Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Aufteilung eines Grundstückes

  1. #1
    Registriert seit
    12.June.2010
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    43
    Beiträge
    64

    Standard Aufteilung eines Grundstückes

    Hallo, wir überlegen uns ein Grundstück zu kaufen, dies ist allerdings zu groß und wir würden davon nur einen Teil kaufen, d.h. Angebot über 1500m², uns genügen aber davon max. 500m². Geht dies so problemlos oder welche Auflagen / Hürden gibt es da zu meistern? Nebenkosten ca.? Hat hier jemand bereits Erfahrungen gemacht? Wir haben bereits ein kleines Spiti auf Kreta, d.h. Steuernr. und Rechtsanwalt haben wir bereits. Vielen Dank!

  2. #2
    Registriert seit
    8.May.2006
    Beiträge
    327

    Standard

    Na, wie wäre es, den schon habenden Rechtsanwalt zu fragen ?

  3. #3
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    61
    Beiträge
    150

    Standard

    Ich denke der vorhandene Rechtsanwalt wird sich erstmal über die aktuelle Lage erkundigen müssen und im Anschluß daran gleich mal eine Rechnung servieren.
    Wenn hier im Forum also schon jemand Erfahrungen gesammelt hat, könnte man die Auskunft ohne Kosten bekommen.
    Dafür ist doch so ein Forum da.
    Leider kann ich in diesem Fall nicht weiterhelfen.
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  4. #4
    Registriert seit
    8.May.2006
    Beiträge
    327

    Standard

    @DIMO
    Also, "Erfahrung sammeln" ist wohl sehr spezifisch und ganz genau auf das jeweilige Grundstück , die Lage, die Widmung usw... spezifiziert.
    Laienhafte "Rechtsauskünfte" würden weder den Forumsern nützen sondern höchstens den "rossi" verunsichern.
    Gruß fliegerx

  5. #5
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    61
    Beiträge
    150

    Standard

    OK, von dieser Seite hatte ich das garnicht gesehen.

    2:0 für Dich...
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  6. #6
    Registriert seit
    12.June.2010
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    43
    Beiträge
    64

    Standard

    Es geht generell um die Aufteilung eines bestehenden großen Grundstückes in kleine Teilgrundstücke und klar, vor allem, ein Rechtsanwalt lebt nicht von Luft und Liebe allein. Daher meine Frage, ob dies schon jemand vollzogen hat, Hürden etc. Aber klar, wenn es 100% spruchreif wird und man sich einigt geht es sowieso nur über den RA

  7. #7
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hessisch Ghana
    Beiträge
    2.254

    Standard

    Was trotzdem bleibt sind folgende Fragen :
    - wollt ihr bauen?
    - ist das Grundstück innerhalb eines Ortes?
    - gibt es schon Strom und Wasser?
    Diese Infos fehlen
    MfG Günt(ohne h)er εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )
    Meine Reise-Impressionen

  8. #8
    Registriert seit
    17.March.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    386

    Standard

    Und die Frage: Ist es für Euch ok, wenn nebenan ein Hotel hoch gezogen werden sollte? Evtl lieber das ganze Grundstück kaufen und brach liegen lassen/Garten draus machen?

  9. #9
    Registriert seit
    8.May.2006
    Beiträge
    327

    Standard

    @rossi,
    lass es bleiben. Wenn dir schon die Kosten für eine verbindliche Rechtsauskunft zu hoch sind ? - Einen Rechtsanwalt brauchst du sowieso für den eventuellen Kauf.

    Wesentlich ist ausserdem, liegt das Grundstück im Ort oder ausserhalb, soll es bebaut werden können ? - Diese Antworten findest du auch im Bauamt, es wird auch ein Rechtsanwalt oder ein Bauingenieur das Bauamt konsultieren, bevor dir eine verbindliche Auskunft gegeben werden kann.
    NAtürlich kannst du auch ohne Allem den Verkäufer das Land abkaufen, ohne einen "offiziellen " Kauf zu tätigen, du wirst nur so dein Geld in den Sand setzen

    Gruß Heinz

  10. #10
    Registriert seit
    12.June.2010
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    43
    Beiträge
    64

    Standard

    Danke für Eure Resonanz! Wir haben bereits ein Haus und das Grundstück wäre direkt daneben, gedacht von uns dann für einen Garten. Es ist innerorts. Aber es ist noch in der "Hirngespinst" Phase, deshalb habe ich auch meinen Anwalt dazu noch nicht konsultiert. Das gesamte Grundstück samt Ruine darauf ist uns zu groß.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •