Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Eisenbahn in Chania

  1. #1
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Liblar
    Alter
    68
    Beiträge
    2.101

    Standard Eisenbahn in Chania

    ... vor 155 Jahren

    Im Band „Tours in Crete 1866-1870“ mit Eindrücken aus Elpida Melaina (University Publications of Crete 2008, Seiten 510) bezieht sich der Autor auf die Eisenbahn, die Reuf Pascha in Chania installieren ließ, als er Generalkommandant von Kreta war.
    Ich kopiere ihren relevanten Hinweis auf diese Eisenbahn:

    „Dieses Fiasko hat die Energie des Paschas überhaupt nicht geschmälert. Seine Exzellenz hatte die Idee, eine Eisenbahndampfmaschine, einige Waggons und Container aus England zu bestellen und diese – natürlich ohne Schienen – auf der Strecke Chania-Souda für den Personen- und Gütertransport einzusetzen. Die Dampfmaschine schlug durch ihr seltsames Aussehen zunächst ganze Kompanien schwerbeladener Esel und Maultiere in die Flucht, außerdem fiel sie ständig in Gräben, entweder wegen der Ungeeignetheit der Straße oder wegen der Unfähigkeit des deutsch-amerikanischen Lokführers. Ihre Reise endete in den Tiefen einer Grube, wo sie von einer Ehrengarde eskortiert wurde, bis es ihnen gelang, sie zurückzuholen. Eines schönen Tages jedoch stürzte er auf ein benachbartes Feld und blieb dort, diesmal ohne Wache, und geriet in Vergessenheit, bis Reuf Pascha 1873 zurückkehrte

    https://www.haniotika-nea.gr/sidirod...n-155-chronia/

    LG Ursula
    Beobachten Sie mal Touristen: Alle konzentrieren sich auf die historischen Sehenswürdigkeiten.
    Bis eine Katze auftaucht.
    (Peter Hohl)

  2. #2
    Registriert seit
    21.May.2022
    Ort
    Kalives
    Beiträge
    479

    Standard

    Sehr interessant Ursula,
    vor 155 Jahren hatte seine Exzellenz schon einen Traum, den er sogar zeitweise wahr gemacht hat.
    Eine große Leistung.

    Das hat mich gleich an einen Geld-Zerstäuber erinnert, der so etwas ähnliches auch einmal geträumt hat.
    Doch leider ging damals schon die mündliche Präsentation schief.
    https://www.youtube.com/watch?v=f7TboWvVERU
    Oder sollte man sagen: zum Glück.
    Denn einige Jahre vorher hat ein anderer großer, starker Mann seinen persönlichen Traum verwirklicht.
    Er träumte von einem Kanal der sich quer durchs blau-weiße Land zieht und der Wirtschaft einen mächtigen Schub gibt.
    Er und seine Nachfolger haben ihn fertiggestellt.
    Er war nicht billig und wird kaum benutzt, aber er hat auch etwas Gutes.
    Auf dem Damm ist ein schöner Radweg.

    Gruß Bernd

  3. #3
    Registriert seit
    6.February.2022
    Beiträge
    200

    Standard

    Köstliche Geschichte. Hut ab- einen Traum haben und umsetzen. Schade, dass es so geendet ist…..Zumindest aber wurde es versucht.

  4. #4
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Liblar
    Alter
    68
    Beiträge
    2.101

    Standard

    Joh

    so richtig Kundenfreundlich waren die Engländer, die ihm den Zug verkauft haben sber nicht.
    Sie hätten erwähnen können, dass man auch Gleise braucht.

    In Heraklion (1922-1937) war man da schon schlauer.

    https://www.candiadoc.gr/2021/06/12/...1941-o-koyles/

    LG Ursula
    Beobachten Sie mal Touristen: Alle konzentrieren sich auf die historischen Sehenswürdigkeiten.
    Bis eine Katze auftaucht.
    (Peter Hohl)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •