Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Wanderpartner für E4 kreta

  1. #1
    Registriert seit
    25.April.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5

    Standard Wanderpartner für E4 kreta

    Hallo an alle Kreta Be(r)geisterte!Ich möchte den Wanderweg E4 auf Kreta von Ost nach West im Juni-Juli durchwandern (500ΚΜ) mit 13 kilo Rucksack und suche auf diesem Weg einen Wanderpartner/in.Ihr braucht nicht den ganzen Weg zu machen. Auch etappenweise ist ok.Ich bin kein Profibergsteiger ,ich laufe eher gelassen und nicht auf Zeitdruck ,ich möchte die Landschaft genießen und keinen Rekord erstellen, ich versuche die Zeichen der Natur zu lesen und die meines Körpers ,was auf Kreta sehr wichtig ist , denn man dehydriert sehr schnell wenn es Juli-August ist und mittags mit praller Sonne ohne Schatten wandert.Ich hab Erfahrungen von Wanderungen in Griechenland.Bin 39 J. Männlich. und meine Herkunft ist aus Griechenland, aus Kreta und Athen aber ich lebe in Deutschland.Ich werde unter freiem Himmel übernachten aber auch in Hotels wenn es notwendig ist und es durch Dörfer geht.Ich spreche Englisch , Deutsch und Griechisch
    Geändert von spidi (25.April.2019 um 12:44 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    17.March.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    371

    Standard

    Ich kann zwar nicht mit Dir mit wandern, aber das klingt so, wie wenn ein Reisebericht hinterher ganz toll wäre

  3. #3
    Registriert seit
    25.April.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5

    Standard

    Hi Reisezottel!Ja vielleicht werd ich das auch noch machen, Fotos bestimmt jedenfalls um die Erinnerungen festzuhalten :)

  4. #4
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.310

    Standard

    Hallo Spidi, vielleicht fragst Du auch mal im Lefka Ori Forum https://www.levka-ori.com/
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  5. #5
    Registriert seit
    25.April.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5

    Standard

    Hi Kiki!Ευχαριστώ, Danke :)

  6. #6
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    3.581

    Standard

    Na ja, der E4 verläuft ja nicht nur in den Lefka Ori.
    Im Juni und Juli zu wandern mag in den Bergen oben noch ok sein, aber an der Küste oder im Inselosten? Du schreibst ja selber von Hitze und Dehydrierung, von praller Sonne und fehlendem Schatten. Klingt ziemlich abschreckend ....
    Ich fand es Ende September an der Südküste noch ziemlich warm.
    Grüßle,
    Kithira
    --
    Guck mal übern Kretarand: Nissomanie auf den Kykladen

  7. #7
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.310

    Standard

    Zitat Zitat von Kithira Beitrag anzeigen
    Na ja, der E4 verläuft ja nicht nur in den Lefka Ori.
    Im Juni und Juli zu wandern mag in den Bergen oben noch ok sein, aber an der Küste oder im Inselosten? Du schreibst ja selber von Hitze und Dehydrierung, von praller Sonne und fehlendem Schatten. Klingt ziemlich abschreckend ....
    Ich fand es Ende September an der Südküste noch ziemlich warm.
    Schon klar , dass der E4 nicht nur in den Lefka Ori verläuft, doch im selbigen Forum finden sich vielleicht mehr Wanderfreunde wie hier.
    Im Juni/ Juli zu wandern wäre mir auch viel zu heiss und anstrengend .
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  8. #8
    Registriert seit
    26.April.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Hi spidi,

    klingt gut in meinen Ohren, da ich gerade vom Ostteil der Insel mit grandiosen Schluchtenwanderungen zurück bin. E4 schwebt mir auch vor. Bin aus Süddeutschland und Egl./Deutsch passt gut. Outdoor sein und übernachten ohnehin. Autark in und mit der Natur is my choice too. Meine Erfahrungen speisen sich aus den Alpen und den diversen GR20 Trails auf Korsika. Kann mich auf meine Waden verlassen.
    Melde mich in Kürze wieder. Die Idee von Reisezottel mit dem Reisebricht klingt super, oder?
    Gruß
    east-west

  9. #9
    Registriert seit
    25.April.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Kithira Beitrag anzeigen
    Na ja, der E4 verläuft ja nicht nur in den Lefka Ori.
    Im Juni und Juli zu wandern mag in den Bergen oben noch ok sein, aber an der Küste oder im Inselosten? Du schreibst ja selber von Hitze und Dehydrierung, von praller Sonne und fehlendem Schatten. Klingt ziemlich abschreckend ....
    Ich fand es Ende September an der Südküste noch ziemlich warm.
    Hallo Kithira,

    Ja es braucht gute Vorbereitung für viele Teilstrecken des E4 (rucksack, lange kleider ,regenjacke,sehr gute schuhe,socken,essen mitnehmen,gps oder Landkarte, viel Wasser auftanken bevor die nächste Etappe beginnt,ausruhen, sonnenbrille, hut, ein bisschen Raki trinken und mit leuten quatschen,gut Essen in den Dörfern usw usw usw) und psychische und physische kraft um ungefähr 40 Tage zu wandern.Deshalb schreibe ich auch dass wenn jemand lust hat mit mir zu wandern auch nur manche Ettapen machen kann.Abschrecken ist gut, denn so kann man sich besser vorbereiten.In manchen Reiseführern steht z.B. kinderfreundliche Bergtour von A bis B auf X,Y-Insel in Griechenland und dann gehen die Leute dort hin mit 2 Kindern und befinden sich plötzlich über einen 200 Meter Abgrund (Das ist kein Witz, das haben mir schon viele erzählt, über falsche Angaben in Reiseführern).

    Grüße,

    Spyridon

  10. #10
    Registriert seit
    25.April.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5

    Standard

    Hi east-west ! Autark-Bingo du hast es getroffen :) Ich hab auch Erfahrungen in Schlucht Wanderungen auf Kreta, aber bin noch nie von Ost nach West durchgewandert

  11. #11
    Registriert seit
    26.April.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Wäre gerne dabei. Wie flexibel bist du beim Startzeitpunkt? Komme am 21.06. erst vom GR20 zurück. Was nicht schrecken soll. Bin vom E4 angefressen und würde gerne die 1. Hälfte mitmachen. Können wir irgendwie etwas persönlicher kontakten? Oder hast du schon ein Team gezimmert. Gruß
    e-w

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •