Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 200 Jahre griechischer Unabhängigkeitskampf

  1. #1
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.438

    Standard 200 Jahre griechischer Unabhängigkeitskampf

    Am 25. März 2021 feiert Griechenland den Beginn des Freiheitskampfes gegen die osmanische Herrschaft im Jahr 1821, also vor 200 Jahren.
    Das hätte ein großes Jubiläum werden sollen, mit Ausstellungen, Festen und einer großen Militärparade in Athen.

    Nun hat Corona den Griechen einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht. Nichtdestotrotz wird am Donnerstag, 25. März - wegen dieses Datums, das nicht ganz zufällig mit Mariä Verkündigung zusammenfällt - in Athen eine große Parade stattfinden. Denn auch wenn die Mitglieder der Familie der Mitsotakis als Pechvögel gelten - natürlich will man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, sich in diesem historischen Glanz zu sonnen und Macht und Stärke zu zeigen (gerade gegen der Nachbarn im Osten).

    Eingeladen wurden Putin, Macron und Prinz Charles als Vertreter der drei Ländern, die die Griechen im Freiheitskampf unterstützen.
    Macron hat aber vorgestern seinen Besuch in Athen angesichts der sich verschlechternden Corona-Lage in Frankreich und des strengen Lockdowns in Paris abgesagt. Offensichtlich ist er da sensibler als Mitsotakis, denn auch in Athen sind die Infektionszahlen hoch. Man darf gespannt sein, wie sich diese Parade mit den aktuellen Corona-Maßnahmen in Athen/Attika (Status dunkelrot) vereinbaren lässt.


    Auch zu den geschichtlichen Hintergründen dürften einige Artikel in den Medien kommen, z.B. gestern schon in der Süddeutschen:
    Vor 200 Jahren begann der Freiheitskampf der Hellenen gegen die osmanische Fremdherrschaft, es war der Beginn vieler Kriege und Tragödien: Über einen Konflikt, der bis heute lange Schatten wirft. https://www.sueddeutsche.de/leben/gr...anen-1.5239465

  2. #2
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.438

    Standard

    Hier müsste man einen Blick auf die Parade (Evzonen zu Pferd - sehr historisch...) werfen können:
    https://www.skylinewebcams.com/de/we...arliament.html

    Und hier: https://greekreporter.com/2021/03/25...ce-day-parade/

  3. #3
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Die Parade läuft jetzt.
    Erkennen kann man nicht viel.
    Auf den Tribünen scheinen Pappkameraden zu stehen.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  4. #4
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.438

    Standard

    Hier noch ein paar Zeitungsartikel zum Thema, historisch und aktuell:

    NZZ: https://www.nzz.ch/international/gri...hos-ld.1607896

    DW: https://www.dw.com/de/griechenland-s...mie/a-56973659

    Deutschlandfunk: https://www.deutschlandfunkkultur.de...icle_id=494668


    Zum Zweihundert-Jahre-Feiertag werden international Gebäude und Landschaften in Blau-Weiß erscheinen. Die Niagara-Fälle, oder die Oper in Sydney, der Olympiaturm und die Propylaen in München. Und das Manneken Pis in Brüssel ist als Evzone bekleidet.
    https://verietyinfo.com/greeceeng/co...ek-revolution/

  5. #5
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Sieht so aus, als wenn es schon wieder vorbei wäre.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  6. #6
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.438

  7. #7
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    3.381

    Standard

    Danke für die Infos!
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  8. #8
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.438

    Standard

    Und noch ein Artikel:
    ORF: https://orf.at/stories/3205356/
    "„Die Geburt der griechischen Nation“, resümiert Schuberth, „war ein Kaiserschnitt ohne Baby. An dessen Stelle barg man eine antike Statue, die in München angefertigt wurde, und vergaß die blutige Wunde zu vernähen.“"

    Dazu eine Neuerscheinung:
    Richard Schuberth:
    Lord Byrons letzte Fahrt. Eine Geschichte des Griechischen Unabhängigkeitskrieges
    533 S., 37 Abb., geb., Schutzumschlag, 14 x 22,2 cm
    ISBN 978-3-8353-3870-8 (2021)
    € 29,90 (D) / € 30,80 (A)

  9. #9
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.438

    Standard

    Noch ein Kommentar auf der Deutschen Welle:
    https://www.dw.com/de/mein-europa-mi...ken/a-57006972

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •