Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Auslandskrankenversicherung

  1. #1
    Registriert seit
    25.December.2018
    Ort
    Limburg
    Beiträge
    11

    Standard Auslandskrankenversicherung

    Hallo, wir 66 Jahre und 62 Jahre ziehen im Dezember nach Kreta. Braucht man eine Auslandskrankenversicherung oder nicht? Haben uns auf Kreta bei einem Apotheker informiert. Der sagte uns, mit unserer Europäischen Krankenkarte können wir Medikamente so wie hier bekommen. Bin chronisch krank.
    Die Auslandskrankenversicherung gilt ja nur bei Unfällen oder plötzlich aufgetretener Krankheit.
    Vielleicht hat jemand Erfahrung mit der Materie. Danke im voraus. mandello

  2. #2
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    61
    Beiträge
    165

    Standard

    Soweit meine Informationen sind, zählt die deutsche Krankenversicherung nur bis zu 190 Tage im Ausland.
    Danach muß man wieder zurück nach Deutschland oder sich privat versichern.

    Gerne lasse ich mich aber eines besseren belehren - oder es gibt bei den Krankenkassen Unterschiede.

    Hier habe ich aber wahrscheinlich was interessantes für Dich gefunden:
    https://www.dvka.de/media/dokumente/...iechenland.pdf


    EDIT:
    Ich lag wohl falsch, habe eben nochwas gefunden:
    https://www.krankenkassen.de/ausland...hilfe-ausland/
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  3. #3
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hessisch Ghana
    Beiträge
    2.310

    Standard

    Wenn ihr dauerhaft nach Kreta ziehen wollt, ist die entscheidende Frage, welche Rente du beziehst : deutsch und/oder griechisch?
    gerne auch per PM
    MfG Günt(ohne h)er εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )
    Meine Reise-Impressionen

  4. #4
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hessisch Ghana
    Beiträge
    2.310

    Standard

    Die Wahl des ersten Wohnsitzes ist nicht frei. Den musst du da nehmen, wo du länger als 183 Tage zeitlich zusammenhängend lebst.
    Wenn Du nur deutsche Rente beziehst, bleibst du in der deutschen Krankenversicherung der Rentner, kannst dich bei der IKA anmelden, behältst aber deine deutsche Gesundheitskarte und kannst damit jederzeit auch in D zum Arzt. Mein Cousin hat das über 10 Jahre so gehandhabt.
    Zuständig für Griechenland ist die Landesversicherungsanstalt Baden-Würtemberg. Die Rentenversicherung überweist auf jedes Bankkonto, egal ob deutsch oder ausländisch. Du musst dich aber 1x jährlich persönlich beim Konsulat melden und als lebend nachweisen.
    Wie das steuerlich läuft, weiß ich nicht. https://www.vlh.de/krankheit-vorsorg...sequenzen.html
    MfG Günt(ohne h)er εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )
    Meine Reise-Impressionen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •