PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Besuch im Kloster Toplou im Jahre 1897



Kithira
26.November.2018, 19:35
Ein neuer Artikel auf photopedia:
Aus dem Tagebuch des französischen Obersten Émile-Honoré Destelle.


Dieser Abschnitt, aus dem Griechischen übersetzt von Markus List, ist folgendem Buch entnommen:
Destelle, Émil-Honoré: Imerológio 1897. - Iráklio : Etairía Kritikón Istorikón Meletón, 2018. - 404 Seiten. - (Martyríes ; 10)
ISBN 978-960-9480-42-0

Das Tagebuch des französischen Obersten Émile-Honoré Destelle (1856-1944) beleuchtet eine stürmische Periode der Geschichte der Insel Kreta, den Übergang von der ottomanischen Vorherrschaft zur Autonomie Kretas, unter der engen Überwachung der europäischen Großmächte.

Im Mai 1896 wurde der Türkisch-Griechische Krieg um Kreta durch einen Aufstand der griechisch- orthodoxen Bevölkerungsmehrheit gegen die türkische Herrschaftsmacht ausgelöst. Kreta kämpfte um den Anschluss an Griechenland. Am 15. Februar 1897 landeten griechische Truppen auf Kreta. Die europäischen Großmächte (Russisches Reich, Frankreich, das Vereinigte Königreich und das Königreich Italien) unterstützten jedoch die Osmanen aus Angst vor neuen Unruhen auf dem Balkan und schickten ihre Armeen nach Kreta, um dort für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Die französischen Truppen unter dem Kommando von Oberst Émile-Honoré Destelle waren in Sitía stationiert. Der Krieg endete mit einem Sieg der Türken, doch auf Druck der europäischen Großmächte erhielt Kreta im Friedensvertrag vom 4. Dezember 1897 weitgehende Autonomie.

Die folgenden Tagebucheinträge von Émile-Honoré Destelle beschreiben einen Ausflug von Sitía zum Kloster Toploú:
https://photopedia.info/?page=Literatur&type=articles/latest&article=1194|ein-besuch-im-kloster-toplou-im-jahre-1897