Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Patrick Leigh Fermor

  1. #1
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    5.968

    Standard Patrick Leigh Fermor

    In der Griechenland Zeitung war gerade ein zweiteiliger Artikel/Interview über Patrick Leigh Fermor, von Wolf Reiser.

    Und beim CeMoG Berlin gibt es auch gerade ein neues Portrait von diesem Philhellenen, von Dr. Nadja Schäfer. Online hier:.
    https://www.cemog.fu-berlin.de/newsl...editorial.html

    Sein Haus in Kardamyli auf der Mani/ Peloponnes hat Patrick Leigh Fermor noch zu Lebzeiten an das Benaki–Museum übertragen. Nach seinem Tod wurde es durch Mittel der Stavros-Niarchos–Stiftung aufwendig restauriert und dient heute als Aufenthalts- und Arbeitsstätte für Autor*innen und Wissenschaftler*innen, aber auch als Veranstaltungsort.

  2. #2
    Registriert seit
    13.June.2018
    Beiträge
    387

    Standard

    Sehr interessant (den Artikel würde ich ja gern lesen ... !)
    Bin grad in der Nähe und lese sein Buch über die Mani, höchst spannend. Morgen fahre ich nach Kardamyli und schau mir das mal an.
    Letztens fand dort diese Konferenz statt:

    11.-14.04.2022, Haus Patrick Leigh-Fermor, Kardamyli/Griechenland: "Die Piraten und die Ökonomie des Meeres". Internationale Konferenz

    Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Benaki-Museum für die Erschließung des Hauses von Patrick Leigh-Fermor im internationalen wissenschaftlichen Geschehen nahm das CeMoG diese Konferenz über die Geschichte der Piraterie im Mittelmeerraum vom 11.-14. April 2022 in sein Programm auf.
    DADA

  3. #3
    Registriert seit
    30.August.2014
    Ort
    Österreich Mühlviertel
    Beiträge
    78

    Standard

    Mani war das erste Buch das ich von P.L.Fermor gelesen habe , und von dem ich mir im Vorfeld nur erwartet habe , mich besser über die Mani informieren zu können . Doch es kam besser als erwartet - und neben zahlreichen interessanten Infos war ich begeistert vom Schreibstil und der Person Fermor - und so habe ich in der Zwischenzeit alle auf Deutsch erhältlichen Bücher von ihm gelesen . Das letzte Buch - Flugs in die Post ( ein abenteuerliches Leben in Briefen - 2020 - erschienen ) setzt dem Ganzen die Krone auf , speziell wenn man alle seine Bücher gelesen hat .
    Das Anwesen von P.L. Fermor zu besuchen, steht ganz oben auf meiner Wunschliste - kenne nur viele Fotos davon .
    Ελευθερία ή Θάνατος

  4. #4
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.020

    Standard

    Antoni deine Begeisterung teile ich, mir gefallen die Bücher von Patrick Leigh Fermor auch sehr, vor allem seine Schreibweise/-Stil. Angefangen habe ich mit dem ersten Band seiner Reisetrilogie“ Die Zeit der Gaben „einfach wunderbar.
    Alle Bücher habe ich noch nicht von ihm gelesen, aber die meisten. Auch das 30 Seiten lange Vorwort zu „ The Cretan Runner“ von George Psychoundakis fand ich beeindruckend.
    Eine recht belesene Freundin wiederum fand Fermor langweilig....bzw. ihr gefiel das Buch nicht, das ich ihr geschenkt habe.
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  5. #5
    Registriert seit
    30.August.2014
    Ort
    Österreich Mühlviertel
    Beiträge
    78

    Standard

    Na da kannst du dich aber glücklich schätzen- wenn du noch nicht alle Bücher vom Fermor gelesen hast - ich werde demnächst beginnen alle ein zweites mal zu lesen - weil da ja leider nichts mehr Neues kommen kann .
    Ελευθερία ή Θάνατος

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •