registriert seit
    16.August.2009
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Alones...

    Michael

  12. #92
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von kretamichel Beitrag anzeigen
    Alones...

    Michael
    Genau dort!
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  13. #93
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard E4 – Von Alones nach Ag. Kostantinos

    Nach zwei ruhigen Tagen am Haus und Verabschiedung der Kinder, die leider schon wieder nach Hause mussten, ging es heute wieder raus.

    Nun also doch auf diesen Abschnitt des E4. Wir waren alle fit und freuten uns auf einen schönen –für uns bisher unbekannten- Wegabschnitt des europäischen Fernwanderwegs.

    Zunächst fuhren wir in das Bergdorf Alones. Das Örtchen liegt malerisch nördlich des Mt. Krioneritis. Die Gegend ist geprägt vom Wasser der Berge. Viel Grün überall. Vom Ortskern aus hatte ich eine GPS-Spur, die uns zunächst über einen Wirtschaftsweg aus dem Dorf herausführt. Ein kleiner Weg geht dann links ab. Wir treffen auf das Bachbett eines Schluchteinschnitts.

    Ein herrlicher Farnweg führt links oberhalb des Bachbettes und immer tiefer in die bewaldete Schlucht hinein. Es wird immer dunkler, die Vegetation wird immer üppiger und dichter. Der Weg verliert sich schließlich und wir gehen mal links oder rechts von Bachbett weiter. Einiges an Wasser geht hier noch hinunter. Schließlich erreichen wir nach etwa einer Stunde eine Stelle, an der wir erkennen, dass es nur noch im hoch stehenden Wasser weitergeht. Ein Ende war leider nicht absehbar, so dass wir schweren Herzens die Tour hier abgebrochen haben. Links und rechts des Bachbettes waren die Schluchtwände sehr steil und die Vegetation sehr dicht, so dass diese Möglichkeit ausschied. Wahrscheinlich ist es besser, diese Tour einmal im Hochsommer zu laufen.

    Wenn das Bachbett ausgetrocknet ist, kann man diesem problemlos folgen.
    Also mit dem Wagen zurück nach Ag. Konstantions. Die dortige Bäckerin hatte einiges an gutem Gebäck womit wir uns trösteten. Am Abend ging es dann wieder in die Taverne „The Olive“. Sehr gut hatte es uns hier wieder gefallen. Man sitzt auf einem Platz direkt an der Durchgangsstraße, das einzige kleine Manko, insbesondere, wenn die Dorfjugend mit ihren frisierten Mopeds vorbeiknattert. Das Essen hat jedenfalls eine hohe Qualität.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2328 (Copy).jpg 
Hits:	139 
Größe:	287,3 KB 
ID:	94991   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2331 (Copy).jpg 
Hits:	140 
Größe:	633,4 KB 
ID:	94992   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2332 (Copy).jpg 
Hits:	147 
Größe:	469,6 KB 
ID:	94993   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2335 (Copy).jpg 
Hits:	138 
Größe:	851,9 KB 
ID:	94994   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2337 (Copy).jpg 
Hits:	147 
Größe:	415,9 KB 
ID:	94995   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2338 (Copy).jpg 
Hits:	151 
Größe:	302,6 KB 
ID:	94996   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2339 (Copy).jpg 
Hits:	149 
Größe:	368,9 KB 
ID:	94997  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  14. #94
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.902

    Standard

    Das ist manchmal so, Frank, dass es anders läuft als geplant, es funkt auch mal das Wetter dazwischen.

    Ich finde es gut, dass du nicht nur die "gelungenen" Touren beschreibst, sondern auch mal diejenigen, wo etwas nicht so geklappt hat. Aber bis dahin war es doch gut und interessant.

    Die Entschädigung kam ja dann beim Bäcker
    vg krassi

  15. #95
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von krassi Beitrag anzeigen
    Das ist manchmal so, Frank, dass es anders läuft als geplant, es funkt auch mal das Wetter dazwischen.

    Ich finde es gut, dass du nicht nur die "gelungenen" Touren beschreibst, sondern auch mal diejenigen, wo etwas nicht so geklappt hat. Aber bis dahin war es doch gut und interessant.

    Die Entschädigung kam ja dann beim Bäcker
    Ja, wenn wir die Bäcker nicht hätten.....
    Eigentlich ist der erste Frust schnell verflogen, wenn die Touren mal nicht so klappen wie geplant. Wir nehmen auch immer trotzdem schöne Eindrücke mit.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  16. #96
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Wo ist dieses Kirchendach?

    Das letzte Ratebild in diesem Jahr.
    Wo kann man dieses markante Kirchendach sehen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2368 (Copy).jpg 
Hits:	94 
Größe:	544,6 KB 
ID:	95002  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  17. #97
    Registriert seit
    16.August.2009
    Beiträge
    1.621

    Standard

    in Goulediana...

    Michael

  18. #98
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von kretamichel Beitrag anzeigen
    in Goulediana...

    Michael
    Treffer!
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  19. #99
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Rundweg bei Goulediana

    Der Metzger im Dorf freute sich wieder über Kleingeld. Morgens holten wir unser frisches Brot fast immer bei ihm und er war immer recht erpicht darauf unser Kleingeld zu bekommen. Für ihn ist Kleingeld hier offenbar Mangelware. Als er mitbekam, dass wir jedes Jahr Kreta besuchen, meinte er, wir sollten hier ein Haus kaufen. Ja, das ist ein immer wiederkehrendes Thema. Aber die Preise hier sind leider einfach zu hoch.

    Ein kräftiges Gewitter am Nachmittag zwang uns zu einer längeren Kaffeepause. Das Wetter ist diesmal wirklich merkwürdig. Statistisch gesehen gibt es eigentlich nur einen Regentag im Juni – so viel zu Statistiken. Wenigstens trocknet hier immer alles sehr schnell wieder ab, wenn sich die Sonne wieder durchgesetzt hat.

    Am Abend war dann „Rudelgucken“ angesagt. Das erste Länderspiel unserer deutschen Mannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft. Nicht nur das Ergebnis gegen Mexiko mit 0 zu 1 war enttäuschend. Auch das ganze Auftreten der Spieler war eher ernüchternd. Das war irgendwie keine Mannschaft. Das ganze Theater was die türkischstämmigen Gündogan und Özil im Vorfeld der WM veranstaltet hatten, mag auch Auswirkungen gehabt haben. Aber das als einzige Entschuldigung greift sicher zu kurz.

    Nachdem wir die Niederlage der dt. Mannschaft verdaut hatten, ging es am Folgetag in die Natur hinaus. Ist sowieso schöner als Fußball.
    Leider ist auch heute ab dem späten Mittag ein Gewitter angesagt. Aus diesem Grunde haben wir auch keine lange Wanderung mehr geplant. Stattdessen habe ich einen kurzen Rundweg beim Dorf Goulediana geplant.

    Goulediana ein kleines Örtchen im Hinterland von Rethymnon. Man erreicht es wenn man auf der Verbindungsstraße Rethymnon – Spili kurz hinter Armeni nach links in Richtung Kare abbiegt. Die Gegend ist landwirtschaftlich geprägt. Es scheint viel Wasser zu geben. Auf der kurvenreichen, hübschen Strecke erreichen wir Goulediana etwa 6,5km nach Verlassen der Hauptstraße.
    Unseren Wagen parkten wir mitten im Dorf auf einem kleinen Platz. Dann ging es per Pedes zunächst dem Straßenverlauf folgend wieder aus dem Dorf hinaus. Rechter Hand erreichen wir einen Wirtschaftsweg, der steil nach oben führt. Dieser führt uns nun über einige Kehren durch üppiges Grün hinauf.

    Der Weg führt uns an einigen Feldern vorbei, die unterschiedlich bewirtschaftet sind. Schließlich sind wir deutlich ober halb des Dorfes und können auf Goulediana herabblicken. Einem Landwirt scheinen wir nicht geheuer zu sein. Er fährt mit seinem PickUp bis zu uns heran, tut so als würde er einen Blick auf die Ziegen werfen, die hinter uns im Schatten eines großen Olivenbaums ruhen und dreht wieder um. Im späteren Verlauf begegnen wir dem Herrn noch insgesamt dreimal…

    Wir erreichen schließlich die Grundmauern der frühchristlichen Basilika „Panagia i Kera“. Ehrlich gesagt, wenn nicht das Schild dort gestanden hätten, wären wir vermutlich daran vorbeigelaufen. Abgeflachte Steine auf dem Boden, OK. Aber für uns „Nichtarchäologen“ ziemlich unspektakulär.

    Auch die Ruinen der Siedlung „Falanna“, die wir kurz darauf erreichen, sprechen uns nicht wirklich an. Aber deswegen sind wir ja auch gar nicht hier. Wir genießen einfach die schöne Landschaft. An einer kleinen Kapelle mit einem hübschen Glasteil in der Tür machten wir noch mal eine kurze Pause, bevor wir auf einer Schotterpiste wieder das Dorf erreichen.
    Im Dorf gibt es eine optisch ansprechende Taverne, die aber erst gegen Abend öffnet. Leider sind wir nicht mehr dazu gekommen, hier einmal einzukehren.

    Am Nachmittag hatten wir noch ein nettes Gespräch mit unserem Poolreiniger, der sich offensichtlich auch sehr gut mit den einheimischen Trauben auskennt. Von unserem Metzger hatten wir einen Hauswein mitgenommen, der bis dato einer der besten Weine ist, die ich auf Kreta getrunken habe. Es handelt sich um die Romeikotraube, die hier aber nicht zu einem süßen Wein verarbeitet wurde, sondern zu einem klassischen „kokkino krassi“.

    Leider habe ich hier in Deutschland -auch Online- noch keinen Weinhändler gefunden, der diese Traube in dieser Form so anbietet. Die Erträge der kleinen Weinbauern reichen für einen überregionalen Verkauf wohl nicht aus. Die größeren Weingüter haben inzwischen auch immer mehr Cabernet, Merlot und Shiraz. Schade eigentlich, denn die „ursprünglichen kretischen“ Sorten haben einen besonderen Reiz.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2344 (Copy).jpg 
Hits:	144 
Größe:	235,2 KB 
ID:	95004   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1512 (Copy).JPG 
Hits:	140 
Größe:	115,1 KB 
ID:	95005   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF6162 (Copy).JPG 
Hits:	145 
Größe:	145,4 KB 
ID:	95006   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2350 (Copy).jpg 
Hits:	139 
Größe:	752,6 KB 
ID:	95007   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2351 (Copy).jpg 
Hits:	140 
Größe:	828,8 KB 
ID:	95008   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2355 (Copy).jpg 
Hits:	144 
Größe:	867,5 KB 
ID:	95009   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2357 (Copy).jpg 
Hits:	137 
Größe:	361,1 KB 
ID:	95010   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2358 (Copy).jpg 
Hits:	132 
Größe:	672,3 KB 
ID:	95011   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2359 (Copy).jpg 
Hits:	136 
Größe:	906,1 KB 
ID:	95012   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2360 (Copy).jpg 
Hits:	137 
Größe:	202,0 KB 
ID:	95013   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2362 (Copy).jpg 
Hits:	132 
Größe:	217,2 KB 
ID:	95014   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2363 (Copy).jpg 
Hits:	145 
Größe:	696,5 KB 
ID:	95015   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2366 (Copy).jpg 
Hits:	131 
Größe:	505,4 KB 
ID:	95016   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF6174 (Copy).JPG 
Hits:	132 
Größe:	59,4 KB 
ID:	95017  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  20. #100
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.415

    Standard

    Hier gibt es noch den Film zum Thema "Einheimische Weine" zu schauen https://www.arte.tv/de/videos/080580...icher-tropfen/
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  21. #101
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von kiki Beitrag anzeigen
    Hier gibt es noch den Film zum Thema "Einheimische Weine" zu schauen https://www.arte.tv/de/videos/080580...icher-tropfen/
    Habe gerade den Filmbeitrag gesehen. Sehr interessant und inspirierend.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  22. #102
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Wo findet man dieses Geläut?

    Hier wieder ein Bild zum Raten:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2388 (Copy).jpg 
Hits:	77 
Größe:	243,6 KB 
ID:	95023  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  23. #103
    Registriert seit
    22.July.2012
    Beiträge
    496

    Standard

    Nonnenkloster Agia Irini südl. von Rethymno ?

  24. #104
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von Warspite Beitrag anzeigen
    Nonnenkloster Agia Irini südl. von Rethymno ?
    Ja, das ging aber schnell!
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  25. #105
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Besuch des Klosters Agia Irini

    Von Kasteli kommend, erreichen wir heute nach dem Frühstück die Verbindungsstraße zwischen Rethymnon und Spili. Wir biegen für ein kurzes Stück in Richtung Rethymnon ab um dann direkt wieder die nächste Straße rechts abzubiegen. Es gibt hier kein Hinweisschild auf einen Ort. Stattdessen führt die Straße zu einer Kraftwerksanlange und endet dort als Sackgasse. Biegt man jedoch kurz vor der Anlage rechts ab in einen unscheinbaren Schotterweg, gelangt man zunächst nordwestlich unterhalb des Berges Vrisinas.

    Der Schotterweg windet sich dann langsam nach oben. An der der Spitze erkennt man zwei große Sendemasten. Schon bald haben wir den Blick frei auf die Nordküste und Rethymnon. Von hier oben ein toller Anblick. Nun wissen wir auch, weshalb dieser Wegteil als Teilstück des E4 ausgeflaggt ist.

    Wir umrunden schließlich den Berg und erreichen, nachdem wir auf der anderen Seite wieder bergab gefahren sind Roussospiti. In dem Dörfchen oberhalb von Rethymnon hat sich einiges getan. Die Straßen sind inzwischen alle geteert. Einige Neubauten sind entstanden. Vor einigen Jahren hatten wir hier mal für eine Woche ein Haus gemietet. Wir erinnern uns an die gute Taverne im Ort.
    Unser Ziel heute war jedoch die unmittelbar nach Roussospiti folgende Klosteranlange Agia Irini. Auch von hier aus hat man eine bestechend schöne Sicht auf die Nordküste. Wir werden von einer englischsprachigen Nonne empfangen, die uns etwas über die Geschichte des Klosters erzählte.

    Schon ca. 600 Jahre nach Christus soll hier ein Asket gelebt haben. In byzantinischer Zeit ca. 1000 Jahre nach Christus soll hier erstmals ein Kloster gebaut worden sein. Die Osmanen haben 1646 Kreta besetzt und geplündert. Das Kloster blieb auch nicht davon verschont. Erst 1702 wurde es wieder aufgebaut. Um 1900 wird das Kloster offiziell aufgelöst. Viele Besitztümer des Klosters kamen den örtlichen Bildungseinrichtungen zu Gute. Erst 1994 wurde das Kloster erneut eingeweiht. Drei Schwestern betrieben es damals. Durch Spenden und Eigenleistungen konnten sie die Anlage nach und nach restaurieren. Heute leben hier wieder neun Schwestern.

    Die Anlage ist sehr gut gepflegt und die Besichtigung hat uns sehr viel Freude gemacht. Gerne unterstützten wir das Kloster durch den Erwerb einiger Kleinigkeiten aus dem Klosterladen.
    Am Nachmittag nutzten wir die Sonne am Pool, bevor wir am Folgetag auch leider wieder nach Hause mussten.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2380 (Copy).jpg 
Hits:	123 
Größe:	411,7 KB 
ID:	95024   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2381 (Copy).jpg 
Hits:	120 
Größe:	485,4 KB 
ID:	95025   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2394 (Copy).jpg 
Hits:	122 
Größe:	243,7 KB 
ID:	95026   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2396 (Copy).jpg 
Hits:	121 
Größe:	526,1 KB 
ID:	95027   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2398 (Copy).jpg 
Hits:	122 
Größe:	512,7 KB 
ID:	95028   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2402 (Copy).jpg 
Hits:	118 
Größe:	282,7 KB 
ID:	95029   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2406 (Copy).jpg 
Hits:	119 
Größe:	223,7 KB 
ID:	95030   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2410 (Copy).jpg 
Hits:	110 
Größe:	240,3 KB 
ID:	95031   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCF6196 (Copy).JPG 
Hits:	108 
Größe:	72,4 KB 
ID:	95032  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  26. #106
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.902

    Standard

    Danke schön für Deinen wieder interessanten Reisebericht, Frank.

    Gibt es denn wieder einen vom Herbst - oder seid Ihr etwa mal fremdgegangen?
    vg krassi

  27. #107
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von krassi Beitrag anzeigen
    Danke schön für Deinen wieder interessanten Reisebericht, Frank.

    Gibt es denn wieder einen vom Herbst - oder seid Ihr etwa mal fremdgegangen?
    Es geht noch mit der Herbstrunde weiter.
    Bin allerdings schon wieder im Büro, daher kommen die nächsten Beiträge eher Nachmittags oder Abends.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  28. #108
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Wohin hat es uns im Herbst verschlagen?

    Hier das erste Herbstbild. Wo waren wir da?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20180902_14_20_17_Pro (Copy).jpg 
Hits:	167 
Größe:	269,1 KB 
ID:	95033  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  29. #109
    Registriert seit
    16.August.2009
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Dieses Mal im Osten....am Strand von Koutsounari...

    Michael

  30. #110
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von kretamichel Beitrag anzeigen
    Dieses Mal im Osten....am Strand von Koutsounari...

    Michael
    Das war es nicht....
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  31. #111
    Registriert seit
    16.August.2009
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Nächster Versuch mit Kalo Nero...???

    Michael

  32. #112
    Registriert seit
    15.March.2007
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    1.892

    Standard

    Ich versuche es mit Paralía Achlión
    Gruß, Wolfgang.

    Wer den Blick nur in die Ferne richtet, übersieht leicht die Blumen, die zu seinen Füßen wachsen.

  33. #113
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von W.W.7640 Beitrag anzeigen
    Ich versuche es mit Paralía Achlión
    Genau dort!
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  34. #114
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Abreise von Düsseldorf nach Sitia

    Für uns diesmal eine Premiere. Wir landen erstmals in Sitia. Es ist ein sehr kleiner Flughafen. Wir hatten die erste Machine, die morgens in Düsseldorf startete und waren demnach sehr pünktlich. Neben unserer Condormaschine stand nur noch eine weitere Maschine auf dem Flughafen. Wir gingen zu Fuß von der Maschine zum Gebäude. So war das früher auch mal in Chania.

    Von zwei vorhandenen Kofferbändern wird uns dann glatt das falsche angezeigt. Na ja, was soll‘s. Der freundliche Mitarbeiter von Protos wartete am Eingang. Unser Mietwagen stand auf dem Gebührenfreien Parkplatz wenige Meter neben dem Gebäude.

    Nachdem das Gepäck verstaut war, ging es 2x links, dann nur noch geradeaus. Durch Sitia und dann auf direktem Wege zur Südküste. Achlia war unser Ziel. Ein kleines Appartement direkt am Strand hatten wir uns reserviert. Michaelis, unser Vermieter ist nett und er spricht deutsch. Der Strand ist gut besucht, es gibt nur wenig Platz zum Parken, es reicht aber.

    Nach dem ersten Eindruck sind wir dann direkt zum Einkaufen nach Koutsouras gefahren. Ein Laden dort hat auch sonntags auf. Am Abend besuchten wir dann die Taverne Achlia. Das Essen dort war ok, der Wein gut, 4 verschiedene Sorten, St. Georg, Syrah, Mandilaria, Kotsifali. Der Wirt ist ein lustiger Mensch. Er erzählt, er exportiere 4 Tonnen Olivenöl nach München. Am späten Abend sitzen wir dann noch auf unserer Terrasse. Unsere griechischen Nachbarn hatten Besuch, die Kinder sind auch noch bis spät abends auf. Wir gehen noch vor ihnen ins Bett.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  35. #115
    Registriert seit
    27.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    70
    Beiträge
    2.016

    Standard

    Die Taverne von Michalis ist immer unsre Stammtaverne. Sophia und Michalis sind sehr nett. Wir haben Michali oft in seiner Farm am Afendis hinter Orino besucht...
    Im letzten Herbst wirkten sie allerdings etwas bedrückt..
    Gruß Michael

    Zum Arbeiten zu alt, zum Sterben zu jung...
    aber für Kreta topfit!



    Αν σε κλωτσήσει ένας γάιδαρος, δεν έχει νόημα να τον κλωτσήσεις κι εσύ.

  36. #116
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Wo ging es hier hin?

    Hallo zusammen. Hier das nächste Foto.
    Wohin führt uns dieser Weg?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2431 (Copy).jpg 
Hits:	122 
Größe:	696,8 KB 
ID:	95036  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  37. #117
    Registriert seit
    25.December.2011
    Beiträge
    56

    Standard

    Zum Milonas Wasserfall ?

  38. #118
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard

    Zitat Zitat von hypericum Beitrag anzeigen
    Zum Milonas Wasserfall ?
    Ja, genau dahin ging es.
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  39. #119
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Wanderung zum Wasserfall Milonas

    Ganz in der Nähe unseres Standortes gibt es das Dorf Koutsounari. Hinter dem Dorf in Fahrtrichtung Ierapetra ist eine 180 Grad-Kehre um eine kleine Bucht. In der Kehre ist rechts eine kleine Staubpiste. Hier ist auch schon Milonas ausgeschildert. Nach etwa 1,3km gabelt sich die Piste. Hier parken wir den Wagen und folgen dem Weg bergab. Es geht in einer Rechtskehre durch ein Bachbett. Dann noch mal wieder etwas bergauf und linker Hand steht schließlich eine Hinweistafel. Hinter dieser führt ein schmaler Pfad nun den Berg hinauf. Wir erreichen schließlich die Wasserrinne, die 1960 gebaut wurde um den Wasserbedarf der Küstenregion zu decken. Mittlerweile wurde die Funktion durch ein Kunststoffrohr ersetzt. Wir laufen unter Kiefern und Platanen und genießen schöne Aussichten nach unten.

    Schließlich erreichen wir auch den Wasserfall auf 141hm, der leider zu dieser Zeit kein Wasser mehr hatte. Trotzdem kann man sich vorstellen, wie imposant hier das Wasser 40 Meter tief in die Gumpe stürzt. Nach einer kurzen Pause setzten wir unseren Weg fort. Da wir nicht denselben Weg zurückgehen wollten, suchten wir einen versteckten, etwas kniffeligen Pfad. Wenn man dem Wasserlauf folgt, das Bachbett an der Stelle quert, an der das Wasser den Berg hinabfließt, erreicht man ihn. Es geht ziemlich steil den Berg hinauf. Hier ist Vorsicht angesagt aber mit Umsicht geht das. An einigen Stellen haben wir beim Rückblick herrliche Aussicht über die Schlucht. Am Ende der Steigung erreichen wir schließlich einen kleinen Olivenhain. Der Weg endet hier. Am Rand des Olivenhains gehen wir in den Terrassenfeldern immer weiter aufwärts bis wir eine Schotterpiste erreichen. Auf dieser laufen wir nun links bis wir eine weitere Schotterpiste erreichen. Wir halten uns wieder stark links als wir eine kleine weiß getünchte Kapelle sehen.

    Als wir eine Stromleitung erreichen, halten wir uns nochmal links. Dies ist der Weg der am Auto links den Berg hinauf führt, als wir rechts hinab gelaufen sind. Schließlich waren wir nach 2 Stunden wieder zurück am Auto. Eine nette Abwechslung und sicher noch schöner, wenn der Wasserfall auch Wasser führt.

    Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen Einkauf im Supermarkt Ferma gemacht. Gut sortiert sind die dort. Nach einer Abkühlung im Meer und „Verdaddeln“ des Nachmittags besuchten wir abends die bei Tripadvisor hoch gelobte Taverne „The River Restaurant“ in Fotia. Die Zufahrt gelingt über ein ausgetrocknetes Bachbett oder über Treppen. Man sitzt schön im Grünen, das Essen ist qualitativ hochwertig bei kleinen Preisen. Der Wein sehr gut und der Raki ist der mildeste, den ich bisher auf Kreta getrunken habe.

    Die griechischen Nachbarn waren inzwischen zum Glück abgereist. Dafür jetzt ein deutsches Pärchen. Der Lärmpegel nebenan hat deutlich nachgelassen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2427 (Copy).jpg 
Hits:	116 
Größe:	644,1 KB 
ID:	95037   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2429 (Copy).jpg 
Hits:	110 
Größe:	392,2 KB 
ID:	95038   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2433 (Copy).jpg 
Hits:	114 
Größe:	817,3 KB 
ID:	95039   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2435 (Copy).jpg 
Hits:	110 
Größe:	420,6 KB 
ID:	95040   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2436 (Copy).jpg 
Hits:	108 
Größe:	720,8 KB 
ID:	95041   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2438 (Copy).jpg 
Hits:	105 
Größe:	692,3 KB 
ID:	95042   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2439 (Copy).jpg 
Hits:	106 
Größe:	602,0 KB 
ID:	95043   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_2440 (Copy).jpg 
Hits:	110 
Größe:	356,4 KB 
ID:	95044  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

  40. #120
    Registriert seit
    8.August.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    888

    Standard Wo saßen wir hier?

    ...und wieder ein Ratebild für Euch
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20180904_20_00_32_Pro (Copy).jpg 
Hits:	123 
Größe:	167,2 KB 
ID:	95048  
    "Bedenken tragen sich leichter als Verantwortung..."

    Gruß Frank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •