Seite 10 von 23 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 400 von 908

Thema: Corona in Griechenland

  1. #361
    Registriert seit
    28.May.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    222

    Standard

    Das war jetzt mal eine Ansage. Richtig. So deutlich musste ich es mal gesagt werden.

  2. #362
    Registriert seit
    25.May.2020
    Ort
    Nähe Chania, Nordhessen
    Beiträge
    64

    Standard

    Jetzt geht die Diskussion wieder los, was richtig und was falsch sein soll.
    Auch ich bin für Vorsichtsmaßnahmen wie Abstand halten oder Maske tragen, aber die Reisefreiheit darf einfach nicht in diesem Maße wie jetzt eingeschränkt werden.
    Das Fahren zur Arbeit und das Arbeiten selbst mit anderen Personen ist doch auch erlaubt, oder ist in diesem Fall die Ansteckung ausgeschlossen?

    Zu dem Video bei Youtube gab es auch jede Menge kritische Kommentare, und ja ich fand diesen Kommentar dazu sehr treffend:

    Das Video ist im Kern ja nicht Falsch, wenn es nur darum ginge zeitweilig mal kein 4G Netz zu haben oder keine Videos (mit vorgeschalteter Zwangswerbung) mehr streamen zu können. Aber all die genannten Krisen sind die Folge schwerster menschlicher Verbrechen (für die kein Virus etwas kann). Ermöglicht wurde dies alles durch das Schüren von ungerechtfertigter Angst, Einschüchterung, Massenmanipulation, Wegschauen, Ignorieren, Gleichschaltung der medialen Berichterstattung, etc. und motiviert durch die Raffgier einer verhältnismäßig kleinen Gruppe von Protagonisten. Auch die spanische Grippe trifft auf den Nährboden der noch durch den 1. Weltkrieg geschwächten Weltbevölkerung, ich würde es nicht für übertrieben halten diese Toten jenen des Krieges hinzuzurechnen anstatt sie nachträglich (vollumfänglich) einem Killervirus in die "Schuhe" zu schieben. Das alles heißt ja nicht das man 2020 nun absichtlich Kindergartengruppen durch Seniorenheime führt, aber Fragen stellen und gesunde Skepsis sollten nicht nur erlaubt sondern sogar Ziel sein, anstatt jungen Menschen (nebenbei aktuell Opfer zunehmender häuslicher Gewalt) "Weicheiigkeit" zu unterstellen. Das kritische Hinterfragen und Analysieren ist es eigentlich was man heute in der Schule (auch im homeschooling) lernen sollte, zumindest wenn man eine demokratisch freiheitliche Gesellschaftsform sichern möchte. Nur zur geschichtlichen Erinnerung: Dr. Semmelweiss ist nach heutiger Kenntnis 1865 ermordet worden, weil er aufgeklärt hat warum tausende Frauen nach der Geburt in seinen und vielen anderen Krankenhäusern in auffälliger Häufigkeit gestorben sind (und sich dabei selbst ungeachtet seiner Reputation als Täter begriffen) . Er hat hinterfragt was sich sonst niemand getraut hat. Er hat die Sterbezahlen analysiert, begründet und durch gezielte Veränderungen belegt was zu tun ist um das weitere Sterben zu verhindern. Es war die mangelnde Hygiene in Krankenhäusern ursächlich nicht das Schicksal, der Zufall, o.ä.. Maßgeblich verursacht wurde das Sterben durch damalige ärztliche Unkenntnis. Wirklich schlimm daran ist nicht die Unkenntnis, schlimm ist das Dr. Semmelweiss nicht Dank von seinen Kollegen sondern nur Hohn und Spott geerntet hat.

    Für meinen Teil verzichte ich in diesem Jahr an den Weihnachtstagen nach Kreta zu reisen, aber ich verlange das trotzdem nicht von anderen!!!

  3. #363
    Registriert seit
    9.May.2020
    Ort
    Region Makry Gialos
    Beiträge
    86

    Standard

    Sehr richtig! Und wir verzichten leichten Herzens darauf, Kreta zu verlassen - aber im Süd-Osten haben wir meist auch besseres Wetter und . nicht jeder hat das Glück, von überall arbeiten zu können. - Und für die geschwätzigen Besserwisser, Miesepeter und Meckerer halte ich mich immer an den schönen Satz: "Schweigen muss nicht Zustimmung bedeuten - es kann auch heißen, dass man keine Lust hat, mit Idioten zu streiten!"

  4. #364
    Registriert seit
    4.February.2012
    Beiträge
    231

    Standard

    Na gut, dann zweiter Versuch, diesmal ohne Bild, nur Text.
    Apropos Idioten:
    Klar gibt es mehr Corona-Fälle, da mehr getestet wird.
    Wenn es mehr IQ-Test gäbe, hätten wir auch mehr Idioten.
    Steigst Du nicht auf die Berge, so siehst Du auch nicht in die Ferne.

  5. #365
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    160

    Standard

    Nun wurden auch mal die Zahlen seit August von Kreta veröffentlicht:

    https://www.cretalive.gr/kriti/pandi...oy-fonikoy-ioy

  6. #366
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    417

    Standard

    In jedem Fall wurde absolut Niemand vom gesamten Flug getestet bei der Einreise am 17.12! Ab dem 18.12. Sollten es ja sogar alle Passagiere sein die getestet werden... würde mich interessieren ob das auch tatsächlich gemacht wird!

  7. #367
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    65
    Beiträge
    4.812

    Standard

    Gab es denn eine erkennbare Einrichtung oder Personal für jegliche Tests?
    LG, Tom

  8. #368
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    417

    Standard

    Ja... ei einem anderen Eingang wurden ALLE getestet! Das war aber dann wohl kein Schngenstaat!
    Ab gestern muessten aber laut ankuendigung alle getestet werden!

  9. #369
    Registriert seit
    18.February.2012
    Beiträge
    712

    Standard

    Zitat Zitat von Yanis Beitrag anzeigen
    Na gut, dann zweiter Versuch, diesmal ohne Bild, nur Text.
    Apropos Idioten:
    Klar gibt es mehr Corona-Fälle, da mehr getestet wird.
    Wenn es mehr IQ-Test gäbe, hätten wir auch mehr Idioten.
    DAS STIMMT! Zu Corona schreibe ich nichts mehr, es nervt nur noch. Ich hoffedass moeglichst bald die Impferei losgehtund dass man vielleicht im Sommer oder Herbst wieder ohne MAske durchs Staedtchen geistern kann, wenn es wohl auch noch laenger dauert bis man wieder richtig normal leben kann.

  10. #370
    Registriert seit
    18.September.2016
    Beiträge
    22

    Standard

    Hi all,

    zur Info: wir sind seit 18.12. völlig problemlos in Heraklion angekommen. Beim Einchecken mussten wir PLF und negativen (englischen) PCR-Test vorweisen. Alles problemlos. In Athen habe ich die Flugbegleiterin aufmerksam gemacht, dass unser Anschlussflug nach Heraklion 30 Minuten nach Landung geht und wie sich das ausgehen sollte, wenn alle getestet werden. Die Dame meinte, man solle sich keine Sorgen machen, sie fliegen nicht ohne uns.
    Letzten endes wurde (am 18.12.) NIEMAND aus dem Flieger (von Wien kommend) getestet, es ging sich der Anschlussflug problemlos aus.

    Wir haben zwar diesen Zettel immer brav ausgefüllt, damit wir uns "frei" bewegen können, allerdings wurde noch nie kontrolliert, gefragt, was auch immer. Auch die ersten 3 Tage nach Ankunft haben wir brav im Haus verbracht, es kümmert sich aber kein Mensch darum, ob man zuhause bleibt oder nicht. Vielleicht ist das in den "größeren" Städten auf Kreta anders, aber bei uns (ca. 20 Minuten von Rethymno) schert das keinen.
    Selbstverständlich halten wir uns an alle Vorgaben und Richtlinien und sind auch nach wie vor gesund.

  11. #371
    Registriert seit
    13.June.2018
    Beiträge
    308

    Standard

    Interessant. Wohnt ihr in eigenen vier Wänden oder im Hotel?

  12. #372
    Registriert seit
    18.September.2016
    Beiträge
    22

    Standard

    Wir haben was eigenes.

  13. #373
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

    Standard

    Ab 3.1. werden die Maßnahmen wieder verschärft, vorerst bis 11.1.:

    - Die Ausgangssperre wieder von 21 (vorher 22 Uhr) bis 5 Uhr.
    - Keine Abholen von Käufen (Click-In-Shops)
    - Kein Betrieb von Friseuren, Friseurläden, Nagelstudios, Buchhandlungen, KTEO (TÜV)
    - Hobbyjagd und Angeln sind verboten
    - Keine Anwesenheit von Gläubigen in Kirchen

    Damit möchte man ein Wiederöffnen der Schulen am 11. Januar erreichen.

    Ansonsten alles wie gehabt - SMS etc.

  14. #374
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    3.317

    Standard

    Heute morgen um 10 kam die erste Lieferung an Impfdosen gegen Covid-19 im Universitäts-Spital von Heraklion an , zwei Stunden später dann im Chania Hospital.
    Morgen früh um 8 Uhr soll mit den ersten Impfungen begonnen werden, zuerst werden Ärzte und Krankenpflegepersonal in der Intensivpflege geimpft.
    Danach und bis Freitag wird in anderen Kliniken und Gesundheitseinrichtungen geimpft.
    Die erste Lieferung für Kreta umfasst 10 000 Dosen.

    https://flashnews.gr/post/448290/kse...a-embolia-fwto
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  15. #375
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    3.317

    Standard

    "Griechenland: Kirchenväter verbreiteten Verschwörungstheorien gegen die Impfung
    Die Leugnung der Infektionsgefahr für Covid-19 in Kirchen und beim gemeinsamen Abendmahl kursiert in Teilen der griechischen Staatskirche seit Beginn der Pandemie. An dieser Leugnung hat sich nicht viel geändert. Neu hinzugekommen sind von Kirchenvätern verbreitete Verschwörungstheorien gegen die Impfung.

    Zwischen beiden Leugnungen hat die Pandemie in Griechenland immer mehr Opfer gefordert. Vom ersten Todesfall im März bis zum 31. Oktober starben 626 Personen. In den letzten beiden Monaten des Jahres kamen 4.212 hinzu."

    https://www.heise.de/tp/features/Sta...WsytASP7X7pEUI
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  16. #376
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

    Standard

    Entwicklungsminister Adonis Georgiadis hat heute zugegeben, dass man trotz der steigenden Infektionszahlen und gegen die Empfehlungen der Virologen das Fest des Stadtheiligen Dimitrios in Thessaloniki am 26. Oktober zugelassen habe, aus Respekt vor Glaube und Tradition.
    Das Fest hat sich als Superspreader-Event erwiesen, mit viele Toten in Folge.
    Morgen zur Wasserweihe will man diesen Fehler nicht nochmals machen und hat auch deshalb bis zum 10. Januar Gottesdienste mit Besuchern verboten.


    KIndergärten und Grundschulen sollen am 11. Januar wieder öffnen.

  17. #377
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

    Standard

    Die Gemeinde Palekastro im Regionalbezirk Lassithi unterliegt bis 15. Januar strengeren Maßnahmen.

  18. #378
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.041

    Standard

    Ich wunderte mich schon, woher in Lasithi heute die 23 Infizierten kamen.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  19. #379
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    65
    Beiträge
    4.812

    Standard

    Verlängerung des lockdowns in Griechenland um eine Woche bis zum 18.1.
    https://www.apokoronaslife.gr/?p=79825

    Wie bereits an anderer Stelle gesagt, ganz unten auf der Seite 'deutsch' auswählen.

    LG, Tom

  20. #380
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

    Standard

    Per Flugzeug Einreisende müssen gemäss neuem NOTAM am Zielort sieben Tage in Eigenquarantäne. Gilt vorerst bis 21. Januar, 24 Uhr.
    Alles andere (PLF, Negativtest, Schnelltest bei der Ankunft) wie gehabt.

  21. #381
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    2.330

    Standard

    Heute leider wieder 29 neue Fälle auf Kreta.
    vg krassi

  22. #382
    Registriert seit
    28.May.2005
    Beiträge
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Kithira Beitrag anzeigen
    Die Gemeinde Palekastro im Regionalbezirk Lassithi unterliegt bis 15. Januar strengeren Maßnahmen.
    Einer der beiden Bäcker in Palekastro wurde wohl durch seinen Neffen infiziert.
    Hats dann durch Kundenkontakt an 10% der Dorfbewohner weitergetragen.
    Danach wurden die ersten Fälle in Sitia festgestellt.

  23. #383
    Registriert seit
    26.August.2019
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Guido Beitrag anzeigen
    Einer der beiden Bäcker in Palekastro wurde wohl durch seinen Neffen infiziert.
    Hats dann durch Kundenkontakt an 10% der Dorfbewohner weitergetragen.
    Danach wurden die ersten Fälle in Sitia festgestellt.
    Gibt es eine Quelle für diese Info?

  24. #384
    Registriert seit
    28.May.2005
    Beiträge
    41

    Standard

    Keine offizielle, nur das was mir von dort berichtet wurde.

  25. #385
    Registriert seit
    26.August.2019
    Beiträge
    12

    Standard

    Danke!

  26. #386
    Registriert seit
    13.June.2018
    Beiträge
    308

    Standard

    In den österreichischen Radionachrichten kam grad die Meldung, dass Griechenland erwägt als Einreisebedingung die Impfung zu verlangen. Gibts noch andere Quellen?

  27. #387
    Bruno_Tym Gast

    Standard

    In griechischen Nachrichten finde ich jetzt nichts dazu, aber vielleicht geht's ja in der österreichischen Meldung um den heutigen Vorschlag von Mitsotakis, einen EU-Impfpass einzuführen, der dann obligatorisch sein könnte für Auslandsreisen. Allerdings sagt Mitsotakis auch, "...that while Greece will not make “vaccination compulsory or a pre-requisite for travel, persons who have been vaccinated should be free to travel.”

    https://www.ekathimerini.com/261132/...on-certificate

  28. #388
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

  29. #389
    Registriert seit
    13.June.2018
    Beiträge
    308

    Standard

    Das wirds gewesen sein ...

  30. #390
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

    Standard

    Verstöße gegen die Corona-Restriktionen kosten jetzt 500 statt bisher 300 Euro.

  31. #391
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.041

    Standard

    Zitat Zitat von Kithira Beitrag anzeigen
    Verstöße gegen die Corona-Restriktionen kosten jetzt 500 statt bisher 300 Euro.
    Gibt es Erkenntnisse, warum die Strafgebühr erhöht wird. Es gibt ja mindestens 2 mögliche Gründe :
    1. Die Einnahmen sind zu niedrig, weil es zu wenig Verstöße oder Kontrollen gibt.
    2. Es gibt zu viele Verstöße.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  32. #392
    Registriert seit
    31.January.2019
    Beiträge
    22

    Standard

    Eben zurück genommen worden worden. War nur eine Spekulation. Mitsotakis gab offiziell bekannt, das Strafe für die nächste Woche auf 300€ bleibt. Reicht ja wohl... Lg Geli Geli

  33. #393
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

    Standard

    “The fine for offenders will be increased from 300 to 500 euros so that we can reheat the economy without endangering health with a third wave of pandemics,” he [Mitsotakis] said.
    https://www.keeptalkinggreece.com/20...wn-violations/

    PS von keep talking greece: "für die konservative, neoliberale Regierung sind "Geldstrafen und Polizei" die Passepartout-Lösung für alle Probleme."


    Ergänzung nach Gelis Beitrag: kam dann wohl doch nicht so gut an wie von Mitsotakis gedacht.
    Hatte aber auch die konservative Kathimerini gemeldet: https://www.ekathimerini.com/261267/...9-restrictions
    Geändert von Kithira (15.January.2021 um 18:33 Uhr) Grund: Ergänzung

  34. #394
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

    Standard

    Die Läden dürfen ab Montag unter Wahrung der Abstandsregeln und mit Maskenpflicht wieder öffnen. Ausnahme: die Bezirke mit hohen Infektionszahlen.

  35. #395
    Bruno_Tym Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Gwg_49 Beitrag anzeigen
    Gibt es Erkenntnisse, warum die Strafgebühr erhöht wird. Es gibt ja mindestens 2 mögliche Gründe :
    1. Die Einnahmen sind zu niedrig, weil es zu wenig Verstöße oder Kontrollen gibt.
    2. Es gibt zu viele Verstöße.
    Beides nicht. Die offizielle Begründung ist sinngemäß, dass angesichts vorsichtiger Lockerungen des Lockdowns ab Montag die Einhaltung der Regelungen umso bedeutsamer wird und daher Verstöße strenger geahndet werden müssen.
    https://www.neakriti.gr/article/ella...-tin-pandimia/

  36. #396
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.041

    Standard

    Mit der Impferei scheint es auch in GR Probleme zu geben.

    Für die zu Impfenden müssen dabei die persönlichen Daten und der Wohnort eingegeben werden, und das Computersystem entscheidet über den Termin und Ort. Dabei läuft vieles nicht so, wie es ein Laie erwarten würde. Greise aus dem nordgriechischen Aridaia erhalten vom System einen Impftermin auf der in Luftlinie mehr als 700 km entfernten Insel Karpathos.
    Ein älteres Ehepaar aus Aridaia staunte nicht schlecht, als es per SMS für den 18. Januar um 10 Uhr den Termin im Agios Ioannis Krankenhaus auf Karpathos bekam. Eine fünfundachtzigjährige Frau aus Molyvos auf Lesbos, soll auf der Insel Limnos geimpft werden. Die beiden Inseln sind über eine einzige Fährschiff-Reederei verbunden, die bis zu zweimal pro Woche die Route abfährt. Bewohner der Insel Rhodos sollen nach Kos, Kalymnos oder Leros zum Impfen fahren. Ältere Bewohner von der Insel Syros bekamen einen Termin auf der Insel Santorin.
    https://www.heise.de/tp/features/Gri...eitrag.beitrag
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  37. #397
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.378

    Standard

    Der Lockdown wurde verlängert bis 1. Februar.

    Sekundarschulen sollen am 1. Februar öffnen.
    Einge Lockerungen: Taxis dürfen jetzt 2 Passagiere mitnehmen. Studenten dürfen in andere Regionalbezirke reisen um ihre Wohnung zu vermieten/aufzulösen. Darf aber nicht länger als 72 Stunden dauern.

    Einreisebeisebeschränkungen für internationale Flugpassagiere (Negativ-Test, 7 Tage Quarantäne, möglichwer Schnelltest, 14 Tage Quarantäne im Positivfall) werden bis 8. Februar verlängert.
    Eine Öffnung von Restaurants und Cafés vor dem 1. März wird für unwahrscheinlich gehalten.


    Die Regionen Attika und Nördliche Ägäis gelten nun nicht mehr als Risikogebiete gemäß RKI.
    Bleiben noch Westmakedonien, Zentralmakedonien, Ostmakedonien und Thrakien und Thessalien.

  38. #398
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Ano Platanias
    Beiträge
    135

    Standard

    Einfach, um mal wieder was positives zu bemerken. Der Harte Lockdown (Ausgangssperren, Maskenpflicht, Geschäftsschließungen) in Griechenland scheint zu funktionieren. Die Zahlen der Positiv getesteten pendeln sich auf einem stabilen niedrigen Niveau ein (22.01.21: 585 positive Tests - 28 Menschen verstorben) Auf ganz Kreta liegen die Zahlen der nachgewiesenen Infektionen seit Tagen im einstelligen Bereich.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	corona 2021 01.png
Hits:	46
Größe:	56,5 KB
ID:	98192

    Seit Montag sind die Geschäfte unter den üblichen Auflagen wieder geöffnet. Es tut gut wieder durch die Stadt zu fahren und die offenen und erleuchteten Läden zu sehen, ein Hauch von Normalität und Hoffnung. Bei der Impfung gibt es hier auch 2 Lager mit enthusiastischen Befürwortern, die ihr Facebook-Profilbild ändern, dass sie geimpft sind und vielen Skeptikern. Aktuelle Impfstatistik für Griechenland

    22.01.2021: Tagesimpfungen 17523, Gesamtimpfungen 138312

    Aktuelle Impfstrategie ist die Impfung des medizinischen Personals und jetzt nachfolgend der älteren Bevölkerung (80+)

    Der Weg wird noch lang sein aber ich habe mich während der letzten Monate der Pandemie auf Kreta sehr sicher gefühlt. Kreta ist in der offiziellen Risikoeinschätzung neben einer Enklave in Skandinavien der einzige Fleck in ganz Europa, der nicht rot sondern grün ist.

  39. #399
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    2.330

    Standard

    Heute aber leider 9 neue Infizierte auf Kreta. Das sind noch viel mehr als im Frühjahr beim 1. Lockdown.
    vg krassi

  40. #400
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.041

    Standard

    Nach https://eody.gov.gr/covid-gr-daily-report-20210122 waren gestern sogar 5+2+3+1 = 11
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •