Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: wieder mal eine Frage

  1. #1
    Registriert seit
    18.February.2012
    Beiträge
    658

    Standard wieder mal eine Frage

    HAbe mal wieder eine FRage. HAt einer von euch mitbekommen ob es gestern abend eine groesser Such- oder Rettungsaktion am Meer gegeben hat. HAben einige Schiffe gesehen, die auch fuer ein paar Stunden da waren und es sah auch aus als waeren Hubschrauber da gewesen, so dass man auf die Idee einer Suchaktion aus der Luft kommen konnte. Sah irgendwie nach einer grossen Aktion aus.

  2. #2
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    3.724

    Standard

    Weiß ja nicht wo du bist (und ich liebe so aussagekräftige Threadtitel), aber bei Kolimbari wird seit Dienstagnachmittag nach einer vermissten Amerikanerin gesucht.
    http://www.ekathimerini.com/242209/a...ssing-on-crete

  3. #3
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    523

    Standard

    Bei der Vermissten handelt es sich um Dr. Suzanne Eaton (59) vom MPI für Zellbiologie und Genetik in Dresden, die zu einer Konferenz an der Orthodoxen Akademie in Chania eingeladen war.

  4. #4
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.362

    Standard

    Im obigen Zeitungsartikel steht aber, dass erst gestern, Donnerstag , die Polizei informiert und nach der Vermissten gesucht wurde .
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  5. #5
    Registriert seit
    18.February.2012
    Beiträge
    658

    Standard

    Zitat Zitat von Kithira Beitrag anzeigen
    Weiß ja nicht wo du bist (und ich liebe so aussagekräftige Threadtitel), aber bei Kolimbari wird seit Dienstagnachmittag nach einer vermissten Amerikanerin gesucht.
    http://www.ekathimerini.com/242209/a...ssing-on-crete
    Ich bin in der NAehe vom Kournas-See. Ich hoffe die Vermisste wird gefunden und ich versuche kuenftig gescheitere Thread-Titel zu waehlen.

  6. #6
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    3.724

  7. #7
    Registriert seit
    21.May.2006
    Beiträge
    1.299

    Standard

    Habe heute dazu gelesen:

    https://www.neakriti.gr/article/krit...6hICPz7zUCJQew

    Nach meinerÜbersetzungsmöglichkeit so:

    ~die Obduktion hat bestätigt, dass Suzanne Eaton Opfer eines Verbrechens wurde.
    Offenbar wurde sie erstickt und noch am Tag ihres Verschwindens von einem Ortskundigen in den Stollen verbracht~

  8. #8
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    3.724

    Standard

    Die Polizei ermittelt wegen Mordes.
    https://www.spiegel.de/panorama/just...76781-amp.html
    Grüßle,
    Kithira
    --
    Guck mal übern Kretarand: Vani

  9. #9
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    523

  10. #10
    Avatar von Inke
    Inke ist offline πάρτε με πάρτε με στην Κρήτη
    Registriert seit
    28.March.2008
    Ort
    Im schönen Rheinhessen
    Beiträge
    1.428

    Standard

    Es scheint als sei der Mörder gefasst

    https://www.n-tv.de/panorama/Mord-an...e21148884.html
    Inke


    Lasst uns immer in den großen Traum des Lebens
    kleine bunte Träume weben

  11. #11
    Registriert seit
    28.May.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    58
    Beiträge
    665

    Standard

    https://www.krone.at/1961084


    Was soll man da noch dazu sagen?
    Meine Lieblingsseite meiner Lieblingsfreundin:
    www.kritimou.de

  12. #12
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    3.724

    Standard

    Zitat Zitat von Lisi Beitrag anzeigen
    https://www.krone.at/1961084

    Was soll man da noch dazu sagen?
    Dann doch besser die FAZ
    https://www.faz.net/aktuell/gesellsc...-16287666.html

  13. #13
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    61
    Beiträge
    163

    Standard

    Was ich gut finde, das Mörder für 20 Tage öffentlich gezeigt wird:
    https://radiolasithi.gr/sti-dimosiot...idas-viologoy/
    So eine Veröffentlichung ist mir schon mal bei einem Kinderschänder auf Kreta aufgefallen der ein 11-jähriges Mädchen missbraucht hat.
    Der wurde - glaube ich - sogar für 10 Monate veröffentlicht um die anderen Bürger zu schützen.

    Das sollte man mal in Deutschland auch einführen.
    Aktuelles Beispiel: Kindesmisshandlung in Lüdge
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  14. #14
    Registriert seit
    10.March.2007
    Beiträge
    946

    Standard

    Darf ich dich fragen, Koutsounari, wie mich als Bürger die Veröffentlichung eines Bildes von einem Mann, der die nächsten Jahrzehnte im Gefängnis verbringen wird, besser schützen kann?

    Die Veröffentlichung der Bilder und Videos sowie die gesamte Berichterstattung dienen vor allem der Sensationsgier der Leser.
    Ich kann und will mir nicht vorstellen, wie schlimm es für die Familie des Opfers sein muss, jedes einzelne Detail (sowie sämtliche gemutmaßte Details) der Tat noch einmal nachlesen zu müssen. Der blanke Horror!

    Und was ist mit der Familie des Täters? Spießrutenlauf durch die Weltpresse.

    Und ehe du jetzt mit deinem Kinderschänder-Vergleich aufwartest: Veröffentlichungen von Bildern enden in der Regel mit Selbstjustiz.
    Und ja, da passiert es schon mal, dass man leider den Falschen zusammenschlägt, weil der so aussah, wie der Mann auf dem Foto ...

  15. #15
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    61
    Beiträge
    163

    Standard

    Hallo Ulli,
    die Veröffentlichung wurde vom Staatsanwalt angeordnet und ist dafür gedacht das sich Leute melden können die eventuell auch in irgend einer Weise Opfer von ihm sind.
    Zumindest steht es so in dem Artikel. (Wenn ich die Übersetzung richtig interpretiere)
    Vielleicht hatte er ja schon mal eine Frau vergewaltigt und diese traute sich das nicht anzuzeigen.
    Immerhin ist der Täter ja schon als Voyeur aufgefallen.

    In diesem speziellen Fall, also dem Mord an die Amerikanerin, wird das Opfer das wohl nicht mehr lesen können.

    OK, wie die Familie des Täters damit klar kommt ist mit Sicherheit extrem schwierig.
    Darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht.
    Ich denke ich würde von diesem Ort weg ziehen um nicht täglich dran erinnert zu werden.
    Aber ich glaube auch das würde nicht viel helfen.

    Sorry, aber ich kann es einfach nicht nachvollziehen was in so einem Kopf vor sich geht Frauen und Kinder sowas anzutun.

    Selbstjustiz kam ja auch schon im Gerichtssaal vor - OHNE das Bilder oder sonstiges Material veröffentlicht wurde.
    2014, als meine Tochter in ihrer Wohnung tot aufgefunden wurde waren unsere ersten Gedanken das ihr damals getrennt lebender Mann was damit zu tun hatte.
    Glaub mir, hätte sich nicht schnell das Gegenteil bewiesen würde ich jetzt auch lebenslänglich hinter Gittern sitzen.
    ... und ich hätte es wohl bis heute nicht bereut.
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  16. #16
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Galatas
    Beiträge
    84

    Standard

    muss ehrlich sagen, es war für mich auch im ersten Moment befremdlich, dass in Griechenland Kriminelle öffentlich sichtbar sind in den Medien...aber aus dem Bauch heraus, wenn ich mir vergegenwärtige die Bilder aus deutschen Berichterstattungen, in denen die Verbrecher einen Aktenordner vor ihr Gesicht halten, um nicht erkannt zu werden...dieser Schutz der Person ist nicht gerecht. Dieser Mann hat die Frau auf grausamste Weise ums Leben gebracht...und jeder soll wissen, wer es getan hat. Nicht als Schutz, sondern als die einfache Wahrheit, du hast ein Leben genommen und du hast damit deinen Anspruch verloren, dass dein Leben irgendwann frei und unbeeinflusst von dieser Tat ist... es soll dich dein ganzes Leben lang verfolgen. Überführte Täter eines Mordes haben ihr Recht auf Privatsphäre verspielt.

  17. #17
    Registriert seit
    5.March.2016
    Beiträge
    391

    Standard

    Ich bin dafür, dass bei jedem Vergehen die Privatsphäre verspielt wird. Auch wenn wer zu schnell fährt oder gar falsch mit seinem Mercedes falsch parkt. Abschreckungseffekt, Pranger. Nur das hilft!

  18. #18
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    61
    Beiträge
    163

    Standard

    @ tipptopp:
    Das hast aber schon ironisch gemeint, oder?

    Bei jedem Vergehen fände ich das schon zu krass.
    Ich bin auch schon beim falsch Parken oder beim zu schnell Fahren erwischt worden.

    Ich denke das es ausschließlich bei schweren Verbrechen wie Mord und Vergewaltigung angebracht wäre.
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  19. #19
    Registriert seit
    5.March.2016
    Beiträge
    391

    Standard

    Naja. Ein wenig ironisch. Aber stelle man sich vor, wie das wäre, wenn Regelverstöße öffentlich erkennbar wären. Würde das nicht vielleicht doch zu einer besseren Welt führen? Andererseits wäre es schwer sich zu rehabilitieren. Ein gemachter Fehler wäre wie ein Brandmark, welches ewig an einem haftet. Ganz egal, ob man sich vielleicht geändert hat und aus seinen Fehlern gelernt hat. Und bedenke man, dass eine öffentliche Bekanntgabe auch Auswirkungen auf das nähere Umfeld haben kann. Bekannte/Verwandte oder Nachbarn, die damit gar nichts zu tun haben. Die sind dann ganz schnell Teil der Bestrafung. Und dann noch die mögliche Selbstjustiz. Könnte doch einer auf die Idee kommen selber das Strafmaß anzupassen, weil er vielleicht denkt, dass der Richter nicht gerecht genug entschieden hat...

  20. #20
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    61
    Beiträge
    163

    Standard

    Ja, ein extrem schwieriges Thema mit sicher ganz vielen und vor allen Dingen sehr unterschiedlichen Meinungen.

    Was mich eben wundert, das es auf Kreta, (oder ganz Griechenland?) so gehandhabt wird,
    die Bilder eines Straftäters zu veröffentlichen um noch mehr eventuell geschädigte Opfer zu finden und in Deutschland sowas unmöglich wäre.

    So kommt es mir vor als würden in Deutschland Täter mehr geschützt werden als die Opfer was ja schon öfter angeprangert wurde.
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  21. #21
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Galatas
    Beiträge
    84

    Standard

    Ich finde es bemerkenswert, dass immer noch eigentlich kein Tag vergeht ohne dass in den lokalen Medien ein Bericht über diese Tragödie erscheint. Die Menschen hier sind wirklich betroffen und verstört. Am 8. August um 19:00 Uhr wird es eine Gedenkveranstaltung vor der Alten Markthalle in Chania geben, bei der auch zum Ausdruck gebracht werden soll, dass willkürliche und brutale Gewalt gegen Frauen in unserer Gesellschaft völlig inakzeptabel sein muss.

    https://www.neoiorizontes.gr/xania-d...LD7L758-JYq0MY

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •