Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 40 von 48

Thema: Gonates Klippe bei Paligremnos /Plakias

  1. #1
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.094

    Standard Gonates Klippe bei Paligremnos /Plakias

    Anscheinend wird oben auf der Gonates Klippe gebaut. Weiss jemand genaues?

    https://www.crete.pl/de/news_2048_Pl...ligremnos.html
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	7B5CD9E1-1A5B-4A87-86FC-EC933ED76EC1.jpeg
Hits:	326
Größe:	152,9 KB
ID:	99699  
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  2. #2
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.094

    Standard

    Ein privater Hotelinvestor versucht dort , eine Hotelanlage zu bauen . Der Bürgermeister von Plakias hat angekündigt , dass die Gemeinde in Berufung geht und innerhalb von 60 Tagen gegen die Baugenehmigung vorgehen wird.

    https://www.goodnet.gr/news-item/mpo...ZKeUkM9F3GMWIA
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  3. #3
    Registriert seit
    20.January.2007
    Ort
    Rendsburg
    Alter
    69
    Beiträge
    4.278

    Standard

    Hoffnung stirbt zuletzt.. Ich glaub ja, es geht voran.. Kanns jden Tag live beobachten.. Unglaublich, was da an Verschandelung passiert.
    Aus Zypern weht der Wind, Eco Hotel, so habe ich vernommen.

    Gruß Marion

  4. #4
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    67
    Beiträge
    167

    Standard

    Je mehr Touristen kommen, desto mehr wird halt gebaut. Und wenn die Kreter nicht verkaufen würden, würde so was auch nicht passieren.
    Just 4 info:
    https://greekreporter.com/2022/05/10...urism-tourism/

  5. #5
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    435

    Standard

    Das stimmt Chris54

    Was dort in Plakias passiert ist alles andere als schön, doch die Medaille hat bekanntlich 2 Seiten.
    Die Griechen möchten und brauchen den Tourismus, sie bekommen ihn und nun "verfluchen" sie ihn.
    Jede(r) und damit meine ich wirklich jede(r) der als Tourist nach Kreta kommt (egal ob AI-Touri, oder der Touri im Wohnmobil, oder der Touri in einer kleinen Pension) trägt sein Päckchen und trägt zum Übertourismus bei und letztendlich auch zu solch fragwürdigeen Hotelbauten.
    Das auch die Griechen bzw die Behörden ihr Päckchen tragen ist ebenfalls selbstredend

  6. #6
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.094

    Standard

    Bei diesem Projekt handelt es sich nicht einfach um den Bau eines weiteren Hotels in Plakias, sondern um ein ungenehmigtes Bauvorhaben auf dem Markenzeichen der Gegend, was einem Umweltverbrechen gleich kommen würde.
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  7. #7
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    435

    Standard

    Aber in Deinem 2. Link steht, dass der Bürgermeister von Agios Vassilios bestätigte, dass eine Baugenehmigung erteilt wurde...... man aber im nachhinein tätig werden möchte.

  8. #8
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Liblar
    Alter
    66
    Beiträge
    867

    Standard

    Hallo Kiki,

    der Knackpunkt ist ja wohl, dass eine Genehmigung vorliegt

    der private Investor trotz des Appells der Gemeinde die Baugenehmigung erhalten hat
    der Bürgermeister der Ag. Vassiliou Yiannis Tatarakis sagte:
    ...gegen die Baugenehmigung Berufung einzulegen.
    LG Ursula

    https://goodnet.gr/news-item/apaitei...igkremnou.html
    https://rethnea.gr/ti-nomiki-odo-ako...-ag-vasileioy/

    PS: Dich hatte ich nicht gesehen, Greecerlein
    Beobachten Sie mal Touristen: Alle konzentrieren sich auf die historischen Sehenswürdigkeiten.
    Bis eine Katze auftaucht.
    (Peter Hohl)

  9. #9
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.094

    Standard

    Das mit der Genehmigung scheint nicht klar zu sein:

    Übersetzung:
    Appell an die Justiz für Paligremnos durch die Gemeinde Agios Vassilios
    11.05.2022 06:59
    Appell an die Justiz für Paligremnos durch die Gemeinde Agios Vassilios
    Die Gemeinde Agios Vassilios hat alle rechtlichen Schritte eingeleitet, um das Umweltverbrechen zu verhindern, das in Paligremnos in Plakias, einem Gebiet von natürlicher Schönheit mit besonderem geologischem und historischem Charakter, begonnen hat.
    Die Gemeinde stellte nach einer von Ingenieuren in der Gegend durchgeführten Autopsie Verstöße fest, so dass der Bürgermeister Giannis Tatarakis gestern den Staatsanwalt darüber informierte, dass die Person vor Ort mit den Arbeiten für den Bau der Hoteleinheit begonnen hatte, ohne sie erhalten zu haben Genehmigung der zuständigen Straßenausbaudienste für Fahrzeuge. Heute wird die Gemeinde eine Klage bei der Polizei und vorsorglichen Maßnahmen einreichen, um die notwendigen Maßnahmen zur Einstellung der Arbeiten zu ergreifen, sodass mit sofortigen Entwicklungen zu rechnen ist.
    Gleichzeitig wird die Gemeinde beim CoC Berufung einlegen und die endgültige Aufhebung der Baugenehmigung des Einzelnen beantragen.
    In der Zwischenzeit trafen sich gestern Vertreter von Fachleuten, Hoteliers, Gemeinderäten und Anwohnern der Gegend sowie Organisationen wie der Architektenkammer mit dem Bürgermeister, um die Angelegenheit zu erörtern und Herrn Tatarakis über die von ihm geplanten Maßnahmen zu informieren.
    Das Klima vereinheitlicht die Richtung, dass der Bau von Touristenunterkünften nicht zugelassen werden sollte, was mit der natürlichen Landschaft, dem historischen und kulturellen Wert des Ortes unvereinbar ist. Es ist ein „Wahrzeichen“, das ein weltweit bekanntes Markenzeichen der Region ist.
    Es ist erwähnenswert, dass der Gemeinderat am Freitag zur Diskussion gestellt wird, um eine Entscheidung zu treffen, der Universität von Kreta (Museum für Naturgeschichte) eine Studie über natürliche Schönheit zuzuweisen, die anschließend dem Umweltministerium vorgelegt werden soll. Eine weitere Studie, die natürlich das Offensichtliche fordert, Paligremnos zu einem Naturdenkmal zu erklären, seinen Wert anzuerkennen und Entscheidungen zu treffen, die keinen Raum für eine „Hotelisierung“ des Gebiets durch aufstrebende Investoren lassen.
    Schließlich wird es laut Informationen in den kommenden Tagen – voraussichtlich am Sonntag – eine Protestveranstaltung verschiedener Kollektive und Organisationen geben, um auf das Thema aufmerksam zu machen und die Bürger zu informieren.
    https://goodnet.gr/news-item/prosfug...o3qL-sCAKabA2s
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  10. #10
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    435

    Standard

    Also meine objektiven Argumente gelten natürlich nur für den Fall, dass es eine Genehmigung gibt.

    Rein subjektiv bin ich grundsätzlich natürlich gegen solche Bauvorhaben.

  11. #11
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Liblar
    Alter
    66
    Beiträge
    867

    Standard

    Ich hatte es für mich so interpretiert:
    (leider auf Übersetzungsprogramme angewiesen - vielleicht liegt es ja auch daran ?)

    Die haben zwar das okay fürs Hotel (deshalb Einspruch),
    aber nicht für die Zufahrtsstrasse (darum Antrag auf Baustop).

    (Die Ernennung zum Naturdenkmal wurde wohl auch nicht energisch genug voran getrieben.)

    LG Ursula
    Beobachten Sie mal Touristen: Alle konzentrieren sich auf die historischen Sehenswürdigkeiten.
    Bis eine Katze auftaucht.
    (Peter Hohl)

  12. #12
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.094

    Standard

    Vorübergehende Einstellung der Arbeiten bis Montag , für Sonntag ist eine Protestveranstaltung geplant.

    https://www.goodnet.gr/news-item/pro...LlcAvdXFYhIhSI
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  13. #13
    Registriert seit
    20.January.2007
    Ort
    Rendsburg
    Alter
    69
    Beiträge
    4.278

    Standard

    So sieht, sah es nun gar nicht heute aus, es wurde sehr fleißig gearbeitet.
    Gruß Marion

  14. #14
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    435

  15. #15
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.094

    Standard

    Ja, schon erledigt.
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  16. #16
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Liblar
    Alter
    66
    Beiträge
    867

    Standard

    Hallo,

    kam mir gerade so:
    irgendwer ? muss dieses "Grundstück" doch verkauft haben.

    Privatperson (kann ich mir nicht vorstellen)
    Gemeinde?

    Müsste es nicht vorher als Baugrund ausgewiesen worden sein?

    Mal wieder

    LG Ursula
    Beobachten Sie mal Touristen: Alle konzentrieren sich auf die historischen Sehenswürdigkeiten.
    Bis eine Katze auftaucht.
    (Peter Hohl)

  17. #17
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Lisberg und Koutsounári
    Alter
    64
    Beiträge
    603

    Standard

    Zitat Zitat von Greecerlein Beitrag anzeigen
    Soeben teilgenommen und fünf Euro für die Unterstützung locker gemacht.
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: https://www.dimo58.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: https://www.wetter.com/hd-live-webca...5162d06027256/

  18. #18
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    67
    Beiträge
    167

    Standard

    irgendwer ? muss dieses "Grundstück" doch verkauft haben.
    Eigentümer ist wohl eine Gesellschaft aus Athen. Ob das Grundstück nun geerbt oder gekauft wurde ...
    Hier wird doch jeder Quadratmeter der Gundstücke der Großeltern an den Meistbietenden verscherbelt (siehe Plakias Strand) und daß dann dort keine Schafe gezüchtet werden, dürfte klar sein. Aber nur das schnelle Geld zählt. Immer mehr Tourismus wird angestrebt, ohne Rücksicht auf irgend etwas. Diese Menschnmassen verbrauchen Wasser (nach jedem Badegang mit Frischwasser duschen, die Rasen vor den Anlagen werden gesprengt etc), Elektrizität (Klimaanlagen laufen wie bekloppt, denn es ist ja so heiß) und produzieren Unmengen an Müll. Die Kapazität ist hier bereits mehr als überschritten, aber das möchten weder die Gemeinde, noch die Tavernen- und Hotelbesitzer sehen.
    Einen Bebauungsplan gibt es nicht und somit kann jeder machen, was er will. Auch das hat die Gemeinde seit Jahrzenten verdaddelt.
    Es wäre schön, wenn es bezahlbaren Wohnraum für diejenigen, die hier leben, geben würde. Das, was davon noch vorhanden ist, wird entmietet in FeWos für Rbnb umgewandelt oder verkauft.
    Auf Grund des hohen Wasserverbrauchs im Sommer wird in den umliegenden Dörfern das Frischwasser entweder stundenweise abgestellt oder mit Agrarwasser vermischt, sodaß wir unser Trinkwasser kaufen müßen um nicht krank zu werden. Gartenbewässerung und Duschen ist dann nur zeitweise möglich, usw.,usw.
    Es wird, abgesehen von diesen Höhlenwohnungen, generell höchste Zeit, daß hier der Tourismus mal etwas gebremst wird und die Einheimischen und Zugezogenen wieder mehr Lebensraum- und qualität haben.

  19. #19
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Liblar
    Alter
    66
    Beiträge
    867

    Standard

    Danke chris,

    für Deine Ausführungen. Wieder was dazu gelernt.
    Ich war da eindeutig mit deutschen Spielregeln unterwegs gewesen.
    DAS: "bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist" gibts aber überall

    LG Ursula
    Beobachten Sie mal Touristen: Alle konzentrieren sich auf die historischen Sehenswürdigkeiten.
    Bis eine Katze auftaucht.
    (Peter Hohl)

  20. #20
    Registriert seit
    26.May.2005
    Beiträge
    548

    Standard

    Volle Zustimmung zum bisher Geäußerten. Dass jedes Jahr an den Berghängen und - Zipfeln ein paar weiße Farbkleckse dazugekommen sind, daran hatte ich mich bisher irgendwie
    gewöhnt, arrangiert, verdrängt oder sonst was. Für mich war und ist die Ultra-Verschandelung der Plakias-Promenade mit dem pottenhäßlichen anthrazitgrauen Brutalo-Einkaufszentrum
    die größte Bausünde der letzten Jahrzehnte in Plakias.Es gibt nach Auskunft Einheimischer mehr als ausreichend genug Supermärkte und dann noch so ein Beton-Klotz.
    Habe leider kein Foto parat. Meine Kamera hat sich geweigert... .

    Für mich die einzige Erklärung hierfür sind Briefumschläge. Aus Zypern? ... Tja, wer weiß es schon.

    Gruß

    martin_ffm

    p.s. Sorry, ich wollte nicht das Thema abdriften lassen, musste aber irgendwie raus, der Frust.

  21. #21
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Liblar
    Alter
    66
    Beiträge
    867

    Standard

    Hallo Martin,

    ein bisschen Geduld.
    Das wird alles "supertoll" ? werden.

    ...die voraussichtlich in den nächsten zwei Jahren abgeschlossen sein werden,
    wodurch das Erscheinungsbild des Gebiets erheblich verändert und ästhetisch und funktional aufgewertet wird.
    https://www.goodnet.gr/news-item/se-...ou-plakia.html

    (Herr Tatarakis hat momentan aber auch ziemlich viel um die Ohren)

    LG Ursula
    Beobachten Sie mal Touristen: Alle konzentrieren sich auf die historischen Sehenswürdigkeiten.
    Bis eine Katze auftaucht.
    (Peter Hohl)

  22. #22
    Registriert seit
    26.May.2005
    Beiträge
    548

    Standard

    Hallo Ursula,

    Das wird alles "supertoll" ? werden.
    ... ich darf gar nicht daran denken.

    Gruß

    martin_ffm

  23. #23
    Registriert seit
    24.July.2012
    Beiträge
    924

    Standard

    Wenn das alles so schlimm ist, dann meidet doch den Ort. Ansonsten wird immer weiter gebaut, ist ja überall so. Mir war Plakias schon vorher zu überlaufen.
    Liebe Grüße
    Pezl

  24. #24
    Registriert seit
    26.May.2005
    Beiträge
    548

    Standard

    Wenn das alles so schlimm ist, dann meidet doch den Ort. Ansonsten wird immer weiter gebaut, ist ja überall so. Mir war Plakias schon vorher zu überlaufen.
    In diesem Zusammenhang ein merkwürdiges Argument. Kommt mir bekannt vor. "Geht doch nach drüben, wenn es euch hier nicht gefällt!" :-)

    Gruß

    martin_ffm

  25. #25
    Registriert seit
    24.July.2012
    Beiträge
    924

    Standard

    [QUOTE=martin_ffm;341331]In diesem Zusammenhang ein merkwürdiges Argument. Kommt mir bekannt vor. "Geht doch nach drüben, wenn es euch hier nicht gefällt!" :-)

    Nein, so war das nicht gemeint. Eher so: Bleibt drüben und kommt nicht zu mir ;)

    Aber im Ernst, es ist doch irgendwie logisch, je mehr Menschen kommen umso mehr wird gebaut, oder etwa nicht?
    Liebe Grüße
    Pezl

  26. #26
    Registriert seit
    20.January.2007
    Ort
    Rendsburg
    Alter
    69
    Beiträge
    4.278

    Standard

    Sonntag Demo 11 Uhr!!!
    Gruß Marion
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20220513_150355.jpg
Hits:	115
Größe:	270,1 KB
ID:	99707  

  27. #27
    Registriert seit
    26.May.2005
    Beiträge
    548

    Standard

    Aber im Ernst, es ist doch irgendwie logisch, je mehr Menschen kommen umso mehr wird gebaut, oder etwa nicht?
    Keine Frage, deshalb habe ich ja auch denselben Schluß gezogen wie du. Noch gibt es ja genügend nette Plätzchen auf der Insel. Aber wenn man seit 40 Jahren Plakias sehr lieb gewonnen hat,
    dann tun diese schleichenden Veränderungen mir doch im Laufe der Jahre arg weh. Der graue Betonklotz hat mir den Rest gegeben.

    Gruß

    martin_ffm

  28. #28
    Registriert seit
    26.May.2005
    Beiträge
    548

    Standard

    Aber im Ernst, es ist doch irgendwie logisch, je mehr Menschen kommen umso mehr wird gebaut, oder etwa nicht?
    Noch einmal dazu. Nicht unbedingt. Ein schönes Beispiel: Plakias und Soughia hatten 1980 ein sehr ähnliche Struktur. Kleines Nest mit ein paar Häusern am Ende einer Schlucht. Toller Strand und schönes Meer.Nach deiner These hätten sich beide Orte ähnlich entwickeln müssen. Dem war aber nicht so. Soughia hat immer noch den Charme von 1980. Sehr geringe Bautätigkeit etc. Da haben nach meinem Kenntnisstand die örtlichen politischen Entscheidungsträger (wohl im Einvernehmen mit den hiesigen Bewohnern) schon seit damals einen Riegel vorgeschoben. Es muß also nicht zwangsläufig so sein, wie du es beschrieben hast.

    Gruß

    martin_ffm

  29. #29
    Registriert seit
    28.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    73
    Beiträge
    5.484

    Standard

    Zitat Zitat von martin_ffm Beitrag anzeigen
    Noch einmal dazu. Nicht unbedingt. Ein schönes Beispiel: Plakias und Soughia hatten 1980 ein sehr ähnliche Struktur. Kleines Nest mit ein paar Häusern am Ende einer Schlucht. Toller Strand und schönes Meer.Nach deiner These hätten sich beide Orte ähnlich entwickeln müssen. Dem war aber nicht so. Soughia hat immer noch den Charme von 1980. Sehr geringe Bautätigkeit etc. Da haben nach meinem Kenntnisstand die örtlichen politischen Entscheidungsträger (wohl im Einvernehmen mit den hiesigen Bewohnern) schon seit damals einen Riegel vorgeschoben. Es muß also nicht zwangsläufig so sein, wie du es beschrieben hast.

    Gruß

    martin_ffm
    Die Erreichbarkeit, Strassenzustand und Lage der Orte hat sicher aber auch eine wesentliche Bedeutung...
    Gruß Michael

    Zum Arbeiten zu alt, zum Sterben zu jung...
    aber für Kreta topfit!



    Αν σε κλωτσήσει ένας γάιδαρος, δεν έχει νόημα να τον κλωτσήσεις κι εσύ.

  30. #30
    Registriert seit
    26.May.2005
    Beiträge
    548

    Standard

    Die Erreichbarkeit und lage der Orte hat sicher aber auch eine wesentliche Bedeutung...
    Auch nicht unbedingt. Paleochora ist noch weiter ab vom Schuß und dennoch ist dort mehr los. Wie bereits erwähnt, sind die politischen Entscheider vor Ort IMO(!) maßgeblich und... Briefumschläge...

    Gruß

    martin_ffm

  31. #31
    Registriert seit
    26.May.2005
    Beiträge
    548

    Standard

    Die Erreichbarkeit, Strassenzustand und Lage der Orte hat sicher aber auch eine wesentliche Bedeutung...
    Die war 1980 in Plakias noch besch***ener als in Soughia. Schotterstraße und durch Asomatos durch ein richtiges Abenteuer mit dem Ktel-Bus.

    Gruß

    martin_ffm

  32. #32
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Liblar
    Alter
    66
    Beiträge
    867

    Standard

    Hallo,

    Fotos aus Plakias

    https://rethnea.gr/kinitopoiisi-tin-...a-fotografies/

    LG Ursula
    Beobachten Sie mal Touristen: Alle konzentrieren sich auf die historischen Sehenswürdigkeiten.
    Bis eine Katze auftaucht.
    (Peter Hohl)

  33. #33
    Registriert seit
    1.February.2011
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    167

    Standard

    Liebe Leute, ich glaube, wir alle verkennen hier ein wenig die Realität.
    Ich, Du, Jeder einzelne, der einen Fuss auf die Insel setzt, um dort Urlaub zu machen, trägt seinen Teil dazu bei.
    Es ist einfach, zu sagen "Plakias ist mir zu überlaufen, ich habe ein aderes ruhiges Plätzchen gefunden"
    Das ruhige Plätzchen, hat mit jedem Individualtouristen um einen Besucher mehr. Das ist der Beginn. Aus dem Fischerdorf wird der Geheimtipp - aus dem Geheimtipp das "Geht gerade noch" und aus dem "Geht gerade noch" wird der überlaufene Hot-Spot.

    Es beginnt IMMER mit dem ersten Touristen. Wir sollten die Branche immer als gesamtes sehen, egal ob AI-Ulauber oder Individual-Reisender - jeder Tourist bring Geld, egal ob dem Privatvermieter oder Konzern, auf jedem Fall immer dem Staat, über den Steuer-Umweg.

    Die Maschine läuft. Man kanns gut oder schlecht finden, ABER jeder von uns trägt dazu bei.

  34. #34
    Registriert seit
    26.May.2005
    Beiträge
    548

    Standard

    Ich, Du, Jeder einzelne, der einen Fuss auf die Insel setzt, um dort Urlaub zu machen, trägt seinen Teil dazu bei.
    Es ist einfach, zu sagen "Plakias ist mir zu überlaufen, ich habe ein aderes ruhiges Plätzchen gefunden"
    Das ruhige Plätzchen, hat mit jedem Individualtouristen um einen Besucher mehr. Das ist der Beginn. Aus dem Fischerdorf wird der Geheimtipp - aus dem Geheimtipp das "Geht gerade noch" und aus dem "Geht gerade noch" wird der überlaufene Hot-Spot.

    Es beginnt IMMER mit dem ersten Touristen. Wir sollten die Branche immer als gesamtes sehen, egal ob AI-Ulauber oder Individual-Reisender - jeder Tourist bring Geld, egal ob dem Privatvermieter oder Konzern, auf jedem Fall immer dem Staat, über den Steuer-Umweg.

    Die Maschine läuft. Man kanns gut oder schlecht finden, ABER jeder von uns trägt dazu bei.
    Das ist doch Allgemeingut. Aber dennoch: es gibt große Unterschiede, wie die Komunalpolitiker mit einer solchen Situation umgehen. S. o. Soughia vs. Plakias.

    Ein anderes Beispiel: Lanzarote (zit. n. Wikipedia)
    "Der Künstler César Manrique (1919–1992) trug entscheidend zur Gestaltung der Insel bei. Manrique erreichte 1968 beim befreundeten Präsidenten der Inselverwaltung Pepin Ramírez, dass kein Gebäude auf der Insel höher als drei Stockwerke – der Höhe einer ausgewachsenen Palme – gebaut werden durfte. Damit wurde auf Lanzarote den Auswüchsen eines ungebremsten Massentourismus mit großen Bettenburgen vorgebeugt. Lange Zeit gab es daher nur ein einziges Hochhaus in der Hauptstadt Arrecife, welches bereits stand, bevor die entsprechenden Gesetze griffen. Diese Entwicklung hat sich seit einigen Jahren zunehmend verändert, so dass in den Touristenhochburgen Costa Teguise, Puerto del Carmen und Playa Blanca in Richtung der Papagayo-Strände nun doch höhere Gebäude genehmigt wurden. Die Gestaltung der Häuser sah außerdem vor, sie generell weiß zu streichen und in Fischerorten deren Fensterläden, Türen und Gartenzäune blau und in landwirtschaftlichen Gegenden grün abzusetzen. Inzwischen sind Grün und Blau, aber auch Braun oder Naturholzfarben inselweit vermischt. "

  35. #35
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.094

    Standard

    Das sehe ich genau so Martin.

    Doch in dem Fall geht es in erster Linie und vor allem um Naturschutz und nicht nur um die Auswirkungen des Tourismus. Meiner Meinung nach ist es himmelschreiend und ein Widerspruch in sich, ein Ecohotel auf einem Naturdenkmal bauen zu wollen, damit verbunden Strassen, Parkplätze usw. Die Bauwut und Geldgier mancher Investoren ist skandalös, nicht nur die Landschaft rings um Plakias wird verschandelt, sondern auch noch das Wahrzeichen von Plakias, Paligremnos!
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  36. #36
    Registriert seit
    1.February.2011
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    167

    Standard

    Ja Kiki, Du hast ja zu 100% recht, nur um sowas zu verhindern, dürfen wir alle keiunen Fuss mehr auf die Insel setzen. Solange Touristen kommen, wird das Angebot ausgebaut/erneuert.

    Ich bin selber auch ein gutes Beispiel dafür - ich war vor 30 Jahren das erste mal in einer kleinen Privatunterkunft in der Region MakriGialos - klein, familiär, sauber, nett. Voriges Jahr war ich das letzte Mal dort, ich suche mir was anderes, warum? Es ist immer noch klein und familiär, nach all der Zeit aber leider nicht mehr up to date, und durch das Alter leider nicht mehr angemessen sauber. das heisst, ich werd mir was suchen, was etwas abgelegen ist, aber eben erst in den letzten paar Jahren enstanden ist - das Angebot also ausnutzen.

    Das es hier mit dem (nicht dazu ernannten) Naturdenkmal einhergeht, ist doppelt schade. Ich bin mir aber sicher, dass wenn die Anlage erst einmal da ist, diese hervorragend angenommen werden wird. Einzelne werden Plakias empört den Rücken zuwenden, andere werden die Lücke füllen. In Plakias war ich das erste mal vor 38 Jahren, da hats einiges noch nicht gegeben (v.a. Richtung Souda), was heute gar nicht mehr auffällt, dass es mal neu war....

  37. #37
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    435

    Standard

    Thomas1977, Du sagst ja das, was ich vorher auch schon sagte.

    @Kiki, nicht falsch verstehen - ich bin voll bei Dir, aber Du
    und Thomas1977, ich und viele anderen Touris tragen dazu bei, dass der Naturschutz in Gefahr ist. Leider ein Faß ohne Boden .....

  38. #38
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    67
    Beiträge
    167

  39. #39
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    67
    Beiträge
    167

    Standard

    https://www.neakriti.gr/article/krit...kai-piso-espa/

    dazu kann ich wirklich nichts mehr sagen

  40. #40
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.094

    Standard

    Ein knapp 5 Minuten langes Video über die Demonstration und Aktionen vom letzten Sonntag in Plakias



    https://m.youtube.com/watch?fbclid=I...ature=youtu.be
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •