+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 157

Thema: Deutsche Besatzung auf Kreta

  1. #1
    deja Gast

    Standard Deutsche Besatzung auf Kreta

    Ich fang mal hier an, zu Wolfgangs Frage - Dt. Kriegsverbrechen auf Kreta - die Angaben aus 'The Cretan Resistance 1941 - 1945' Hg. N.A.Kokonas einzugeben. Dann können wir ja sehen, wie zuverlässig und komplett diese Angaben sind und haben schon mal einen Rahmen.
    Ich übersetze es so, wie es da steht aus dem Englischen, brauche wahrscheinlich bei einigen militärischen Abkürzungen Hilfe.
    Die Angaben entstammen - so beschreibt es das Buch - aus einem internen Dokument des Britischen Geheimdienstes. Ich denke, man müsste das durch andere Quellen bestätigen lassen. Und was z.B. bei Nr. 7 steht, finde ich ja unglaublich, hab wirklich überlegt, ob ich das so reinsetzen soll.

    1. 1. - 10.Juni 1941
    Zerstörung von KANDANOS, Selino und teilweise Zerstörung von KAKOPETRO und FLORIA, Selino.
    180 Mann erschossen.
    Vergeltungsmaßnahme für Aktionen der Zivilbevölkerung während der deutschen Invasion.
    Verantwortlich: General Student.

    2. 1. August 1941
    Zerstörung von SKINES, Kydonia, und Exekution von 147 Personen aus SKINES, PHOURNES, ALIKIANOU.
    Vergeltungsmaßnahme wie oben.
    Verantwortlich: General Student
    Insgesamt wurden nach deutschen Angaben 700 Personen als Freischärler erschossen.

    3. 1. - 8. September 1941
    Razzia auf der OMALOS-Ebene
    39 griechische Zivilisten und 6 britische Personen erschossen wegen versuchten Widerstands.
    Ausgeführt von einem Alpenjäger Regiment

    (1 - 3 aus einem italienischen Bericht, basierend auf deutschen Quellen datiert vom 18.Dezember 1942....)

    4. Juni 1942
    Exekution von 9 Mann in MOIRES und von 5 Mann in PLORA, Kainouriou
    Vergeltungsmaßnahme für die Exekution eines griechischen Verräters in jedem der Dörfer.

    5. 14.Jui 1942
    Exekution von 50 Geiseln in HERAKLION, darunter der ex-Govenor General von Kreta, der ehemalige Bürgermeister von Herklion und andere Prominente.
    Vergeltungsmaßnahme wegen Sabotage-Anschlag durch S.B.S. auf die Flughäfen Heraklion und Kastelli Pediados.
    Verantwortlich: General der Flieger Andrae Lt.Col Bassange, Abwehr Offizier und Capt. Litzenberger, Kreiskommandant Heraklion.

    6. Juni - Dezember 1942
    gewaltsame Plünderungen in der Region MALEVISI und MONOPHATSI. Folterung vieler gefangengenommener Personen (Herausziehen von Zähnen und Fingernägeln, Druck auf die Schläfen, Bastonade, Schnitte an Rücken mit Rasiermessern)
    Verantwortlich: SdP(Z) Schubert

    7. Juli 1943
    Exekution von 50 Geiseln in HERAKLION
    Vergeltungsmaßnahme wegen Sabotageakt durch S.B.S. auf den Flughafen Kastelli Pediados und petrol dump in Peza.
    Stafmildernde Umstände: der Kreiskommandant wählte Kriminelle und Juden zur Exekution aus und machte die vorgesehene Anzahl nicht voll. (sic!)

    8. 15.August 1943
    VORRIZIA, Kainouriou in Brand gesetzt
    Grund: Hilfe des Dorfes für die Guerillagruppe von Petrakogeorgis.
    Verantwortlich: Major General Heinrich Müller

    9. 20. - 21.August 1943
    31 Mann von AVDELA und AGIOS MAMAS, Mylopotamos, von Deutschen erschossen.
    Sieben von ihnen waren Hirten, die ihre Herden in der verbotenen Zone des Psiloritis hatten weiden lassen, sie wurden ohne Warnung erschossen und am folgenden Tag wurden die Verbliebenen, die mit einem Priester kamen, um ihre Kameraden zu beerdigen, erschossen.
    Verantwortliche Einheit: 22 Pi Bn (det damals stationiert in Garazo, Mylopotamos.

    10. ohne Datum
    Verbrennen von KATO SYMI, ANO SYMI, PEFKOS, GDOKHIA, MOURNIES, RIZA, MYRTHOS in der Viannos- und Ierapetra-Region
    Einrichtung einer verbotenen Zone zwischen den Lasithi-Bergen und der Südküste und Zerstörung aller Häuser, Hütten und shelters in dieser Zone. Ermordet wurden etwa 1.000. Viele individuelle Grausamkeiten, wie Aufschlitzen schwangerer Frauen und Erstechen von Babys mit dem Bajonett.
    Vergeltungsmaßnahme für eine Guerilla-Aktion der Bandouvas-Gruppe in Kato Symi, als eine deutsche Kompanie, die dort Verhaftungen vornahm, überfallen und vernichtet wurde.
    Verantwortlich: Generalmajor Müller, Einheit 65 Infanterie Regiment.

    11. 1. - 7.Oktober 1943
    Verbrennen von KOUSTOGERAKO, MONI, LEIVADA, Selino mit ca. 50 Toten
    Grund: Hilfe der Dörfer für BLO und die Partisanen.
    Verantwortlich: Fliegergeneral Brauer

    12. 6. - 10.Oktober 1943
    Zerstörung von KALLIKRATI, Sfakia und teilweise Verbrennung von RODAKINO und KALI SYKIA, Ag. Vasilios.
    Ca. 50 Tote. In KALI SYKIA wurden Frauen in die brennenden Häuser geworfen und lebendig verbrannt.
    Als Folge des Aufeinanderstoßens der Bandouvas-Gruppe, unterstützt von den Anwohnern, und einer deutschen Patrouille in der Nähe von Kali Sykia.
    Ausgeführt von Jagdkommando Schubert, Griechische Einheit unter Sdf (Z) Schubert (Verhör von Baltzakis und Katzalakis, Mitglieder dieser Einheit. Appx. 'A' to 3rd Report by LtCol Dunbabin 27.Januar 44)

    13. ohne Datum
    Terror-Razzia durch Jagdkommando Schubert, Töten von ca. 30 Man in KRITSA, Mirabello, TZERMIADO, Lasithi, MIAMOU, Kainouriou. Und Plünderung persönlicher Feinde durch Mitglieder des Jagdkommandos.

    14. 1. - 4.Mai 1944
    (I) Verbrennen von KAMARES und MARGARIKARI, Pyrgiotissa und LOKHRIA, Amari.
    Grund: Hilfe, die Petrakogeorgis gegeben wurde. Anlass: Entführung von General Kreipe.
    (II) Verbrennen von SAKHTOURIA, Ag. Vasilios
    Männliche Einwohner wurden inhaftiert und 15 von ihnen nacheinander exekutiert.
    Grund: Landung von Waffen in der Nähe von Sakhtouria
    Verantwortlich: General Brauer
    Zerstörung dieser Dörfer ausgeführt durch [I]22 Pi Bn dets, vom 65. Infanterieregiment. Die Dorfbewohner stimmten darin überein, daß die Infanterie (bis auf die Offiziere) nicht mit dem Herz bei der Sache war, aber die Pioniere schon.

    15. 15. - 30.August 1944
    (I) Verbrennen von ANOGEIA, Mylopotamos, Ca. 50 Mann getötet. Teilweise Zerstörung von DAMASTA, Malevisi, ca. 30 Mann getötet. 19 Mann (von insgesamt 21) getötet in KAMARIOTES, Mylopotamos.
    Grund: Sabotage in Damasta durch Capt. Moss und Aktivitäten von Partisanen aus Anogeia
    (II) Exekution von 35 Mann (von insgesamt 942) in SARKHOS, Malevisi.
    Grund: ein Verräter war dort exekutiert worden.
    (III) Verbrennen von SOKARA, Monophatsi, 30 Mann getötet.
    Grund: ELAS-Aktivitäten in der Nachbarschaft
    (IV) Exekution von 74 Personen in GERGERI, NIVRYTOS, SKOURVOULA, MAGARIKARI, KAMARES,GREGORIA. Zerstörung der Hütten in der Region MAGARIKARI, KAMARES, VORIZIA, die schon zerstört war und Plünderung der Ernten.
    Vergeltungsmaßnahme für Aktivitäten der Petrakogeorgis-Gruppe.
    (V) Verbrennen von ANO MEROS, DHRYFIES, VRYSES, KARDAKI, GOURGOUTHOI, GERAKARI, Amari, und KRYA VRYSI, Ag. Vasilios. Ca. 200 Tote.
    Grund, der von den Deutschen angegeben wurde: General Kreipe hatte diese Dörfer passiert.
    Das 822. Infanterie Bn nahm teil.
    (VI) Teilweise Zerstörung von KOUNENI, LIMNI, FLORIA, KAKOPETRO, KISSAMO und PALAIA ROUMATA, Kydonia.
    Grund: ELAS-Aktivitäten in der Region
    (VII) Exekution von 65 Mann (von insgesamt 72) in MALATHYRA, Kossamos
    Kein ersichtlicher Grund.
    Diese und andere kleinere Operationen wurden ausgeführt auf Befehl von Generalmajor Müller, um den bevorstehenden Rückzug der Deutschen zu decken und sicherzustellen, daß dieser nicht behelligt würde, und um seine Truppen in terroristische Akte zu verwickeln, um so Defätismus zu begegnen. Insgesamt wurden fast 1.000 Personen getötet. Zusätzlich zur Exekution von Geiseln wurden viele alte Frauen, die nicht aus ihren Dörfern fliehen konnten und so Zeuginnen der Grausamkeiten wurden, erschossen.

    16. 12. - 14.November 1944
    Verbrennen von PANAGIA, AGIOS GEORGIOS, ALETROUVARI, LOULOS, KATOCHORI, KHORAPHIANA, AKHLADES und Teile von KAMPOI, Kydonia.
    Plünderung von Häusern und Vertreibung der Einwohner. Alte Männer und Frauen wurden lebendig verbrannt in AG. GEORGIOS, PANAGIA und ALETROUVARI.
    Anläßlich von Operationen gegen ELAS in dieser Region.
    Verantwortlich: Generalmajor BENTHAK.

    17. März 1945
    Vertreibung von Einwohnern von NEON CHORION und ARMENOI, Apokoronas und Plünderung der Häuser.
    Grund: zwei Deutsche wurden in der Nachbarschaft tot aufgefunden.
    Verwantwortlich: Generalmajor Benthak.

    Zu den deutschen Offizieren, die bereits namentlich genannt wurden, sollten die folgenden hinzugefügt werden:
    S.D.F. Hartmann (dessen richtiger Name Roberto Ruggero sein soll, geboren in Thessaloniki) Abwehroffizier, Heraklion und Cheforganisator der Gegenspionage. Verantwortlich für viele Verhaftungen und Exekutionen.
    Ibrahim (Tselo), Albaner, Nachname unbekannt (Mörder des albanischen Ministers Hassan Pristina in Thessaloniki 1934); Agent, der die RETHYMNON- und APOKORONAS-Gegend terrorisierte nach dem Schubert Modell Oktober - Dezember 1943.

    Jeder Offizier der Abwehr und Offizier oder Angehöriger der G.F.P. kann als Kriegsverbrecher betrachtet werden bis zum Beweis des Gegenteils.
    Geändert von deja (28.March.2007 um 01:15 Uhr)

  2. #2
    deja Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Ist jetzt erstmal fertig.
    Ich auch.

    Kursiv sind die Abkürzungen, die ich nicht kenne.

    Es wäre gut, mal auf einer Karte die Orte zu markieren.

    Und dann andere Ereignisse zu ergänzen - Chora Sfakion z.. wird nicht genannt. Und die Verschleppung der kretischen Juden auch nicht.

  3. #3
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    1.414

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Annette,

    Du bist ja bewundernswert fleißig!
    Das ist nun eine sehr gute Grundlage
    :respekt: :respekt:
    .
    .

    Gruß,
    Wolfgang


    Fotos von Kreta

  4. #4
    Registriert seit
    27.May.2005
    Ort
    450m ueber dem Meer
    Alter
    60
    Beiträge
    519

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    bei meiner Sektion ueber WW2 in http://www.in-crete.co.uk - Kultur und Geschichte - Militaer - 2. Weltkrieg findet man ausserdem eine Chronik der Ereignisse, stark gekuerzt, weil ich einfach nicht die Zeit habe... aber es hilft vielleicht weiter
    Tom - in-crete/
    Nicht alles im Emmental ist Kaese...
    es hat auch Loecher

  5. #5
    Marga Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Deja, DANKE!!!


    Marga

  6. #6
    Marga Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Im Juni 1944 wurden aus dem Bezirk Chania 314 Juden deportiert (ich habe eine genaue Namens-Liste der deportierten Jüdischen Männer, Frauen und Kinder ). - Quelle Jüdische Gemeinde Chania-Etz Hayyim Synagoge- Nicholas Stavroulakis.
    Die meisten davon ertranken schon kurz nachdem das Schiff Richtung Saloniki abgelegt hatte. Viele wurden in Nordgriechenland umgebracht, auf den ionischen Inseln,wie viele in Auschwitz umgekommen sind, müsste ich nachlesen....finde aber das Buch dazu im Moment nicht..... ich spreche jetzt nur von der jüdischen Gemeinde Chania......

  7. #7
    deja Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Ich hab, damit man damit arbeiten kann, von den oben beschriebenen Ereignissen die Daten und Ortsnamen aufgelistet und einmal chronologisch und einmal alphabetisch sortiert. Die Datei ist zu groß, um sie hier hochzuladen, deshalb hab ich sie bei mir verlinkt. Kriegsverbrechen Kreta.doc

  8. #8
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    1.414

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Kennt jemand dieses Buch und kann sagen, wie brauchbar und zuverlässig der Inhalt ist?:
    Ulrich Kadelbach: Schatten ohne Mann Sedones 5, Mähringen 2002 ISBN 3-9806168-5-1 124 Seiten 12,80 EUR
    http://www.kreta-buch.de/sedones5.html
    .

    Gruß,
    Wolfgang


    Fotos von Kreta

  9. #9
    erakikos Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Hallo Wolfgang,

    als Einstieg in das Thema ist das Buch meiner Meinung nach brauchbar. Es gibt einen guten Überblick über die Geschehnisse und ist wohl auch sorgfältig recherchiert. Allerdings ist es mit ca. 120 Seiten ein relativ schmales Bändchen so dass viele Aspekte unerwähnt bleiben oder nur kurz gestreift werden.

    Wesentlich ausführlicher ist

    Marlen von Xylander, Die deutsche Besatzungsherrschaft auf Kreta 1941-1945 (= Einzelschriften zur Militärgeschichte, Bd. 32), Freiburg 1989

    Soweit ich weiß ist dieses Buch aber nur noch antiquarisch erhältlich.

    Gruß Heinz

  10. #10
    Nissomanin Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Wolfgang, den "Mann ohne Schatten" und den Xylander gibt es in der Württembergischen Landesbibliothek, soll ich ihn dir ausleihen? Muss da demnächst eh hin...

  11. #11
    Kreta-Klaus Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Nissomanin,
    den "Schatten ohne Mann" (übrigens) kann sich Wolfgang sicher gerade noch leisten. Man sollte die kleinen ambitionierten Verlage unterstützen, schon damit ich in Böblingen mal wieder aus einem neuen Buch lesen kann :Knuddel:
    Ich will aber nicht vom Thema abschweifen ... sorry.
    Klaus

  12. #12
    deja Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    NIsso - und andere natürlich auch - sollen wir nicht mal unsere einschlägigen Bücher zum Treffen am Samstag mitbringen? Ich würd ja gern mal in das ein oder andere reingucken, das ich mir auch nicht kaufen kann oder dann vielleicht doch.

  13. #13
    Nissomanin Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Hallo Klaus,
    man muss aber auch die Bibliotheken unterstützen! :biggthump Sind immer noch die besten Kunden des Buchhandels, auch wenn es sich hier wohl v.a. um die Pflichtexemplare handelt. Und leider ist der Platz in meinem Bücherregal beschränkt. :flenn:
    Und wenn das Schatten-wo-auch-immer-Buch von Kadelbach nicht so aussagekräftig ist, reicht vielleicht auch ein kurzer Blick hinein? Und dafür das Geld für den neuen Kreta-Krimi ausgeben?:grin:

    Ich hole die beiden Bücher morgen, da bin ich zur Markaris-Lesung eh in der Ecke, und bring sie am Samstag mit.

  14. #14
    Registriert seit
    17.February.2007
    Ort
    Kreta,Mirtos,Mournies,Mithi
    Alter
    59
    Beiträge
    350

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    hallo,
    ich bin ja eher ein pazifist und als solcher habe für solcherlei aufarbeitungen nix übrig. aber um der geschichte willen,muss ich scheinbar noch viel über die insel lernen. was mich sehr verwundert, ist die regelmäßigkeit mit der dieselbe geschichte immer anders erzählt wird.die site von in-crete gefällt mir sehr gut,aber wie zuverlässig ist das geschriebene.was überhaupt nicht in das bild passt, sind berichte,wonach ausgerechnet kreter in den südlichen bergen nichts mit widerstand am hut gehabt haben sollen, dass sie (die einheimischen) deswegen uns deutschen gegenüber sehr aufgeschlossen sind.
    dort oben im "toten dorf" und noch weiter oben sollen die leute geschichten erzählen ,wonach des nachts "mörder" aus anderen landesteilen gekommen seien und dtsche. soldaten im schlaf umgebracht haben.
    naja,(was man so aufgeschlossen nennt,halt so wie ein bayer gegenüber einem preußen)zumindest ist man mir persönlich nie mit irgendwelchen vorbehalten entgegengetreten. wenn ich mir alles so durchlese, dann tut man früher oder später einem anderen unrecht.von der story der deportierten habe ich schon mind. 3 versionen gelesen. eine ,wonach die deportierten von dtsch.umgebracht wurden,eine wonach die engländer das schiff torpediert haben und nun die version von in-crete.
    für mich als unwissenden alles zusammengenommen seehr fraglich.
    versteht mich nicht falsch, aber je mehr ungereimtheiten umso zwielichtiger.
    das tollste ist ja ,dass man sich seitens unserer regierungen zu keinerlei reparationen veranlasst sieht. da denk ich doch wieder schwarz/weiß !
    hat man belegbar ? dann gefälligst genauso entschädigen ! hat man nicht ?dann wird eben nicht entschädigt ! ist sicher nicht ganz astrein die "denke", aber viel mehr ist bei mir nicht drin.nicht ,weil ich zu dumm wäre,vielmehr fürchte ich, mich in diesem hin+her zu verlieren.

    vg
    georgios ?joergl

  15. #15
    Marga Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    ...das suche ich immer noch in meinem Bücherschrank....viell. finde ich es ja bis zum Samstag:

    Der Holocaust in den Zeugnissen griechischer Jüdinnen und Juden (Taschenbuch)
    von Tullia Santin (Autor)
    Taschenbuch: 211 Seiten
    Verlag: Duncker & Humblot; Auflage: 1 (April 2003)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3428107225
    ISBN-13: 978-3428107223
    Amazon-Kurzbeschreibung:



    Vor dem Zweiten Weltkrieg lebten 70.000 Jüdinnen und Juden in Griechenland. Rund 46.000 wurden in Konzentrationslager deportiert. Wie bildete sich im Wandel der Zeit ihre Identität zwischen den beiden Polen "griechisch" und "jüdisch" heraus? Welche Faktoren erhöhten oder verringerten die Überlebenschancen während der Lagerhaft? Wie nahmen die Opfer die Täter wahr?
    Gestützt auf internationale Holocaustliteratur untersucht Tullia Santin insgesamt zwanzig autobiographische Texte griechischer Jüdinnen und Juden. Unter Berücksichtigung psychologischer und historischer Besonderheiten erforscht die Autorin in der vorliegenden literaturwissenschaftlichen Studie, wie die Opfer ihre Verfolgung während des Holocaust erlebt und für sich verarbeitet haben. Hinsichtlich ihrer griechisch-jüdischen Identität weicht ein zunächst häufig geäußertes Gefühl der Fremdartigkeit gegenüber der christlichen Bevölkerung schließlich einem erstarkenden Nationalbewußtsein. Die Bindung an Griechenland wirkt identitätsstiftend und gewährt trotz des nicht nur latent vorhandenen Antisemitismus' Daseinsberechtigung. Auch im Konzentrationslager werden strukturelle Faktoren, insbesondere die Nationalität, von den Häftlingen als Determinanten des Lebens oder Sterbens empfunden. Nationalstolz auf die Beteiligung ihrer Landsleute am Aufstand des Sonderkommandos von Auschwitz stärkt die Selbstachtung und fördert den Überlebenswillen. Bei der Untersuchung der Täterbilder, die die griechischen Jüdinnen und Juden entwickelten, läßt sich eine überraschende Verlagerung der Schuld ausmachen, durch die die tatsächlichen Aggressoren entlastet werden. Die Überzeugung, aufgrund fortgeschrittener Assimilation keiner Gefahr ausgesetzt zu sein, erweist sich als einer der Gründe für die Vertrauensseligkeit der jüdischen Bevölkerung gegenüber den Deutschen. Die enge Lokalbindung der Verfolgten und die mühsam erworbene Identifikation mit der Heimat wirken nun wie ein Bumerang, der Fluchten verhindert.

    Santin kommt zu dem Schluß, daß für das (Über-)Leben griechischer Jüdinnen und Juden während des Holocaust das Herkunftsland eine unerwartet große Rolle spielte und daß ihre Nationalität sowie ihre Heimatverbundenheit maßgeblich ihr Denken und Handeln in Zeiten der Verfolgung und Haft beeinflußten. Diese sich im Verlauf der gut lesbaren Untersuchung stets aufs neue bestätigende Feststellung zieht sich wie ein roter Faden durch die Texte.

    Tullia Santin, geb. 1966, studierte Neugriechische Philologie, Germanistik und Wirtschaftswissenschaften in Bochum, Thessaloniki und Berlin. Sie war als Lehrbeauftragte der Ruhr-Universität Bochum tätig und arbeitet heute in einem namhaften Publikumsverlag Deutschlands.

  16. #16
    Henry Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Ich weiß nicht, ob die folgende Dokumentation objektiv und kostenfrei greifbar ist; wenn man sie jedoch auftreiben könnte, wäre mindestens ein Vergleich mit anderen Berichten möglich. Ich werde mich in den nächsten Tagen erkundigen und berichte alsbald.

    Herausgeber Bundesarchiv: Europa unterm Hakenkreuz
    Die Okkupationspolitik des deutschen Faschismus in Jugoslawien, Griechenland, Albanien... (1941-1945), Band 6.
    Hüthig Verlagsgemeinschaft, Berlin-Heidelberg 1992

  17. #17
    Nissomanin Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Herausgeber Bundesarchiv: Europa unterm Hakenkreuz
    Die Okkupationspolitik des deutschen Faschismus in Jugoslawien, Griechenland, Albanien... (1941-1945), Band 6.
    Hüthig Verlagsgemeinschaft, Berlin-Heidelberg 1992
    Ich hab das Buch auch mal gleich in der Landesbibliothek bestellt und bringe es am Wochenende mit.
    Das von Marga empfohlene ist auch da und entleihbar, soll ich es auch bestellen?

    Puh, muss ich schleppen heute Abend. Und dazu noch das Notebook :-(

  18. #18
    Henry Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Hallo Nisso,

    Du bist ja wirklich schnell - ich kann kaum Luft holen, um in der Sache etwas zu untenehmen, da hast Du es schon erledigt. Toll! Auch wenn ich leider nicht an Euren Treffen teilnehmen kann, so wünsche ich Euch doch ein gutes Gelingen und auch Freude beim Zusammensein. :)

    Καλή διασκέδαση!

    Henry

  19. #19
    Henry Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Hier noch einige Artikel und Berichte zum Thema:

    Widerstand-Repressionen in Griechenland

  20. #20
    deja Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Ich bring dann auch mal mit, was ich so zum Thema habe. Gibt ja ein volles Programm.

  21. #21
    Registriert seit
    27.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    65
    Beiträge
    1.676

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Unabhängig von der Wichtigkeit und Brisanz des Stoffes hoffe ich, dass wir in Böblingen auch das eigentliche Thema des Abends nicht aus den Augen verlieren.
    Eigentlich denke ich wie Vigles und überlege schon, ob wir da nicht fehl am Platze sind, wenn es in diese Richtung umschlägt.
    Nicht dass ihr mich falsch versteht, aber ich möchte in BB doch ein wenig Frohsinn und Spass haben.
    Zu diesem Thema wäre ein separates Seminar oder Treffen doch angebrachter.
    regards Michael

  22. #22
    TheInvisibleMan Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Hallo zusammen,

    ich hab nichts wichtiges beizutragen. Hier nur ein paar Dinge die Deja als kursive also unklar definiert hat.

    BLO British Liaison Officer (siehe http://www.bbc.co.uk/ww2peopleswar/s...a3206837.shtml)

    22 Pi Bn ( 22 Pionier Battalion ) dass kann aber falsch sein. Kein Hinweis auf dieses Battallion. Sieht für mich eher nach einem Pi Bat. der 22. Infantrie Division aus.

    Det sollte für Detached stehen. Also nicht komplett bzw. getrennt von der eigentlichen Einheit (s.o)

    Sdf steht für Sonderführer und ist kein Dienstgrad sondern eine Verwendung (oftmals Unteroffiziere mit 'besonderen' Fähigkeiten)

    G.F.P Geheime Feldpolizei

    Falls es Hilft :-)

    Axel

  23. #23
    Registriert seit
    21.August.2005
    Ort
    74321 Bietigheim-Bissingen
    Alter
    70
    Beiträge
    357

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Zitat Zitat von mk310149 Beitrag anzeigen
    Unabhängig von der Wichtigkeit und Brisanz des Stoffes hoffe ich, dass wir in Böblingen auch das eigentliche Thema des Abends nicht aus den Augen verlieren.
    Eigentlich denke ich wie Vigles und überlege schon, ob wir da nicht fehl am Platze sind, wenn es in diese Richtung umschlägt.
    Nicht dass ihr mich falsch versteht, aber ich möchte in BB doch ein wenig Frohsinn und Spass haben.
    Zu diesem Thema wäre ein separates Seminar oder Treffen doch angebrachter.
    Hallo zusammen,

    ich bin der gleichen Auffassung. Diese Themen sind nicht einfach zu behandeln.
    Ich denke das Treffen in BB sollte nicht in ein Politikum umgewandelt werden. Es gibt mit Sicherheit andere Foren und auch andere Möglichkeiten zu einem Treffen, bei dem dann über diese Probleme besser und eindringlicher geredet werden kann.

    Gruß
    Gerald

    P.S. Auch ich möchte nicht falsch verstanden werden !!!!
    Es lebt nur der, der sich am Leben freut
    Menander

  24. #24
    Registriert seit
    21.May.2006
    Beiträge
    1.142

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    °°° habe zu diesem Thema vor einiger Zeit das kleine Buch von Fritz Starke gelesen

    ELEFTHERIA LÄDT EIN ...... http://www.kritimou.de/ind_buch.htm
    ulla

  25. #25
    deja Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Jörg, Michael und Dacker - macht Euch mal nicht soviel Sorgen, das wird so sein wir im richtigen Leben sonst auch - wir unterhalten uns über Themen, die uns interessieren mit den Leuten, die das auch interessiert. Werden ja genug Leute da sein mit unterschiedlichen Interessen und eine festgelegte Tagesordnung gibt es meines Wissens nicht. Ich fänd es aber nett, wenn Ihr Eure Böblingen-Vorstellungen in dem entspr. Thread posten würdet, damit das Thema hier nicht allzusehr ausfasert - wir sind nicht in der Klönecke, woll?

    Danke für die zahlreichen Literaturangaben! Und für die Abkürzungs-Aufdröselungen; find ich sehr hilfreich!

    Und was die Bedenken zu Quellenangaben betrifft - wir sind ja noch gaaanz am Anfang und natürlich werden wir Quellen kritisch sichten und versuchen, Vermutungen und abgesicherte Informationen entsprechend zu kennzeichnen, wenn wir erstmal soweit sind, daß was veröffentlichungsreif ist.

  26. #26
    Registriert seit
    27.May.2005
    Ort
    450m ueber dem Meer
    Alter
    60
    Beiträge
    519

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Zitat Zitat von Vigles Beitrag anzeigen
    ...die site von in-crete gefällt mir sehr gut,aber wie zuverlässig ist das geschriebene.was überhaupt nicht in das bild passt, sind berichte,wonach ausgerechnet kreter in den südlichen bergen nichts mit widerstand am hut gehabt haben sollen... story der deportierten habe ich schon mind. 3 versionen gelesen. eine ,wonach die deportierten von dtsch.umgebracht wurden,eine wonach die engländer das schiff torpediert haben und nun die version von in-crete.
    So ist es nun einmal in Kreta, drei Leute, vier Meinungen... Ich erhebe auch nicht den Anspruch auf Vollstaendigkeit oder Richtigkeit, sondern berufe mich auch nur auf diverse Quellen, aus Buechern und Erzaehlungen, aber ich habe auch seit vielen Jahren Kontakte zu Kriegsveteranen, von den Achsenmaechten und den Alliierten. Meine Ausfuehrungen auf der Site sind auch eher als Denkanstoss gedacht, denn besonders in Griechenland wird jedes Jahr die Geschichte des 20. Jahrhunderts neu geschrieben (so erlebt in den Schulbuechern).
    Tom - in-crete/
    Nicht alles im Emmental ist Kaese...
    es hat auch Loecher

  27. #27
    Registriert seit
    27.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    65
    Beiträge
    1.676

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Zitat Zitat von deja Beitrag anzeigen
    Jörg, Michael und Dacker - macht Euch mal nicht soviel Sorgen, das wird so sein wir im richtigen Leben sonst auch - wir unterhalten uns über Themen, die uns interessieren mit den Leuten, die das auch interessiert. Werden ja genug Leute da sein mit unterschiedlichen Interessen und eine festgelegte Tagesordnung gibt es meines Wissens nicht. Ich fänd es aber nett, wenn Ihr Eure Böblingen-Vorstellungen in dem entspr. Thread posten würdet, damit das Thema hier nicht allzusehr ausfasert - wir sind nicht in der Klönecke, woll?
    Liebe Annette, auch wenn du recht hast, das hast du ja wohl angestossen? :Knuddel:

    Zitat Zitat von deja
    NIsso - und andere natürlich auch - sollen wir nicht mal unsere einschlägigen Bücher zum Treffen am Samstag mitbringen? Ich würd ja gern mal in das ein oder andere reingucken, das ich mir auch nicht kaufen kann oder dann vielleicht doch.
    Mit den "anderen" fühlte ich mich halt auch angesprochen...
    ab sofort weiter in richtigen Thread.:)
    regards Michael

  28. #28
    Registriert seit
    17.February.2007
    Ort
    Kreta,Mirtos,Mournies,Mithi
    Alter
    59
    Beiträge
    350

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    hallo,

    bitte macht mich rechtzeitig aufmerksam,wenn euch der ein oder andere satz mißfällt oder "merkwürdig"erscheint.
    es ist keineswegs in meinem sinne,wenn deja sich so eine heidenarbeit macht und dann komme ich daher und hab was zu bemängeln.mein post stand noch unter dem eindruck des gelesenen auf euren sites und deren links.
    keinesfalls sollte es lehrerhaft oder besserwisserisch aussehen.wenn an der ein oder anderen stelle doch so etwas durchschimmert,nein so ist es nicht,so will ich es nicht stehen lassen.also scheut euch bitte nicht mir das dann auch ganz unverblümt zu sagen.
    das interresse überhaupt, mich mit diesem teil der geschichte auseinander zusetzen,stammt von einem besuch beim denkmal in den bergen bei viannos vor ein paar jahren.dort traf ich auf ein deutsches ehepaar, das mir auf meinen satz hin,auf den zustand des denkmals hin,über das "tote dorf" erzählte.
    wer schon einmal dort war, wird dort gespürt haben,wie sich eine last auf die schulter legt,die man nicht einfach abstreifen kann und vor allem mag.
    in-crete: das wollte ich gerne angestoßen haben,mit meinem post oben.
    deine infos rund um die geschichte kretas sind suupi geschrieben (also sehr interressant zum lesen) ,aber es könnte in fett gedruckt sein. (jetzt fang ich schon wieder an damit ),
    in dejas , schreckensbericht sollte die geschichte mit der deportation erwähnt werden. möglich wäre auch eine sonderwürdigung.

    eben lese ich, es sollte doch lieber,wenn man denn nicht allzuviel (hmm )dazubeitragen kann,im anderen thread weitergehen. da mach ich mich sofort auf die suche, bevor ich noch einen guten tip,nicht erkenne.
    (ich hab jetzt lesezeichen,das reicht für jahre)

    vg joerg

  29. #29
    Registriert seit
    27.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    65
    Beiträge
    1.676

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Ne Vigles, das hast du jetzt falsch verstanden, du bist hier schon richtig.
    Der andere Thread bezieht sich auf das Treffen in Böblingen.
    regards Michael

  30. #30
    renagigi Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Ich habe ein kleines Buch eher ein Heft über Ziros und Xerokampos
    von Nikos P. Papadakis -Archäologe - herausgegeben von der Gemeinde Ziros.
    Darin habe ich einen Absatz zu dem Thema gefunden:

    "Στην κατοχή ή Ζήρος είχε οργανωμένες ομάδες αντίστασης με συμμετοχή και γυναικών και μυστικό ασύρματο για την ανακάλυψη του οποίου οι Γερμανοί μάξεψαν τον πληθυσμό στην εκκλησία του Αγίου Γεωργίου και απείλησαν να τον τουφεκίσουν χωρίς τελικά να το πραγματοποιήσουν."

    Der Text ist in griechisch und englisch. Ich habe den englischen übersetzt, wenn es also Verbesserungen gibt, nur her damit.

    "Während der deutschen Besetzung hat Ziros Gruppen von Widerstandskämpfern einschließlich Frauen organisiert, und auch einen geheimen drahtlosen Sender; während sie versuchten den Verbleib dieses zu finden versammelten die Deutschen alle Leute in der Kirche Agios Georgios und drohten sie alle zu erschießen – diese Drohung, warum auch immer, wurde nicht ausgeführt."

    Anscheinend sind die Einwohner von Ziros einem Massaker entkommen.
    Was auch immer der Grund dafür war?

  31. #31
    Registriert seit
    21.May.2006
    Beiträge
    1.142

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    ohne Kommentar - die Musik spricht für sich, finde ich

    http://www.youtube.com/watch?v=aVt9NR-BREc
    ulla

  32. #32
    Marga Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    @...Ulla, auch den Link konnte ich endlich (bei meiner Tochter auf dem PC) öffnen. .....re Vasilli...... einfach ergreifend.....

    passend dazu: ich hatte (schön länger) versucht, das folgendes Lied von Nikiforos Aerakis zu übersetzen:

    Ω Παναγιά μου Ανογειανή

    Eines Sonntagmorgens, zur Zeit der Lithurgie
    kamen die Deutschen nach Anogia und wollten Partisanen
    für sich gewinnen.

    Partisanen, die mit ihnen gemeinsame Sache machten,
    konnten sie nirgends finden,
    sie fanden nur Alte, Frauen und Kinder vor, und nahmen sie ein, besetzen das Dorf.

    Oh, Blumen blüht nicht, Vöglein zwitschert und singt nicht.
    Anogia wird von den Deutschen bis auf die Grundmauern abgebrannt.
    Ihr sollt darum trauern, , ihr sollt darüber betrübt sein.

    Zugvögel kamen aus der Wüste und der Einsamkeit um den Sommer dort zu
    Verbringen. Aber sie fanden in Anogia keine einzige Mauer und Wand vor,
    um ihre Nester darin zu bauen.

    Oh, Panagia mou, Anogiani, wo warst Du zu jener Stunde
    Als sie Feuer gelegt haben in unserem geliebten, berühmten Anogia.

  33. #33
    Registriert seit
    27.May.2005
    Ort
    450m ueber dem Meer
    Alter
    60
    Beiträge
    519

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    nachdem das ZDF gestern abend Corelli's Mandoline gezeigt hat, wird das wohl alles aufgefrischt, so'n bisschen. Mein Vater war wegen Feindsenderhoerens zu KZ verurteilt, wurde dann als Luftwaffenangehoeriger strafversetzt und in Weissrussland verfolgt und dann in Nordwestenpolen gefangen genommen.
    Auf Kreta sieht man die Deutschen immer wieder als professionelle und tapfere Soldaten, die leider einem korrupten und wahnwitzigem Regime gehorcht haben.
    Poetisch kann man das als Spaetgeborener kaum verarbeiten, man muss mit den Frauen und Kindern weinen. Man muss lernen, dass Krieg Scheisse ist. Man muss lernen, dass uns der enzelne nichts nachhaelt, ausser er ist Fundamentalist, man muss lernen, dass Krieg etwas ist, was entweder der einzelne gegen einen anderen einzelnen fuehrt (entsprechend die weibliche Form), oder aber der eine Staat, dessen Traeger wir sind, gegen den anderen Staat. Krieg ist die Fortsetzung der Diplomatie mit anderen Mitteln (wer hat das gesagt?).
    Tom - in-crete/
    Nicht alles im Emmental ist Kaese...
    es hat auch Loecher

  34. #34
    Registriert seit
    30.January.2007
    Ort
    Lkr. Erding
    Alter
    59
    Beiträge
    34

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Freiherr von Clausewitz!
    Welcome to Matala George !

  35. #35
    Registriert seit
    25.May.2005
    Beiträge
    647

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    deja: sehr verdienstvolle, unterstützenswerte Arbeit!
    Das Thema wird möglicherweise nur für wenige
    interessant sein, ist aber mE trotzdem lohnenswert,
    mehr dazu zusammen zu tragen.

    Im letzten Jahr habe ich den Exekutionsort und zugleich
    die Begräbnisstätte bei Damasta besucht. Es gibt dort
    einen eigenen kleinen „Friedhof“ mit Kapelle. Die
    Gräber sind namentlich gekennzeichnet mit Altersangabe
    der jungen Männer. (sh. Foto)

    Von der Strasse aus, östlich des Dorfes Damasta gibt es
    ein kleines Hinweisschild (Foto).

    Das September-Foto in meinem Online-Kalender 2007
    (sh. HP) zeigt die beeindruckende Felskulisse ganz in
    unmittelbarer Nähe zu diesem Gräberfeld.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Gräberfeld bei Damasta.jpg
Hits:	217
Größe:	36,6 KB
ID:	6480   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Damasta-outside_Exek-pl_300x225.jpg
Hits:	206
Größe:	15,8 KB
ID:	6481  
    Gruß Joe

  36. #36
    Registriert seit
    6.June.2005
    Beiträge
    41

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Hallo zusammen,

    nachdem ich den ganzen Thread gelesen habe, noch mal eine grundsätzliche Frage, weil ich den Ursprung des Projektes nicht mitbekommen habe: was genau plant Ihr da und womit könnte man Euch helfen?

  37. #37
    deja Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Offen gesagt, Marx, so recht klar ist mir das auch noch nicht. Wolfgang hatte die Idee geäußert, in dem anderen Thread, Photos und Infos auf seinen Seiten zusammenzustellen. Dafür hab ich dann erstmal die Aufstellung oben eingestellt. Und ich hab so eine vage Idee, daraus ein Wiki zu machen, also ein Projekt, an dem mehrere mitarbeiten können, mit einer Software wie bei der Wikipedia. Ob und wie das geht, wollte ich mir Ende April mal von Mario erklären lassen.
    So ein paar Gedanken darüber hab ich mir schonmal gemacht, will ich demnächst mal als Vorschlag zu Papier bez. ins Forum bringen. Was jetzt aber niemand davon abhalten soll, der vielleicht schon selber was starten will.

    Ulla und Marga - danke für die Lieder. Und Joe für Damasta. Und Tom: die Infos auf Deiner Seite find ich schon sehr hilfreich, hab ich erst im Zusammenhang mit disem Thread entdeckt.

  38. #38
    Marga Gast

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Literaturtip:
    Eine Anthologie zum Leben und Schicksal der greichischen Juden hat jetzt Niki Eideneier im Romiosini-Verlag unter dem Titel
    " Die Sonnenblumen der Juden "
    Die Juden in der neugriechischen Literatur.
    herausgebracht.
    Zu Wort kommen Griechen und griechische Juden, Familienmitglieder ebenso wie Nachbarn und Freunde, betroffene und auch unbeteiligte Autoren.

    Romiosini Verlag, 24,80 €, ISBN - 978-3-929889-77-2

  39. #39
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    1.414

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Zitat Zitat von Marx Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    nachdem ich den ganzen Thread gelesen habe, noch mal eine grundsätzliche Frage, weil ich den Ursprung des Projektes nicht mitbekommen habe: was genau plant Ihr da und womit könnte man Euch helfen?
    Ich möchte bei meinen Hpage-Seiten eine haben, die Fotos von Kriegs-Mahnmalen zeigt.
    Dazu möchte ich eine Liste der deutschen WW2-Repressalien stellen.
    Sie soll knapp und übersichtlich sein, sie soll die Orte, die Anzahl der Opfer und die "Begründungen" nennen, sowie einige wichtige Links und Literaturhinweise.

    Es eilt mir nicht damit, aber bis zum Sommer sollte das stehen.


    Einige Forumsmitglieder fanden die Idee attraktiv und stiegen gleich kräftig ein, besonders Deja.
    So könnte das nun auch etwas Größeres werden, wenn jemand das erweitern möchte.

    Die Fakten und Zahlen müßten, soweit möglich, ergänzt, diskutiert, verglichen, verifiziert werden, denn sie sind in den Quellen teilweise unterschiedlich dargestellt.
    Für einige Ereignisse gibt es auch noch keine brauchbaren Quellen.
    Zur Zeit sind wir noch im Stadium der Materialsammlung.


    Alle sind eingeladen, konstruktiv mitzumachen.
    .

    Gruß,
    Wolfgang


    Fotos von Kreta

  40. #40
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Dresden
    Alter
    42
    Beiträge
    4.726

    Standard AW: Deutsche Besatzung auf Kreta

    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
    So könnte das nun auch etwas Größeres werden, wenn jemand das erweitern möchte.
    Hallo Wolfgang,
    dabei fällt mir ein, dass ich noch einen völlig ungenutzen URL habe. Der Name ist Kreta-Geschichte.de. Würde ich gern zur Verfügung stellen Momentan sind dort 200MB Webspace frei.
    Frank
    ... bringt, bringt mich nach Kreta und fragt, fragt nicht nach dem Warum. (Odysseas Elytis)

    Kreta in Bildern und Geschichten

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein