Seite 8 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8
Ergebnis 281 bis 289 von 289

Thema: Deutsche Besatzung auf Kreta

  1. #281
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Ano Platanias
    Beiträge
    160

    Standard

    Sehr beeindruckt. Es ist ein Unterschied Geschichte in Büchern zu lesen oder Menschen, die dabei gewesen sind erzählun zu lassen und Ihnen zuzuhören. Leider gibt es sie bald nicht mehr. Um so wichtiger, ihre Worte der Nachwelt zu erhalten. Die Geschichten der einfachen brtroffenen Menschen die uns mitnehmen in ihr Leben damals sind wichtiger als das, was wir in den Geschichtsbüchern in der Schule lesen. Die Realität und die Geschichtsinterpretation der Mächtigen und der Regierenden steht leider zu oft im Widerspruch zu der Realität derer, die es durchlebt haben.

  2. #282
    Registriert seit
    22.September.2021
    Beiträge
    2

    Standard

    Wir, (Pazifisten) sind am 21.10. 1 Tag in Souda. Wir würden gern mehr über die Zeit WW2 kennenlernen, da wir Chania touristisch schon kennen. Zum Beispiel Kriegsgräber in Souda, War Shelter in Platanias und den Soldatenfriedhof in Maleme.
    Eine Tour über getyourguide fällt leider auf einen anderen Tag. Vielleicht kennt hier im Forum jemand Personen, die wir kontaktieren könnten? Vielen Dank für eine Info

  3. #283
    Registriert seit
    7.March.2016
    Ort
    21335 Lüneburg
    Beiträge
    354

    Standard

    Könnte für euch vielleicht mal interessant werden ? : https://www.asf-ev.de/freiwilligendi...-griechenland/
    Die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste sucht nähmlich :" im September 2021 startet Aktion Sühnezeichen Friedensdienste ein langfristiges Freiwilligenprogramm in Griechenland. Als Kooperationspartner auf griechischer Seite unterstützt der Verein FILOXENIA den Aufbau unseres Programms. Geplant ist, im September 2021 die ersten fünf Freiwilligen aus Deutschland nach Griechenland zu entsenden. In den Folgejahren soll das Programm weiter ausgebaut werden. Der Aufbau dieses Programms wird mit Mitteln des Deutsch-Griechischen Zukunftsfonds unterstützt."
    VlG Ferdinand

  4. #284
    Registriert seit
    22.September.2021
    Ort
    Spremberg (Lausitz)
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Nuuk,
    zu deiner Anfrage betreffs Tour-Tipps für den 21.10.2021 – wenn ich deinen Eintrag richtig verstehe, kennt ihr die Soldatenfriedhöfe in Souda (britische, neuseeländische und australische Gefallene) und in Maleme (deutsche Gefallene). Wenn nicht, wären beide lohnende Ziele. Beide Einrichtungen bieten interessante Hintergrundinformationen. Ab Maleme würde ich eine Fahrt nach Kandanos empfehlen. Meine Frau und ich haben diese Tour erstmals 1997 gemacht. Völlig unbeabsichtigt wurde daraus ein Tag intensiver Geschichtsstunden. Das begann schon auf dem Soldatenfriedhof in Maleme mit einem Blick in das Gästebuch. Einträge wie „Ihr wart die besten Soldaten der Welt.“ erregten ebenso Unwohlsein, wie einige Besucher. Beeindruckend für uns war mit welcher Sorgfalt die Kreter die Gräber ihrer einstigen Feinde pflegten. Nach dem Besuch des Friedhofes starteten wir ab Maleme zu einer Tour in Richtung Paleochora, immer noch nicht wissend, was uns erwartete. Ab der Ortschaft Floria wurden wir auf mehrere Denkmäler für gefallene deutsche Soldaten aufmerksam – offenbar von deutschen Traditionsvereinen errichtet. Die Toleranz der Kreter war für uns erneut erstaunlich. Schließlich kamen wir in Kandanos an und wollten eine Pause bei einem Ellinikos einzulegen. Als wir unser Auto auf dem zentralen Platz des Ortes abstellten, wurden wir auf ein Denkmal aufmerksam. Es war eine Nachbildung einer Tafel der deutschen Wehrmacht, auf der die Zerstörung von Kandanos und die Ermordung von über 300 Frauen, Männern und Kindern am 03. Juni 1941 als Vergeltungsaktion für einen Angriff von Partisanen (Andarten) auf einen Zug deutscher Fallschirmjäger „verkündet“ wurde. Als wir noch ziemlich sprachlos vor dem Denkmal standen, ging ein älterer Mann an uns vorbei und sagte nur auf Deutsch „Das war nicht gut damals.“ Kein Vorwurf nur Traurigkeit in der Stimme. Für uns war dies eines der stärksten Erlebnisse, die wir in über 25 Jahren auf Kreta hatten. Heute gibt es auch neben den alten Tafeln der Wehrmacht ein angemessenes Mahnmal der Kreter für die Opfer.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kandanos1.JPG
Hits:	86
Größe:	81,8 KB
ID:	99069   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Kandanos 2.JPG
Hits:	75
Größe:	99,5 KB
ID:	99070  

  5. #285
    Registriert seit
    22.September.2021
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke Ulli für die Eindrücke.Schon in der Vorbereitung auf diesen Landausflug der anderen Art hatte ich ähnliche Gefühle. Wir haben einen Taxifahrer gefunden, der für 140€ uns fährt. Wir kennen weder die Friedhöfe noch die anderen Plätze. Unsere Zeit ist ja leider begrenzt,da wir mit dem Kreuzfahrtschiff in Souda liegen.
    Wir hatten die Hoffnung hier über das Forum einen Kontakt auf Kreta zu finden, der sich mit der Geschichte dort auskennt und uns begleitet. Es sind ja noch ein paar Tage bis zum Abflug.Dir eine schöne Woche

  6. #286
    Registriert seit
    22.September.2021
    Ort
    Spremberg (Lausitz)
    Beiträge
    7

    Standard

    Am 25.10.2021 hatte der Film von Regisseur Chrysanthos Konstantinidis „Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland“ seine deutschsprachige Premiere. Dieser eigenständige Film ist Bestandteil eines Online-Archivs mit 93 Interviews von griechischen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen der deutschen Besatzungszeit. Dabei handelt es sich um Menschen, die zur Besatzungszeit noch Kinder waren und schon unvorstellbare Grausamkeiten erleben mussten. Es kommen auch ehemalige Widerstandskämpfer wie Manolis Glezos und Apostolos Santos zu Wort, die die Hakenkreuzfahne von der Akropolis holten und dafür von De Gaulle als erste Partisanen Europas geadelt wurden. Aus dem kleinen kretischen Dorf Meskal berichten Kostas Vourakis und Stavros Papoutsakis von Widerstandaktionen an den Ausläufern der Lefka Ori und dem darauffolgenden Terror der Besatzer. Der besondere Wert dieses Films ergibt sich für mich aus der Tatsache, das Zeitzeugen dieser Ereignisse immer weniger werden und ihre Erinnerungen um so wertvoller. Für Interessenten kann der Film abgerufen werden unter
    https://www.occupation-memories.org/de/index.html[/URL]

  7. #287
    Registriert seit
    22.September.2021
    Ort
    Spremberg (Lausitz)
    Beiträge
    7

    Standard

    Sorry, mit dem Link hat das nicht so geklappt hier nochmal

    https://www.occupation-memories.org/de/index.html

  8. #288
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    3.660

    Standard

    Vielen Dank Ulli!
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  9. #289
    Registriert seit
    29.October.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    Am 24. Oktober 2021 wurde auf der Kriegsgräbergedenkstätte in Maleme die neugestaltete Dauerausstellung offiziell eröffnet.
    Die Kriegsgräberstätte Maleme liegt 20 Kilometer von der Hafenstadt Chania entfernt an der Nordküste Kretas. Die Anlage ist ein Ort der Trauer und der Mahnung. Dazu leistet die neue Dauerausstellung des Volksbunds einen wichtigen Beitrag. Kretische Frauen und Männer, die das Kriegsgeschehen überlebt haben, berichten eindrucksvoll von ihren Erlebnissen. Biografische Notizen, Briefe und Fotos aus Nachlässen ergänzen die Aussagen der Zeitzeugen. Sie dokumentieren exemplarisch einzelne Schicksale. Die Ausstellung geht dabei auch offen mit den Besatzungsverbrechen um.
    „Da es in Griechenland nur zwei deutsche Kriegsgräberstätten gibt, reicht die Bedeutung von Maleme als Gedenkort weit über Kreta hinaus“, sagt Kuratorin Corinna Kuhr-Korolev. „Es ist wichtig, an dieser Stelle die vom nationalsozialistischen Deutschland ausgehende Gewalt und Zerstörung deutlich zu benennen.“

    Mehr dazu unter
    https://www.volksbund.de/nachrichten...er-fallschirme

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •