Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Erdbeben an der Nordostküste von Kreta

  1. #1
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Noch in Lisberg, bald auch in Koutsounári
    Alter
    60
    Beiträge
    106

    Standard Erdbeben an der Nordostküste von Kreta

    Hi,

    wie ich eben entdeckt habe, gab es gestern morgen zwischen Agios Nikolaos und Sitia ein kleines Erdbeben.
    Ich hoffe das krassi nicht zu arg durchgeschüttelt wurde.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	erdbeben.JPG 
Hits:	36 
Größe:	68,6 KB 
ID:	95365
    Quelle: https://www.emsc-csem.org/Earthquake...?id=750024#map
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  2. #2
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    63
    Beiträge
    3.728

    Standard

    Hallo DIMO,
    die meisten bekommen leichte Seebeben hier auf den Inseln im Mittelmeer bis 4-5R nicht mit, vor alllem des Nachts nicht, eher typisch für leichte Seebeben.
    Hier ein Beben bei Gavdos von 2012 http://www.kretaforum.info/showthrea...ben#post252961

    Heute in der Früh' gab es auch eines bei Matala. https://www.emsc-csem.org/Earthquake...php?id=750255#
    LG, Tom

  3. #3
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW, jetzt Kavousi
    Beiträge
    1.807

    Standard

    Kalimera,

    stimmt, Tom, wir haben noch schön geschlafen um die Zeit. Aber man muss auf Kreta immer damit rechnen. Letzten Winter haben wir eines gemerkt, dieses mal noch nicht.
    vg krassi

  4. #4
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Noch in Lisberg, bald auch in Koutsounári
    Alter
    60
    Beiträge
    106

    Standard

    Danke für die Info, Tom.

    Da werde ich das also auch zukünftig ab und zu mal "spüren" wenn es dann endlich soweit ist das ich im Winter-Halbjahr in Koutsounari zuhause bin.

    Ich habe in meinem 60-jährigen Leben erst ein einziges mal ein Erdbeben wahr genommen.
    Das war im August 1989 in Mlini/Dubrovnik in der Nacht.
    Ich dachte das meine Frau Schüttelfrost wegen ihrem extremen Sonnenbrand hatte als mir morgens der Vermieter sagte das es ein "leichtes" Erdbeben war.
    Hey, das ganze Bett hat gewackelt und direkt über uns ca. 2km steiles Gebirge!!!
    Da bekomme ich heute noch Gänsehaut...


    @ krassi:
    Morgens um 8:30 noch geschlafen???
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  5. #5
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW, jetzt Kavousi
    Beiträge
    1.807

    Standard

    Hallo Dimo, nach deinem link war es um 6.24 Uhr Ortszeit und da stehen wir noch nicht auf.

    - Name:  smilie_sleep_052[1].gif
Hits: 387
Größe:  3,1 KB -
    vg krassi

  6. #6
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Noch in Lisberg, bald auch in Koutsounári
    Alter
    60
    Beiträge
    106

    Standard

    6:24 UTC dürfte 8:24 Uhr Ortszeit gewesen sein - hatte ich gedacht, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  7. #7
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    1.403

    Standard

    Das Erdbeben hatte Stärke 3,6 und war in 40 km Tiefe.
    Solche Beben sind harmlos.
    Davon gibt es sehr viele und sie sind kaum zu merken.
    Sie sind wünschenswert und entladen die Spannungen in der Erde rechtzeitig.
    Medien, die nach Lückenfüllern suchen, blasen sowas auf.

    Kritisch kann es bei Beben ab etwa Stärke 5 und in Tiefen von weniger als etwa 20 km werden.

    Der Standard-Text dazu in Medien (da braucht erst mal nicht recherchiert zu werden) lautet dann:
    "Tausende von Bewohnern rannten in Panik auf die Straßen (ggf: und verbrachten Stunden/die Nacht im Freien).
    Häuser stürzten ein. Politiker äußerten sich besorgt. Minister ... wird morgen die betroffene Region aufsuchen um sich persönlich ein Bild zu verschaffen.
    Ob/wieviele Menschenleben zu beklagen sind, wird noch ermittelt.
    Mehr Details folgen demnächst."

    Das gibt dann schon mal ein sehr gutes Zeilenhonorar für eine Breaking News (Eilmeldung).
    .
    Gruß,
    Wolfgang


    Fotos von Kreta

  8. #8
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW, jetzt Kavousi
    Beiträge
    1.807

    Standard

    Das stimmt, Wolfgang, über diese Standart-Medienberichte bei Katastrophen ärgere ich mich auch immer. Es sieht aber gut in den Nachrichten aus, wenn der zuständige Minister (in Hemdsärmeln oder gar Tarnkleidung) "betroffen" spricht.

    Sie finden noch nach Jahren nicht einmal ein abgestürztes Flugzeug, das viele Menschen an Bord hatte. Da werden sie geholfen!!

    Aber das hat mit diesem kleinen "Rülpser" der Erdplatten nichts zu tun - OT
    Geändert von krassi (12.March.2019 um 16:54 Uhr) Grund: verschrieben
    vg krassi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •