Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 41 bis 60 von 60

Thema: Urlaub und Alltag auf Kreta in Zeiten von Covid?

  1. #41
    Registriert seit
    26.June.2021
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    16

    Standard

    Heute waren wir in Rethymnon, ebenfalls in den meisten Geschäften in der Altstadt Maskenpflicht, und viele liefen freiwillig in den engen Gassen mit Masken.
    beste Grüße

    Frank

  2. #42
    Registriert seit
    29.July.2013
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo, ich verfolge diesen Thread seit einigen Wochen nun wollte ich auch etwas dazu schreiben.
    Zum Thema Corona sage ich nicht viel, das muss jeder mit sich selbst entscheiden wie es für einen persönlich passt. Auch nicht wie es die griechische oder deutsche Regierung gehandhabt hat, manches war gut manches Lala und manches schlecht. Bei dem Thema kann man als Regierung eh nur verlieren allen Recht machen kann man es nicht.
    Wir selbst für uns haben uns für die Impfung entschieden, und sind letzten Sonntag in den Flieger nach Kreta gestiegen.
    Und verbringen nun endlich wieder ein paar Wochen (4) auf unserer
    Lieblingsinsel.
    Die Ankunft in Heraklion war so wie fast immer nur dass am Eingang 2 Beamte
    standen die das PLF sehen wollten.
    Kleiner Tip ich hatte das eine PLF (für 2 Personen) auf der Visit Greek App gespeichert, die aber eine aktive Internetverbindung braucht um den QR Code anzuzeigen. Ich hatte gerade keine gute Verbindung und musste auf meinen Ausdruck zurückgreifen, funktionierte dann aber ohne Probleme.
    Wie gesagt beide geimpft, und niemand wollte von meiner Frau oder mir den Impfstatus sehen(Naja).
    Egal weiter zum Kofferband Flughafen proppenvoll ihr könnt es euch vorstellen genau so wie vor Corona.
    Maske trägt jeder, mal mehr mal weniger perfekt.
    Raus mit den Koffern ins Freie und Schlange vor manchen Autovermieter Häuschen.
    Nix ist mit 1.5m Abstand 50cm vielleicht, also weiter an den Schlangen weiträumig vorbei, unser langjähriger Autovermieter wartet schon auf uns.
    Rauf auf den Hügel das Auto schnappen und schnell weg, Richtung hoffentlich ruhigerer Süden.
    Wir verbringen unsere Zeit auf Kreta immer abseits vom großen Trubel auf einer kleineren Apartment Anlage außerhalb in der Nähe von Agia Galini.
    Also nach ein paar Tagen habe ich das Gefühl, es ist etwas voller als letztes Jahr. Aber weniger Deutsche ich höre viel Französisch, oder es ist mir die letzten Jahre nicht aufgefallen.
    Kontrollen in Gaststätten ob man geimpft oder getestet ist war bisher nicht der Fall. Bedienung tragen mal mehr, eher weniger Maske und das Einkaufen läuft so wie bei uns in Deutschland.
    Wir halten uns so gut wie es geht auch aus dem größten Trubel raus und suchen uns Strände raus, wo man sich nicht wie die Sardine in der Büchse fühlt.
    Ist aber alles so wie wir es erwartet haben, wer ein klein wenig die griechische Mentalität versteht weiß was ich meine.
    Dafür liebe ich die Insel, endlich raus aus dem sturen deutschen Alltag raus.
    Und morgen werfen wir uns nach Mires in das Marktgetümmel.
    Und wenn es uns zu voll ist, rechts ab Richtung Komo mal sehn
    ob es noch lecker Kuchen gibt.
    Und wir fühlen uns pudelwohl hier…. Endlich nachdem wir mangels Impfung den Mai ausfallen haben lassen.
    Ganz liebe Grüße an alle Kreta Liebhaber aus dem sonnigen Kreta.
    (Rechtschreibfehler und Grammatikfehler sind absichtlich eingestreut).

  3. #43
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    65
    Beiträge
    5.025

    Standard

    Willkommen im Forum! Super Bericht - eine perfekte Berichterstatung, wie ein Kretaurlaub trotz aller zu bewältigenden Hürden derzeit geht.
    LG, Tom

  4. #44
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    In Osthessen, in Frangokastello und überall, wo es interessant ist
    Alter
    66
    Beiträge
    2.863

    Standard

    Hallo zusammen,

    hier mal kurz unsere Einreiseerlebnisse, auf dem Landweg über Ancona, in der letzten Augustwoche.

    Zuhause hatte ich bereits das PLF-Formular für die Einreise nach Griechenland ausgefüllt, hier können beide auf einem Formular eingetragen werden,
    und auch den Fragebogen für die innergriechische Fährfahrt, hier mußte ich für jeden ein separates Formular ausfüllen.
    Für beide Strecken erhielten wir sofort nach Abschicken des Formulares den Quellcode per Mail zugeschickt.

    Wir sind (und bleiben) beide ungeimpft, daher war in Ancona ein Schnelltest für beide für die Einreise nach Gr angesagt, 30 Euro pro Nase,
    vorzeigen mußten wir ihn weder beim Checkinn noch bei der Auffahrt auf die Fähre.

    Bei der Ankunft in Patras wurden wir auf Grund des Quellcodes (mit einem großen T markiert) zum Testen aufgefordert.
    Daß wir beide den Test schon haben und der gerade 28 Stunden alt sei, hat niemanden interessiert.
    Es müßte sich also unbedingt Eine / r von uns beiden testen lassen ( ?? )
    Gesagt, getan, direkt im Hafen, dauerte keine 2 Minuten, dann konnten wir weiter, das Ergebnis werde und per SMS mitgeteilt.
    Es kam dann auch 1 Stunde später.
    (Beim nächsten mal sparen wir uns die 60 Euro und machen in Ancona keinen Test, war für die Katz)

    Am selben Abend sind wir noch auf die innergr. Fähre nach Chania, dort wurde bei der Auffahrt auf die Fähre nach dem PLF-Dokument gefragt.

    Hier in der Sfakia ist alles ziemlich relaxed,
    was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, daß sich über den Sommer viele Einwohner hier haben impfen lassen (Beschäftigte im Tourismus mehr oder weniger freiwillig) und damit jetzt unglaublich (fahr)lässig umgehen.
    Nachdem es im April / Mai noch üblich war, daß man zumindest ein wenig auf die Abstände geachtet hat und Händeschütteln schon lange tabu war, wurden wir jetzt plötzlich freudig begrüßt und man reichte uns die Hände oder ging gar auf Tuchfühlung.
    Auf unsere Hinweise, was denn wohl mit AHA wäre, kam die Antwort "Wir sind ja alle geimpft !"

    Wen wundert es, daß dann die Zahlen in den letzten Wochen so rapide nach oben geschnellt sind,
    hat man die Menschen nicht darüber aufgeklärt, daß man sich auch trotz Impfung infizieren und diese Infektion auch weitergeben kann ?

    Schönen Gruß hermann
    Ist noch λ ? Ja, aber das φ ist noch ρ !

    Alle Infos über Frangokastello:http://www.Frangokastello-und-Meehr.de
    Unser aktueller Reiseblog:http://www.HerrMANaufReisen.wordpress.com

  5. #45
    Registriert seit
    13.June.2018
    Beiträge
    342

    Standard

    Zitat Zitat von hermann Beitrag anzeigen
    Wen wundert es, daß dann die Zahlen in den letzten Wochen so rapide nach oben geschnellt sind,
    hat man die Menschen nicht darüber aufgeklärt, daß man sich auch trotz Impfung infizieren und diese Infektion auch weitergeben kann ?
    Schönen Gruß hermann
    Verbreite hier keinen Verschwörerquatsch, es reicht schon sich in asozialer Weise nicht impfen zu lassen.
    Impfdurchbrüche sind selten, aber es gibt sie. Die Impfung schützt in erheblichem Maß, sie ist das bisher einzige Mittel gegen die Pandemie.
    Mehr kann man dazu nicht sagen.
    DADA

  6. #46
    Registriert seit
    31.May.2005
    Alter
    66
    Beiträge
    561

    Standard

    Hallo Hermann,

    danke für Deinen ausführlichen Erfahrungsbericht.

    Sind gespannt, was uns kommenden Freitag und Samstag bei unserer Anreise von Ancona uber Patras PLF-mäßig erwartet und wie es dann von Piräus nach Chania weitergeht!

    Gruß

    michael

  7. #47
    Registriert seit
    14.June.2007
    Ort
    schweiz
    Beiträge
    1.396

    Standard

    Zitat Zitat von hermann Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    hier mal kurz unsere Einreiseerlebnisse, auf dem Landweg über Ancona, in der letzten Augustwoche.

    Zuhause hatte ich bereits das PLF-Formular für die Einreise nach Griechenland ausgefüllt, hier können beide auf einem Formular eingetragen werden,
    und auch den Fragebogen für die innergriechische Fährfahrt, hier mußte ich für jeden ein separates Formular ausfüllen.
    Für beide Strecken erhielten wir sofort nach Abschicken des Formulares den Quellcode per Mail zugeschickt.

    Wir sind (und bleiben) beide ungeimpft, daher war in Ancona ein Schnelltest für beide für die Einreise nach Gr angesagt, 30 Euro pro Nase,
    vorzeigen mußten wir ihn weder beim Checkinn noch bei der Auffahrt auf die Fähre.

    Bei der Ankunft in Patras wurden wir auf Grund des Quellcodes (mit einem großen T markiert) zum Testen aufgefordert.
    Daß wir beide den Test schon haben und der gerade 28 Stunden alt sei, hat niemanden interessiert.
    Es müßte sich also unbedingt Eine / r von uns beiden testen lassen ( ?? )
    Gesagt, getan, direkt im Hafen, dauerte keine 2 Minuten, dann konnten wir weiter, das Ergebnis werde und per SMS mitgeteilt.
    Es kam dann auch 1 Stunde später.
    (Beim nächsten mal sparen wir uns die 60 Euro und machen in Ancona keinen Test, war für die Katz)

    Am selben Abend sind wir noch auf die innergr. Fähre nach Chania, dort wurde bei der Auffahrt auf die Fähre nach dem PLF-Dokument gefragt.

    Hier in der Sfakia ist alles ziemlich relaxed,
    was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, daß sich über den Sommer viele Einwohner hier haben impfen lassen (Beschäftigte im Tourismus mehr oder weniger freiwillig) und damit jetzt unglaublich (fahr)lässig umgehen.
    Nachdem es im April / Mai noch üblich war, daß man zumindest ein wenig auf die Abstände geachtet hat und Händeschütteln schon lange tabu war, wurden wir jetzt plötzlich freudig begrüßt und man reichte uns die Hände oder ging gar auf Tuchfühlung.
    Auf unsere Hinweise, was denn wohl mit AHA wäre, kam die Antwort "Wir sind ja alle geimpft !"

    Wen wundert es, daß dann die Zahlen in den letzten Wochen so rapide nach oben geschnellt sind,
    hat man die Menschen nicht darüber aufgeklärt, daß man sich auch trotz Impfung infizieren und diese Infektion auch weitergeben kann ?

    Schönen Gruß hermann
    Als ob sich nur geimpfte auf Kreta einen Deut um die ganzen Massnahmen scheren würden. Solche findest Du ausserhalb der touristischen Orte wohl öfters, und viele davon sind nicht geimpft und halten sehr wenig davon. So jedenfalls mein Eindruck, in der Gegend, in der ich bin, von den Leuten, mit denen ich geredet habe.

  8. #48
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.631

    Standard

    Merkwürdiges Verständnis, dass man nur benötigt was auch kontrolliert wird. Ohne Negativ-Test hätte das Boarding verweigert werden können/müssen. Und zwar zu recht.

  9. #49
    Registriert seit
    13.August.2006
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    384

    Standard

    In diesem Tread geht es doch nicht darum Impfverweigerer zu verteidigen, traurig genug wenn Leute auch nach 1 1/2 Jahren immer noch uneinsichtig sind, andere gefährden und in diesem Zustand auch noch durch die Welt reisen.
    Zu den Kontrollen bei der Einreise sind doch einige Fakten inzwischen klar, kein Fluggast wird in Deutschland eingecheckt ohne sich zu legitimieren inkl. PLF - warum also am Airport auf Kreta noch einmal kontrollieren.
    Über das PLF hat Griechenland die Daten von Jedem der einreist - somit ist doch alles okay und bedarf eigentlich keiner weiter Diskussion.
    Immer schön fröhlich und gesund bleiben
    Freuen uns auf Kreta ab dem 01. Oktober

  10. #50
    Registriert seit
    29.May.2018
    Beiträge
    46

    Standard

    Zitat Zitat von hermann Beitrag anzeigen

    Hier in der Sfakia ist alles ziemlich relaxed,
    was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, daß sich über den Sommer viele Einwohner hier haben impfen lassen (Beschäftigte im Tourismus mehr oder weniger freiwillig) und damit jetzt unglaublich (fahr)lässig umgehen.
    Nachdem es im April / Mai noch üblich war, daß man zumindest ein wenig auf die Abstände geachtet hat und Händeschütteln schon lange tabu war, wurden wir jetzt plötzlich freudig begrüßt und man reichte uns die Hände oder ging gar auf Tuchfühlung.
    Auf unsere Hinweise, was denn wohl mit AHA wäre, kam die Antwort "Wir sind ja alle geimpft !"

    Wen wundert es, daß dann die Zahlen in den letzten Wochen so rapide nach oben geschnellt sind,
    hat man die Menschen nicht darüber aufgeklärt, daß man sich auch trotz Impfung infizieren und diese Infektion auch weitergeben kann ?
    Ich finde es ja ok, wenn man sich nicht impfen lässt - aus welchen Gründen auch immer. Aber dann nach Sfakia fahren, und sich darüber aufregen, dass die Menschen einfach wieder ganz normal leben wollen und dies auch tun? Es ist schon ziemlich egoistisch zu erwarten, dass Kreter mit Rücksicht auf Ungeimpfte auf ihr normales Leben verzichten sollen.

    Ja, auch Geimpfte können sich und andere infizieren - aber infizieren heisst nicht automatisch ernsthaft erkranken. Und letztlich waren in den letzten Wochen nicht die Infektionszahlen das Problem, sondern die Belastung der Krankenhäuser (wenn überhaupt).

  11. #51
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.631

    Standard

    Sorry, hab hier beim Verschieben etwas verbockt. Die Beiträge sind da, werden aber nicht oben angezeigt. Vielleicht jetzt. :-)

  12. #52
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    65
    Beiträge
    5.025

    Standard

    Nach kurzer Themenkorrektur per Forenteam bitte hier weiter, ja, die Technik ...
    Zitat Zitat von micki Beitrag anzeigen
    Ich finde es ja ok, wenn man sich nicht impfen lässt - aus welchen Gründen auch immer... Und letztlich waren in den letzten Wochen nicht die Infektionszahlen das Problem, sondern die Belastung der Krankenhäuser
    Korrekt! Das RKI ist uneingesschränkt der Navigator der Maßregen der Pandemie in der EU.
    LG, Tom

  13. #53
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    63
    Beiträge
    466

    Standard

    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    Das Dionysos ist zZ geschlossen, Dimitris Frau ist wohl im Krankenhaus... Soll laut Manolis aber nichts lebensbedrohliches sein.
    Hallo Frank, Du hattest Recht.
    Mein erster Weg hier war der Versuch gestern (Sonntag) Mittag ins Dionysos zum Essen zu gehen.
    Tatsächlich alles geschlossen. Heute habe ich es nicht geschafft, aber morgen werde ich bei Eleni zuhause vorbei fahren und nachfragen.

    War also leider wirklich nur eine Namensverwechslung. Schade.

    Ansonsten, was ich bisher sah:
    Masken in den Einkaufsmärkten, im LIDL sonderbarerweise mal keinen Nasenbären gesehen.
    Auch nicht in den anderen beiden Supermärkten die ich bevorzuge.

    In der Taverne, 100m VOR Dionysos auf der gleichen Seite beim Mittagessen:
    Keine Maske, auch nicht vom Chef oder der Chefin.
    Aber die kennen mich auch und wissen das ich geimpft bin und sie sind meinen Wissens auch geimpft.
    Fremde Gäste waren Mittags nicht da, die kommen ja immer erst Abends. Da kann das Maske Tragen schon wieder ganz anders aussehen.


    Ach ja, Alátsi war beim Abendspaziergang sehr voll und hat sich meiner Meinung schon wieder etwas mehr breit gemacht.
    Irgendwann ist der komplette Zugang zum Strand voll....
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: https://www.wetter.com/hd-live-webca...5162d06027256/

  14. #54
    Registriert seit
    14.June.2007
    Ort
    schweiz
    Beiträge
    1.396

    Standard

    Zitat Zitat von Κουτσουνάρι Beitrag anzeigen

    Ansonsten, was ich bisher sah:
    Masken in den Einkaufsmärkten, im LIDL sonderbarerweise mal keinen Nasenbären gesehen.
    Auch nicht in den anderen beiden Supermärkten die ich bevorzuge.
    Du warst bestimmt noch müde

  15. #55
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    3.215

    Standard

    Gestern auf der Anendyk Fähre von Sougia. Es wurden nur die Tickets kontrolliert. Masken waren sehr selten.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  16. #56
    Registriert seit
    2.December.2005
    Ort
    Meistens Zarrentin, viel zu selten Kamilari
    Alter
    65
    Beiträge
    219

    Standard

    Der eigentliche Skandal hat nicht auf Kreta sondern im Airport Hamburg stattgefunden, wo wir am Samstag Morgen mit Hunderten anderer Reisender eng an eng in einer mehr als 100 Meter langen Schlange beim CheckIn anstehen mussten, alle zwar mit den unterschiedlichsten Maskenmodellen, ein 2-Meter-Abstand war aber auch nicht annähernd einzuhalten. Trotz Online CheckIn. Die Zeit lief und lief. Irgendwann dann kurz vor dem Schalter Prüfung von Perso, PLF und Impfnachweisen. Dann bei der Security-Kontrolle ähnliche Schlangen, zwischendurch mehrmals der letzte Aufruf nach Heraklion. Ein Wunder, dass es keinen Aufstand oder so gab. Irgendwann wurden wir dann von einer Flughafen Bediensteten in knapp 50 Zentimetern Entfernung an gefühlt 199 Reisenden vorbei- zum Security-Check gehetzt. Dann Gürtel ab, Notebook in die Kiste, Abtasten etc., endlich durch. Die letzten Aufrufe waren längst verhallt. Am Gate alles leer. Aber wir sind, mir etwas verschwitzten Achseln, dann doch noch an Bord gekommen, wow! Natürlich total happy, aber im Nachhinein war das ganze Procedere ziemlich kriminell und zum ....

    Und ich hatte nicht den Eindruck, dass das nicht jeden Tag vorkommt. Bewundernswert die Fluggäste. Bei Hunderten von Menschen unter Stress, es ging ja um mehrere Parallel-Flüge, auch nach Malle etc., an den selben Schaltern, keine Schreiereien, Schubsereien und dergleichen. Nutzt ja eh nix.

    Im HER dann bei der Einreise gleich nach der Ankunft, in der Halle vor der Rolltreppe, kurzer PLF-Check und das war's. Alles Weitere wie immer.

    Hier auf DER Insel viele Masken. Bei LIDL in Sitia Personal und Kunden vorschriftsmäßig. In den Außenbereichen der Tavernen - innen ist ohnehin nicht angesagt - handhaben die Gäste das Thema Masken beim Ein- und Austreten sehr unterschiedlich. Das Personal geht in der Regel als Nasenbär. Ist sicherlich nicht korrekt, wenn mensch als Servicekraft bei sommerlichen Temperaturen nicht den ganzen Tag mit geschlossenem Mund-/Nasenschutz rumläuft. Aber zumindest menschlich verständlich. Ich möchte nicht tauschen.
    Schönen Gruss
    Jochen

  17. #57
    Registriert seit
    9.May.2011
    Beiträge
    481

    Standard

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	thumbnail_IMG_8138.jpg
Hits:	87
Größe:	112,8 KB
ID:	99060Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	thumbnail_IMG_8139.jpg
Hits:	117
Größe:	111,6 KB
ID:	99061

    Hier mal ein paar aktuelle Bilder vom Samstagsmarkt in Chania. Wir gehen immer sehr früh, direkt 8 oder halb neun damit noch nicht soviel los ist. Die meisten Menschen tragen Masken, es gibt aber auch ohne oder Nasenbären. Trotzdem möchte ich unseren Markteinkauf nicht missen. Später wenn sich die Massen rauf und runterschieben möchte ich allerdings nicht dort sein. auf den Kleidermarkt hab ich mich auch noch nicht getraut. Kommt aber sicher noch.

    vg Suska

  18. #58
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    Exopolis - Kreta - Geb. HH
    Alter
    65
    Beiträge
    5.025

    Standard

    Zitat Zitat von Jochen Beitrag anzeigen
    ...Im HER dann bei der Einreise gleich nach der Ankunft, in der Halle vor der Rolltreppe, kurzer PLF-Check und das war's. Alles Weitere wie immer...
    Bei LIDL in Sitia Personal und Kunden vorschriftsmäßig...
    Nach dem PLF wird bei der Eireise in GR wohl nur machmal gefragt.

    Hallo suska, habt ihr auch Tomaten zu einem Preis unter € 1,- gesehen?
    LG, Angelika und Tom

  19. #59
    Registriert seit
    9.May.2011
    Beiträge
    481

    Standard

    Hallo Tom,

    ja, die gab es vereinzelt.

    LG suska

  20. #60
    Registriert seit
    28.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    72
    Beiträge
    5.236

    Standard

    Gestern in Plakias, voll wie noch nie im September

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20210919_213459.jpg
Hits:	167
Größe:	540,0 KB
ID:	99066
    Gruß Michael

    Zum Arbeiten zu alt, zum Sterben zu jung...
    aber für Kreta topfit!



    Αν σε κλωτσήσει ένας γάιδαρος, δεν έχει νόημα να τον κλωτσήσεις κι εσύ.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •