Seite 2 von 46 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80 von 1822

Thema: Corona in Griechenland

  1. #41
    Registriert seit
    28.August.2020
    Beiträge
    5

    Standard

    �� ob der Herbsturlaub on Griechenland noch was wird?

  2. #42
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    66
    Beiträge
    5.370

    Standard

    Hallo Christian,
    Zitat Zitat von Kithira Beitrag anzeigen
    ...Viele Fälle hängen nahrungsmittelverarbeitenden Betrieben in Pella, Kastoria, Imathia und Pieria und mit einer Recycling-Firma in Attika zusammen.
    Die derzeit zunehmenden Fälle in Griechenland sind ja z.B. mit den Hotspots der fleischverarbeitenden Betriebe in Deutschland vergleichbar.
    Auf den Touismus hat das keinen direkten Einfluss.
    LG, Tom

  3. #43
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    6.099

    Standard

    Die Zahlen von gestern:
    Todesfälle +3 auf 300.
    Positive Tests +287 auf 12.734.
    15 davon unter Touristen
    158 in Attika
    19 in Thessaloniki
    18 in Pella
    14 in Pieria
    je 7 in Imathia and Kozani

    Kreta:
    3 in Heraklion
    3 in Rethymno
    2 in Chania
    1 Lassithi

    Eine Fabrik in Pella wurde für 7 Tage geschlossen.
    Die strengen Maßnahmen für Paros und Antiparos werden beendet, die für die anderen Regionen verlängert, sie werden nun alle 3 Tage neu bewertet.
    Die Schulen öffnen am 14. September, vorab wurden Lehrer von drei Privat- und einer öffentlichen Schule positiv gestetet und isoliert.

  4. #44
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    66
    Beiträge
    5.370

    Standard

    Die aktuellen cov-19 Zahlen für Griechenland sorgen nun, im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, wiederholt zur Entwarnung.
    Die Zahlen von gestern, wie immer von heute für den gestrigen Tag:
    Verstorbene +5 auf 310
    Positiv Gestestete + 180
    davon 21 bei der Einreise nach GR

    Attika (groß Athen) 102
    • 8 Thessaloniki
    • 4 Imathia
    • 5 Pella
    • 4 Larissa
    • 3 Lesbos
    • 3 Thira
    • 3 Naxos
    • 3 Trikala
    • 2 Grevena
    • 2 Evia
    • 2 Kozani
    • 2 Pieria
    • 2 Chalkidiki
    • 1 Arkadien
    • 2 Argolida
    • 1 Arta
    • 1 Achaia
    • 1 Ilia
    • 1 Evros
    Kreta: 1 Heraklion

    https://hania.news/2020/09/14/%ce%9a...b%ce%b5%ce%b9/
    Mit Spannung warten wir auf die nächste Info der GR-Regierung bezüglich Kreta, da ja am 15.09.die Pflicht des tragens des Nasen- Mundschutzes für Chania und Herakleion abläuft.

    Was jegliche neue Maßnahmen betrifft: "Heute oder morgen falls erforderlich..."
    https://www.kathimerini.gr/society/5...ente-thanatoi/
    LG, Tom

  5. #45
    Registriert seit
    9.June.2008
    Ort
    NRW
    Alter
    58
    Beiträge
    99

    Standard

    Gibt es eigentlich auch Zahlen, wieviele aktuell am Flughafen Heraklion getestet werden?

    LG
    Carola
    Der Weg ist das Ziel

    Today is Life, tomorrow never comes

  6. #46
    Registriert seit
    7.November.2016
    Ort
    LK Aichach-Friedberg
    Beiträge
    76

    Standard

    Von Entwarnung würde ich bei 180 Neuinfektionen am Tag keinesfalls sprechen. Ich hätte ja noch eine Woche Kretaurlaub ab dem 1. November dieses Jahr, aber bei solch in meinen Augen hohen Zahlen werde ich den Flug wohl umbuchen, da ich keine Lust verspüre, im Fall der Fälle ein griechisches Krankenhaus aufsuchen zu müssen. Verglichen mit den Zahlen im Juni sind die momentanen Fallzahlen konstant hoch (!) entwarnen könnte man meiner Meinung nach erst bei zweistelligen Neuinfektionsraten ....

    vorher auch kein Kretaurlaub mehr ..... leider....

  7. #47
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    6.099

    Standard

    Von den 180 positiven Fällen gestern sind 100 in Attika, und in der Tendenz ist das schon seit Tagen so. Dort leben über 3 Millionen Einwohner.

    Der Landkreis Aichach, in dem du lebst, hat aktuell 15 Positivfälle auf 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen (Quelle zeit.de).
    Kreta hatte in den letzten 7 Tagen (8. bis 14.9., Quelle https://www.atoz-guides.com/coronavi...greece-update/) 41 neue Positivfälle auf über 600.000 Einwohner, macht also 6,8 Positivfälle auf 100.000 Einwohner.

    Wo ist es nun sicherer?

  8. #48
    Registriert seit
    10.March.2007
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Mit Spannung warten wir auf die nächste Info der GR-Regierung bezüglich Kreta, da ja am 15.09.die Pflicht des tragens des Nasen- Mundschutzes für Chania und Herakleion abläuft.
    Die restriktiven Maßnahmen in Chania und Heraklion wurden verlängert, erstmal bis zum 30.09. (dann werden neue Regelungen herausgegeben, von dem 'Ablauf einer Pflicht' war nicht die Rede und ist es auch jetzt nicht).

    Zum Thema MNS gilt in diesen beiden Bezirken weiterhin:

    Artikel 4
    Verpflichtung zur Verwendung einer Maske

    1. Innerhalb der Grenzen der in Artikel 1 genannten Bereiche ist die Verwendung einer nichtmedizinischen Maske sowohl im Freien als auch im Innenbereich obligatorisch.

    2. Die Verpflichtung nach Absatz 1 schließt Folgendes aus: a) Personen, für die die Verwendung einer Maske aus medizinischen Gründen, die durch die entsprechenden Dokumente belegt sind, nicht angezeigt ist, z. B. aufgrund von Atemproblemen, und b) Kinder unter drei (3) Jahren .

    https://flashnews.gr/post/437399/par...me-to-rethymno

  9. #49
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    66
    Beiträge
    5.370

    Standard

    Zitat Zitat von Carola22 Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich auch Zahlen, wieviele aktuell am Flughafen Heraklion getestet werden? LG Carola
    Siehe Beitrag vom 13.07.: Zwischen dem 1. und dem 10. Juli wurden an den beiden kretischen Flughäfen 10.784 Tests gemacht.
    An dem Testverfahren hat sich nichts geändert, außer dass Reisende aus Risikoländern gegenüber weniger relevanten Gegenden intensiver getestet werden.
    LG, Tom

  10. #50
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Ein Beispiel wie es nicht geht.

    "Die Masken sind nicht groß, eure Kinder sind klein"

    https://www.heise.de/tp/features/Die...eitrag.beitrag
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  11. #51
    Registriert seit
    7.November.2016
    Ort
    LK Aichach-Friedberg
    Beiträge
    76

    Standard

    Hallo

    die letzten beiden Tage haben gezeigt dass eine "Entwarnung#" völlig daneben ist die Zahlen in Griechenland sind katastrophal...... da hilft auch Schönrederei und Rechenkünste nix....

    ein Lockdown ist demnächst dringend angezeigt inclusive Ende der Touristensaison auch auf Kreta

    es ist sehr schade aber anders geht es nicht und die Schönrederei der Zahlen durch einige User ist gefährlich und leichtsinnig .. der Blödsinn den Kithira verzapft ist nur traurig

    Leute dieses Jahr wird es nix mehr mit Kretaurlaub seht es ein !

    lg Chris hoff auf ein besseres 2021

  12. #52
    Registriert seit
    25.May.2020
    Ort
    Nähe Chania, Nordhessen
    Beiträge
    64

    Standard

    Katastrophal ist für mich was anderes, und man sollte dieses Wort nicht überstrapazieren.
    Wenn du dieses Jahr nicht mehr nach Kreta willst ist es deine Sache.

  13. #53
    Registriert seit
    24.July.2012
    Beiträge
    924

    Standard

    Ich konnte von Kithira noch keinen Blödsinn erkennen. Ich fühle mich zur Zeit sehr wohl auf Kreta. Anscheinend meldet sich der nächste Schlechtredner, und das ist traurig.
    Liebe Grüße
    Pezl

  14. #54
    Registriert seit
    9.May.2020
    Ort
    Region Makry Gialos
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von Mavros Lagos Beitrag anzeigen
    Hallo

    die letzten beiden Tage haben gezeigt dass eine "Entwarnung#" völlig daneben ist die Zahlen in Griechenland sind katastrophal...... da hilft auch Schönrederei und Rechenkünste nix....

    ein Lockdown ist demnächst dringend angezeigt inclusive Ende der Touristensaison auch auf Kreta

    es ist sehr schade aber anders geht es nicht und die Schönrederei der Zahlen durch einige User ist gefährlich und leichtsinnig .. der Blödsinn den Kithira verzapft ist nur traurig

    Leute dieses Jahr wird es nix mehr mit Kretaurlaub seht es ein !

    lg Chris hoff auf ein besseres 2021
    2 Tage zeigen wenig an - ein gleitender 7-Tage-Mittelwert ist wegen der Meldewege die einzig vernünftige statistische Basis. Wo Kithira "Blödsinn verzapft" haben soll kann ich nicht erkennen. Und sich das Urteil anzumaßen, ob die Regierung einen "lockdown" verhängen soll und der "Rest" der Menschheit Kretaurlaub planen darf ist höflich gesagt sehr anmaßend.

  15. #55
    Registriert seit
    9.May.2011
    Beiträge
    617

    Standard

    Mir geht es hier auch so wie Pezl! ich fühle mich absolut sicher! Und ich bin sehr froh darüber, dass ich meine Ängste überwunden habe und geflogen bin! An die Hygieneregeln sollte man sich hier und auch überall sonst halten!! Und dann wüsste ich nicht was gegen einen Urlaub spricht.

  16. #56
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    418

    Standard

    70% der gemeldeten Diagnosen sind in Athen! Wenn man thesaloniki dazuzaehlt dann sind es 90%! Ich gehe mal stark von aus dass dort gerade keiner Urlaub macht! Und wenn man den mickrigen Rest der Positiven Faelle auf den extremst rar besiedelten Rest Griechenlands verteilt, ist es mehr als nur sicher hier! Desweiteren sollte nicht ausser Acht gelassen werden,dass sich das Leben hier ausserhalb der Wohnung/ des Hauses abspielt, sodass es kaum zu spreadevents kommt! JETZT wo die Teenies aus England,Holland und auch aus Athen weg sind, wird es auf den Inseln keinen nennenswerten Anstieg mehr geben! Ausserdem hab ich in Ierapetra bis dato nur vereinzelt Personen gesehen welche ohne Maske in geschlosseneRaeume gingen! Zumeist ältere nicht nuechterne Griechen maennlichen Geschlechts! Wohingegen einige Deutsche sich vehement weigern einen Mundschutz zuntragen wenn sie Cafes oder Restaurants betrten...

  17. #57
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    64
    Beiträge
    603

    Standard

    Hi, ich bin ja aktuell hier ganz unten im Südosten von Kreta.
    Nicht im Hotel, sondern in meinem Haus.
    Ich sehe relativ wenig Touristen nachdem die Engländer (Petra Mare, Ierápetras) abgereist sind.
    In Märkten, Geschäften und so weiter halten sich alle an die Maskenpflicht.
    Dennoch fühle ich mich hier sicherer und wohler als derzeit in Deutschland wo der Abstand oft nicht eingehalten wird, oder werden kann.

    In meine Stammtaverne ging ich mit Maske und wurde drauf aufmerksam gemacht das diese Pflicht nur in Märkten usw. gilt.
    Zwischen den Tischen wurde jeweils einer raus genommen und sogar der Besitzer setzt sich nicht wie immer zu uns an den Tisch, sondern einen Tisch weiter wenn er mit mir plaudern möchte.
    Seine Frau in der Küche und die Tochter beim bedienen tragen grundsätzlich eine Maske, die Begrüßung erfolgt per Ellenbogen.

    Mir graut schon vor dem Rückflug wenn ich wieder gute 3 Stunden neben einer fremden Person sitzen muß.
    Die Dame auf dem Flug hier her laß eine russische Zeitung. (Nein, es war nicht griechisch, den Unterschied kenne ich...)
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: https://www.dimo58.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: https://www.wetter.com/hd-live-webca...5162d06027256/

  18. #58
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    435

    Standard

    Zitat Zitat von Mavros Lagos Beitrag anzeigen
    Hallo

    die letzten beiden Tage haben gezeigt dass eine "Entwarnung#" völlig daneben ist die Zahlen in Griechenland sind katastrophal...... da hilft auch Schönrederei und Rechenkünste nix....
    Sorry, das was Du hier erzählst ist genau so ein Quatsch, wie das permanente posten von aktuellen Zahlen.
    Mittlerweile sollte doch bekannt sein, dass die "Anzahl positiver Tests" praktisch gar nichts aussagt - diesen Fehler hat man von Anfang an gemacht indem man die Infizierungsrate als Maßstab genommen hat und die dreht munter im www seine Runden. Jeder Virologe kann bestätigen, dass die Sterberate einzig und allein das Zünglein an der Waage ist. Warum man bei Corona urplötzlich die Infizierungszahl als Maßstab nimmt, bleibt wohl eine offene Frage.

    In Deutschland wird derzeit auch relativ viel getestet und da ist es doch logisch, dass es auch mehr Infinzierte gibt.

    Bleibt vorsichtig, aber macht Euch nicht verrückt

  19. #59
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Zitat Zitat von Greecerlein Beitrag anzeigen
    ...
    Jeder Virologe kann bestätigen, dass die Sterberate einzig und allein das Zünglein an der Waage ist.
    ...
    Da sieht es für Griechenland aber ganz mies aus. In D gab es in den letzten 7 Tagen 36 Tote mit oder an Corona. In GR gab es im gleichen Zeitraum 27. Hoch gerechnet auf die deutsche Bevölkerung werden aus den 27 dann 209 Tote.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  20. #60
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    66
    Beiträge
    5.370

    Standard

    Zitat Zitat von Gwg_49 Beitrag anzeigen
    ...Tote mit oder an Corona... Da sieht es für Griechenland aber ganz mies aus...
    Auch das ist eine Fehlinterpretation der derzeitigen Situation und der vorliegender Daten, alleine auf Grund der Übernahme der Begräbniskosten durch den griechischen Staat, wenn in der Sterbeurkunde Corona als Ursache angegeben wird.
    LG, Tom

  21. #61
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Gibt es dafür belegbare Beweise? Quellen?
    Ich glaube nicht, dass der griechische Staat so blöd wäre und sich das gefallen ließe.
    Ca. 6x soviel Tote in GR wie in D ist keine Werbung für den Tourismus.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  22. #62
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    435

    Standard

    Zitat Zitat von Gwg_49 Beitrag anzeigen
    Da sieht es für Griechenland aber ganz mies aus. In D gab es in den letzten 7 Tagen 36 Tote mit oder an Corona. In GR gab es im gleichen Zeitraum 27. Hoch gerechnet auf die deutsche Bevölkerung werden aus den 27 dann 209 Tote.
    Papier ist geduldig und man kann vieles so rechnen, dass es einem passt ;-) und so kommt auch das RKI auf teilweise abenteurliche Zahlen, die niemand nachvollziehen kann. Man macht sich ja noch nicht einmal die Mühe es zu hinterfragen. Schweden hat es im nachhinein wahrscheinlich doch (bisher !) richtig gemacht und hat wohl seit Wochen gar keine Toten mehr und auch sehr wenige Schwererkrankte (weniger als 20). Die Länder mit den striktesten Regeln in der Vergangenheit sind die, die jetzt wieder am meisten mit steigenden Zahlen zu kämpfen haben. Natürlich hatte Schweden sie zu Anfang relativ viele Tote, aber es zählt das Ende des Tages.

  23. #63
    Registriert seit
    25.May.2020
    Ort
    Nähe Chania, Nordhessen
    Beiträge
    64

    Standard

    Zitat Zitat von Gwg_49 Beitrag anzeigen
    Da sieht es für Griechenland aber ganz mies aus. In D gab es in den letzten 7 Tagen 36 Tote mit oder an Corona. In GR gab es im gleichen Zeitraum 27. Hoch gerechnet auf die deutsche Bevölkerung werden aus den 27 dann 209 Tote.
    Ganz mies finde ich diese ständige Panikmache und das alles nur negativ gesehen wird.
    Ich brauche nur die Nachrichten in Deutschland zu lesen, die positiven Entwicklungen werden nicht erwähnt.
    Katastrophenmeldungen müssen es sein, alles andere wird ja mittlerweile auch nicht mehr registriert.
    Die Medien leben ja schließlich davon.....

  24. #64
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Zitat Zitat von Tom Beitrag anzeigen
    Auch das ist eine Fehlinterpretation der derzeitigen Situation und der vorliegender Daten, alleine auf Grund der Übernahme der Begräbniskosten durch den griechischen Staat, wenn in der Sterbeurkunde Corona als Ursache angegeben wird.
    LG, Tom
    Ich habe mal in Griechenland nachgefragt : Sowohl mein Griechischlehrer (zur Zeit in seinem Haus auf der Peleponnes) als auch die Frau meines Cousins ( Griechin in Imathia lebend) sagen beide, es sei nicht wahr, dass der griechische Staat die Begräbniskosten übernimmt.
    Geändert von Gwg_49 (19.September.2020 um 12:33 Uhr)
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  25. #65
    Registriert seit
    7.March.2016
    Ort
    21335 Lüneburg
    Beiträge
    356

    Standard

    Ich fand die Vorgehensweise in Schweden auch nicht schlecht, aber Deutschland, Italien hab ich da meine Zweifel. Griechenland hat es mit den strengen Regeln doch gut hingekriegt. VlG Ferdi

  26. #66
    Registriert seit
    14.June.2007
    Ort
    schweiz
    Beiträge
    1.395

    Standard

    Zitat Zitat von Greecerlein Beitrag anzeigen
    Die Länder mit den striktesten Regeln in der Vergangenheit sind die, die jetzt wieder am meisten mit steigenden Zahlen zu kämpfen haben. Natürlich hatte Schweden sie zu Anfang relativ viele Tote, aber es zählt das Ende des Tages.
    schon krass, wieviel Stumpfsinn hier unbedarft vom Stapel gelassen wird. Was ist mit den USA, Brasilien, Russland, England,... ? Bin ich jetzt wieder zu unhöflich? Ich finde dieses ewige Relativieren und sich Beschweren der Menschen, die die Arroganz besitzen zu denken, sie wissen es besser als das Gros renommierter Wissenschaftler irgendwie schlimmer.

  27. #67
    Registriert seit
    24.July.2012
    Beiträge
    924

    Standard

    Nein. Nicht unhöflich
    Liebe Grüße
    Pezl

  28. #68
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    435

    Standard

    Zitat Zitat von Elvetakis Beitrag anzeigen
    sie wissen es besser als das Gros renommierter Wissenschaftler irgendwie schlimmer.
    Du suchst Dir Deine renomierten Wissenschaftler wahrscheinlich so raus, wie es Dir gerade passt, bzw. wie es Dir im TV vorgekaut wird. Nenne mir einen Deiner angeblich renomierten Wissenschaftler, der Recht hat(te) und Fakten bietet, anstatt immer nur zu oraklen "wir gehen davon aus"
    Wahrscheinlich kommst Du jetzt mt Drosten und Lauterbach um die Ecke Ich frage mich wie dumm man sein kann und nur einem Teil der Wissenschaftler Glauben schenken kann, während man dem anderen Teil renomierter Wissenschaftler nicht zu hört.

    Zähle weiter täglich die Infizierten, laufe weiter einem Herrn Drosten und Lauterbach hinterher und male weiterhin schwarze Bilder.

  29. #69
    Registriert seit
    5.March.2016
    Beiträge
    828

    Standard

    Es gäbe aber Grund genug, unhöflich zu werden. Nur es bringt nichts, es ändert nichts, sie werden dadurch auch nicht schlauer.

    Arbeitsweise und Ergebnisse von Wissenschaft sind manchmal schwer verständlich. Irgendwann kommt man da nicht mehr mit und man erklärt sich die Welt mit einfachen Antworten und Verweigerung.

  30. #70
    Registriert seit
    14.June.2007
    Ort
    schweiz
    Beiträge
    1.395

    Standard

    Zitat Zitat von Greecerlein Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich kommst Du jetzt mt Drosten und Lauterbach um die Ecke Ich frage mich wie dumm man sein kann und nur einem Teil der Wissenschaftler Glauben schenken kann, während man dem anderen Teil renomierter Wissenschaftler nicht zu hört.

    Zähle
    Wärst Du mit Wodarg und Bhakdi mal so kritisch, wie mit Drosten xxx. Es gibt (nebst inhaltlichen Differenzen) einen Unterschied, denn DU Nicht verstehen willst oder kannst, weil Du offensichtlich keine Ahnung vom System Wissenschaft hast: Drosten ist Teil eines wissenschaftlichen, durchaus selbstkritischen und sich nicht immer ganz einig seienden Diskurses von WissenschaftlerInnen veschiedener Länder, die offensichtlich zu ähnlichen Schlüssen gekommen sind - von den meisten hörst Du in der öffentlichkeit gar nix.... Bhakdi und Wodarg sind es nicht (mehr).
    Geändert von Tom (20.September.2020 um 21:31 Uhr) Grund: Herablassung gegen Ntzungsregeln des Forum

  31. #71
    Registriert seit
    18.February.2012
    Beiträge
    721

    Standard

    Ich wollte mal fragen ob doch mal wieder einer die aktuellen Zahlen rein schreiben kann. Wuerde mich einfach mal interessieren was da jetyt der Stand ist. Die deutschen Zahlen kriege icvh ja mit, aber die hiesigen waeren natuerliuch auch interessant.

    Da man ja gelegentlich von landesweiten @ Knast-Massnahmen@ hoert ( Israel, England) habe ich malk unseren TAxifahrer gefragt was hier geplant ist. Am Samstag hat der eryaehlt er haette bisher nur was von lokalen Lockdowns bzw. Einschraenkungen gehoert, aber bis jetzt noch nichts davon, dass es landesweit kommen soll und hier soll es wenig Neu-Infektionen geben.

    Meine unwissenschaftliche Meinung zu der ganzen Sache ist der Mist bleibt der Menschheit wohl noch ein JAhr oder so erhalten, zumindest bis es wieder Grossveranstaltungen geben kann wie Fussball in vollen Stadien. Aber irgendwie hoffe ich, dass man bis naechsten Sommer wenigstens wieder zum groessten Teil ohne MAske rumrennen kann auch in den Geschaeften. Genrell wuerde ich sagen sich verrueckt machen bringt nichts und m,an sollte sich an die Sache mit der MAske und dem Abstand halten aber @ Knast 2@ muss nicht sein. Also ein Mittelding zwischen grosser Katastrophe und @ die Sache hat sich jetzt schon.

    Wie ist das jetzt eigentlich mit den MAsken fuer draussen, also wenn man sich von A nach B bewegt. Am samstag ist mir in Georgioupolis aufgefallen, dass das nicht von allen gemacht wird. Ist das wieder abgeschjafft.

  32. #72
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Neuer Rekord : 453 davon allerdings 184 im Lager Kara Tepe auf Lesvos. Der Rest hauptsächlich in Attika(174).
    1 Fall in Rethymnon
    Was allerdings schlimm ist, sind 6 Tote.
    https://www.keeptalkinggreece.com/20...rists-sept-21/
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  33. #73
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Trauriger neuer Rekord in Griechenland : 41 Tote mit oder an Corona in den letzten 7 Tagen. Genauso viel wie in Deutschland im gleichen Zeitraum. Wo dran liegt das?
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  34. #74
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    66
    Beiträge
    5.370

    Standard

    Es gab gestern fünf Versorbene in Griechenland, mit oder an Corona https://eody.gov.gr/0923_briefing_covid19/
    Wie lautet deine Quelle?

    Keine neuen Fälle heute in Chania - 5 insgesammt auf ganz Kreta.
    https://hania.news/2020/09/23/%CE%9A...E%CE%BC%CE%B5/
    LG, Tom

  35. #75
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Ich bediene mich möglichst seriöser Quellen aus erster Hand.
    EODY : 9 + 2 + 4 + 7 + 6 + 8 + 5 = 41 https://eody.gov.gr/09xx_briefing_covid19/ statt xx den Tag 2-stellig einsetzen
    RKI : 3 + 7 + 6 + 2 + 0 + 10 + 13 = 41 https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...te/Gesamt.html Aktuell und die Vergangenheit im Archiv darunter
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  36. #76
    Registriert seit
    22.July.2012
    Beiträge
    626

    Standard

    Ihr sprecht beide von verschiedenen Zeiträumen, Günter von 7 Tagen, Tom von einem Tag.

  37. #77
    Registriert seit
    10.October.2006
    Ort
    vamos/(berlin)
    Alter
    83
    Beiträge
    1.192

    Standard

    [SIZE=3]Kann jemand die angeblichen neuen sperrzeiten von 22:00 bis7:00 uhr bestätigen?[SIZE=3]
    alter ist nichts für feiglinge; aber alter auf kreta ist wunderschön

  38. #78
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    66
    Beiträge
    5.370

    Standard

    Nein, fengari.
    Die desbezüglichen Meldungen, welche du wahrscheinlich aus dem Imternet bezogen hast, sind falsch oder falsch interpretiert.
    Für Paris, Belgien, Polen sind die 22:00h Begrenzungen erlassen worden. In Griechenland gibt es bisher solche Einschränkungen nicht!
    https://www.google.com/url?sa=t&rct=...tH9xQVSRaap3lh
    LG, Angelika und Tom

  39. #79
    Bench Gast

    Standard

    Hallo,

    ich habe gehört, dass die Beschränkungen, dass Bars etc. von 24 bis 7 Uhr geschlossen haben müssen etc. , bis zum 1.10. verlängert wurden. Der ist nun morgen. Hat jemand aktuelle Informationen welche Regelung ab morgen gilt?
    Geändert von Bench (30.September.2020 um 18:45 Uhr)

  40. #80
    Registriert seit
    30.September.2020
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo zusammen,

    da wir am 4.10. zum 1. Mal nach Kreta fliegen möchte ich mich nur noch einmal erkundigen wie die Corona-Vorschriften vor Ort sind. Da wir (66 + 65) als erstes gleich nach Kissamos fahren, dann nach 7 Tagen nach Agia Galini und nach weiteren 8 Tagen dort noch für 7 Tage Mikrygilios besuchen wir somit "alle" Regionen auf Kreta.

    Bei mir ist bisher angekommen
    - man muß eine PLF vorher ausfüllen (QR-Code = 4 => kein Test, =7 => Test ) ist erledigt
    - im Bezirk Chania gibt es eine allgemeine Maskenpflicht, wenn man sich draußen im öffentlichen Raum aufhält. Ausnahmen sind: am Strand, Pool, im Wasser und auf Wanderungen, falls man alleine ist.

    Gilt dies immer noch? Ende Sept. will die Regierung in Griechenland wieder entscheiden. Ist schon bekannt wie?

    Da wir nur in Ferienwohnungen und mit Mietwagen unterwegs sind und die großen Städte diesmal nicht ansehen werden, fühlen wir uns dort auf Kreta eigentlich sicherer als hier im heimischen München.

    Am Schluß haben wir allerdings noch 4 Nächte in Athen gebucht. Dies möchten wir nach Möglichkeit auch möglichst risikolos gestalten. Könnt ihr mir Vorschläge machen, was man in Athen unternehmen kann ohne in Menschenansammlungen zu kommen und geschlossene Räume meiden kann (deswegen keine Museen, die sonst sicher auf dem Terminplan wären). Also möglichst alles outdoor.

    Prima, das es dieses Forum gibt. Bin schon seit längerer Zeit passiver Nutzer.

    mfg
    Klaus

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •